Frage von miichaayy, 82

Mit Tinker aufs Turnier?

Ich möchte vllt bald mit meinem Tinker auf einen Reiterwettbewerb gehenund dazu habd ich ein paar Fragen: Habt ihr Erfahrungen mit Tinkern auf Turnieren und wie sehen die Richter das dann so, weil ein Tinker ist ja kein typisches "Turnierpferd" fallen da die Wertnoten anders aus oder so, manche Bewerten ja dann auch etwas unfair?

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 20

in den Eingangsklassen kommt es nicht so sehr auf die Rasse an.

später werden im Dressurbereich "bunte" Pferde nicht so gern gesehen, weil die bunten Beine unharmonischer wirken können als einfarbige und man sich TAktfehler einbilden kann, weil es manchmal aussieht  als ob ein weißes Bein langamer vorwärtsschwingt als ein dunkles; wenn dein Tinker gleichmäßig gefärbte Beine hat, wäre da von Vorteil, denn das egalisiert diese optische Täuschung

ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 51

ich tippe mal, dass Du in den sogenannten Einsteigerprüfungen am Start sein wirst - E-DRessur, Dressurreiter WB, oder Einfacher Reiterwettbewerb. In diesen Prüfungen sind immer wieder mal "Exoten" am Start und solange die Pferde reell und gut geritten sind, der Reiter seine Sache ordentlich macht, entsteht dem Reiter kein wirklicher Nachteil.

Klar gibt es immer wieder mal den einen oder anderen Richter der alten Garde, die "so etwas" nicht gerne sehen und negativ bewerten. Aber genau so gibt es auch Liebhaber unter ihnen, die das sogar klasse finden.

Mach Dir keinen Kopf. Du wirst unter Umständen auch Dülmener antreffen, Noriker, Friesen, Schecken und Haflinger. Das ist in den Klassen echt kein Thema.

Und in den höheren Klassen auch nicht, wenn die Leistungen des Pferdes entsprechend sind. Viel Glück und viel Erfolg!

Kommentar von miichaayy ,

Danke für deine nette Antwort, ich werd jetzt einfach mal bei einem Reiterwettbewerb teilnehmen und lass mich überraschen wies so läuft, man machts ja zu Spaß 

Lg :) 

Antwort
von ThisIsTheLife12, 10

Im Reiterwettbewerb wird ja der Reiter bewertet und nicht das Pferd. Ich habe auch schon Haflinger und sogar Shettys und einen Friesen gesehen, die teilgenommen haben. Die hatten auch ziemlich gute Wertnoten (kommt natürlich auch auf den Reiter an). Ich denke nicht, dass Richter im Reiter-W einen Unterschied zwischen den Rassen machen, da geht es ja auch um Spaß (das ist nicht abwertend gemeint, aber ich wusste nicht, wie anders formulieren, ich reite selber "nur" Dressurreiter-Ws :D)

Antwort
von Finchen0401, 4

Ich selber gehe auch immer mit meinem Tinker auf Turnier und letztes Jahr in den reiterwettbewerbeb waren die Richter immer sehr beeindruckt von ihm und fanden ihn sehr schön. Achte darauf dass die Puschel schön weiß ist und dass die Stellung von dir aus geht und nicht von den Ausbindern (falls du welche rein machst) außerdem sollte dein Sitz gestreckt sein dann zeigen die meisten Richter sehr viel Begeisterung für diese Turnier-untypische Rasse und finden es gut dass auch keine Sportpferde eine gute Leistung abgeben können. Was direkt ein Pluspunkt ist

Ich hoffe ich konnte dir helfen☺️

Antwort
von xblogx, 2

ich war erst letztens mit meiner RB (Tinker)
auf einen WB Turnier und ich glaub wegen ihren aussehen hat sie mächtig eindruck hinterlassen und uns auf eine Plazierung gebracht denn ich persönlich fand meinen Ritt an dem tag nicht gut :D

hab keine angst, ich finde spezielle arten auf einen turnier immer gut

jedes Pferd hat was drauf egal welche rasse

Antwort
von Celine191, 43

Hallo,

ich glaube nicht dass du dadurch schlechter bewertet wirst.

LG

Antwort
von Michel2015, 12

Tinker sind immer gerne gesehen. Das verschafft Dir eher Bonuspunkte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community