Frage von LuzifersBae, 161

Mit Gefühl beten können, wie (Islam)?

Ich hab früher jeden Abend zur Allah gebetet. Es gab kein Tag wo ich es nicht getan habe, immer vor dem schlafen habe ich so mindestens eine Stunde gebetet, bzw mit Gott 'gesprochen' ... In guten und in schlechten Tagen. Ich hatte immer sehr viele Gefühle dabei, sei es negativ oder positiv. Es tat mir gut und ich hatte dadurch viel mehr Kraft. Nur leider ist das mittlerweile so, das ich das nicht mehr schaffe. Ich hab keine Gefühle, kein Willen. Ich nehme mir vor zu beten, aber dann tu ich es doch nicht weil ich mir denke 'wird dir eh nichts mehr bringen' oder 'dein Leben ist sowieso nur noch ein hoffnungsloser Fall, also wofür?' ... Ich kann diese Gedanken nicht los werden. Das hindert mich auch daran, richtig zu beten. Was empfehlt ihr mir, wie kann ich mich tief in mein Inneres ich gehen und mich auf meine Gefühle konzentrieren? Ich habe 0 Konzentration und Willen dabei.

Antwort
von klausog333, 48

Mag sein, daß du eine Antworten von einem Nachfolger Jesu Christi nicht akzeptierst. Trotzdem will ich dir antworten. Zuerst einmal freue ich mich für dich, daß du früher so intensiv beten konntest. Es wird nie dein ganzes Leben lang gleich sein. Allah bestimmt über dich und die Intensität der Beziehung zu ihm hängt nicht von dir, sondern von ihm ab. Er macht was er will (so sagt der Koran und so sagt das Evangelium) und er nimmt oder gibt, wie er es für richtig hällt.

Wenn du Ihm einige Zeit nicht spüren solltest im Gebet und Er sich dir entzieht, so sei nicht mutlos. Ich spüre, wie du das vermißt und dich danach sehnst Ihn wieder zu finden. Mag sein, daß Er dich nur einige Zeit prüft und dir eine Zeit der Sehnsucht schenkt. Vertrau auf Ihn, suche dir Menschen voll Glauben, die dich unterstützen und begleiten und folge deinem Weg zu Ihm ohne klagen.

Er liebt dich! Sei dir gewiss!

Antwort
von saidJ, 35

Esselamu alejkum
Du musst deine Religion ernst nehmen .
Als Muslimin musst du 5x am Tag beten und nicht nur Abends .
Also ist mein Rat bete 5x am Tag und halte dich an alle vorschriften ( das du zumindest beim Gebet verschleiert bist , die Gebetswaschung hast , der Ort sauber ist usw )
Halte dich fern von allen Sünden denn jede Sünde entefernt dich von Allah s.w.t .
Das heißt für dich wahrscheinlich : Hör keine Musik mehr , rede nicht mit Jungs / schreibe nicht mit Jungs usw ( ich nehme das nur an kann sein das ich auch falsch liege , ich hoffe es zumidnest ) .
Les Koran , eigne dir Wissen an , ich kann dir diese Youtube channel empfehlen um dir dein erstes Wissen anzueignen :
https://www.youtube.com/user/Islambotschaft
https://www.youtube.com/user/MrCansiz29/videos
Hier noch einer auf englisch ( dieser Channel ist sehr gut wär toll wenn du dir die Videos hier ansehen könntest )
https://www.youtube.com/user/TheMercifulServant/videos
Möge Allah s.w.t deinen Weg zu ihm leicht machen und dir helfen .

Kommentar von mamiej ,

Wo steht denn, dass man sich zum Gebet verschleiern muss? Ich hör das immer wieder, aber bisher konnte mir niemand sagen, wo im Koran das steht, nur, “dass das halt so sei“.

Kommentar von saidJ ,

Wo steht denn im Koran wie man betet ?
Steht auch nicht drinnen .
Das alles entnimmt man aus der Sunnah .

Kommentar von mamiej ,

Also steht das nicht im Koran? Das ist gut, danke, dann weiß ich das jetzt.

Kommentar von mamiej ,

Aber wo in der Sunna steht das genau? Es muss ja irgendwelche Überlieferungen geben, kannst du mir bitte die Stelle/n sagen?

Kommentar von saidJ ,

Hier hättest du es etwas genauer :
https://islamqa.info/en/13340

Antwort
von nowka20, 18

du bist eben dabei, dein denken zu entwickeln, auf kosten des glaubens.

Antwort
von Giustolisi, 42

Ganz einfach, du brauchst nur einen gefühlsechten Gebetsteppich.

Antwort
von Miwalo, 88

Ganz normal, wenn man erwachsen wird. Als Kind glaubt man das halt noch mehr. Irgendwann lernt man z.b. evolutionslehre und denkt sich: hm, ok. Der Glauben ist irgendwo ganz nett in manchen Dingen, aber manches ist wohl doch eher zweifelhaft.

Vielen Menschen gelingt es zwar beides zu vereinbaren, aber die Vernunft existiert eben auch. Und das ist auch gut so.

Kommentar von Miwalo ,

An den Negativ-Bewerter: Glaubst du, dass der Mensch vom Affen abstammt?

Kommentar von klausog333 ,

Der Fragesteller bat um Hilfe. Glaubst du wirklich, daß du ihm mit deine Antwort geholfen hast?

Kommentar von Miwalo ,

Ich denke schon, dass es auch befreiend sein kann zu wissen, dass man nicht beten MUSS und dass es normal ist als erwachsener Mensch Zweifel an der Religion zu haben. Wenn man ehrlich ist, gäbe es ohne Religion weniger Kriege auf der Welt. Deswegen sollte jeder religiöse Mensch zunächst mal ein vernünftiger Mensch sein, der die Wissenschaft anerkennt.

Antwort
von schnah, 21

Du musst den Willen fassen dich auch wirklich zu ändern. Man soll den Islam nicht nur am Rande Praktizieren, für uns Muslime ist es das Fundament weil wir wissen, dass es nach dem Tod erst richtig los geht. Denn was sind 70 oder 80 Jahre verglichen mit der Ewigkeit? Null! Wir schlafen und wenn wir sterben wachen wir auf.  Das fünfmalige Gebet ist daher der erste Schritt zur Besserung, sowie das erweitern des Wissens. 

Antwort
von suesstweet, 19

Wie nutzt du deine freie Zeiten? 

Antwort
von Fabian222, 21

Der Fuehrer der Glaeubigen Imam Ali wurde mal gefragt:
Wer ist der Staerkste Krieger Gottes?
Imam Ali sagte:
Ich sah auf das Eisen und sagte:
Eisen ist der staerkste Krieger Gottes!
Dann sah ich das Feuer, wie es das Eisen zum Schmelzen brachte und sagte:
Feuer ist der staerkste Krieger Gottes!
Dann sah ich das Wasser, wie es das Feuer erlisch und sagte:
Wasser ist der staerkste Krieger Gottes!
Dann sah ich die Wolken, wie sie das Wasser in sich trugen und sagte:
Die Wolken sind die staerksten Krieger Gottes!
Dann sah ich den Wind, wie er die Wolken lenkte, wohin er will und sagte:
Der Wind ist der staerkste Krieger Gottes!
Dann sah ich die Berge, wie sie den Wind standhaft entgegenstanden und sagte:
Die Berge sind die staerksten Krieger Gottes!
Dann sah ich den Menschen, wie er den Berg bestieg und sagte:
Der Mensch ist der staerkste Krieger Gottes!
Dann sah ich den Schlaf, wie er den Menschen unfaehig machte und sagte:
Der Schlaf ist der staerkste Krieger Gottes!
Dann sah ich Kummer und Sorgen, wie sie den Schlaf unfaehig machten und sagte:
Kummer und Sorgen sind die staerksten Krieger Gottes!
Dann sah ich das Herz, wie es die Kummer und Sorgen in sich hielt und sagte:
Das Herz ist der staerkste Krieger Gottes!
Dann sah ich das Gottesgedenken, wie es das Herz beruhigte und sagte:
Gottesgedenken ist der staerkste Krieger Gottes!

Dann rezitierte Imam Ali den Koranvers:
Wahrlich im Gedenken an Allah findet das Herz Ruhe. (13:28 ) 

Antwort
von Louisianaa, 30

Früher hattest du bestimmt nicht so viele Verpflichtungen wie jetzt. Dein Kopf ist voll mit anderen Sachen. Das ist aber normal. Versuche dich immer nur auf eine Sache zu konzentrieren. Wenn du beten willst, muss Allah das wichtigste sein. Alles andere vergisst du in diesem Moment. Du musst genau wissen was du willst. 

Mache nicht nur Wudu wenn du Beten willst, versuche fortlaufend sauber zu bleiben. 

In Gemeinschaft wirst du mehr Lust bekommen zu beten. Gehe in eine Moschee und bete mit anderen..Da kann man sich oft besser konzentrieren. Oder bete zusammen mit deiner Familie, Freunden. 

Mache viel Dhikr, vor und nach dem Gebet.

Bete nicht zu schnell, sondern lass dir Zeit. Eile kommt vom Satan.

Das Gebet ist dazu da, um Allah näher zukommen. Beim Beten bist du mit niemand anderem, außer mit Allah.

Kommentar von LuzifersBae ,

Ich meinte mit 'Gebet', wenn ich einfach meine Hände öffne und zu Allah bete bzw mit ihm 'spreche'. Also nicht das - 5 mal am Tag beten -, sondern einfach freiwilliges beten. Einfach wo es um mein Leben und meine Gefühle geht. Darauf kann ich mich einfach nicht konzentrieren, ich habe 0 Gefühle dabei, nichts einfach nichts. 

Kommentar von Louisianaa ,

Die Tipps können dir dabei auch helfen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community