Frage von KaiZza1994,

Mit der IP-Adresse sich rein hacken !!

was kann einer machen wenn er sich bei mir reinhackt mit der IP adresse was kann er alles anstellen wenn ich mein i net neu starte bekomme ich ne neue ip adresse kann er sich da immer noch rein hacken gibt es ne lösung weil jemand kann das ich hab angst das er das macht

Antwort von aRalf,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nur die IP reicht nicht aus.. er muss auch eine Sicherheitslücke haben. Eine gute Firewall macht in der Regel alle Ports zu und meldet sich falls jemand versucht einen Datenkanal zu öffnen.

Antwort von horst31337,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn er sich beim ersten Mal "reingehackt" hat, hat er, wenn er vernuenftig war, sowieso 'n Rootkit installiert, das ihm dann automatisch Deine neue IP-Adresse mitteilt ;-)

Was er alles machen kann, kommt auf den "Reinhackungsgrad" an ;-) Wenn er 'nen Exploit auf irgend'nen Dienst loslaesst, der mit "System" laeuft, dann kann er alles machen.

Wobei ich generell davon ausgehe, dass Du sowieso, wie 99% aller Windows-User, mit Admin-Rechten faehrst und dann kann er voellig unabhaengig vom attackierten Service/Programm sowieso alles machen :)

Kommentar von phpcoder,

Eigentlich richtig, aber im glaube in dem Fall war das pubertierendes Gelaber.

Kommentar von horst31337,

Ja, ich denke auch. Trotzdem will ich doch auch mal ein bisschen mit meinen viel zu ausfuehrlichen Antworten glaenzen ;)

Kommentar von languagewizard,

Ich habe aus dieser Antwort etwas gelernt, DH

Antwort von steini1904,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ha, keine Sorge. Wenn du darauf achtest deine Firewall NICHT in einen Schweizer Käse zu verwandeln, dann scheitert so gut wie jeder. Wenn du jetzt noch mitprotokollierst, ob irgendetwas bei dir auf eine Verbindung lauscht, oder versucht eine Verbindung aufzubauen, dann kannst du dir in kompetenten Foren wie dem Trojaner Board erklären lassen wie du deinen PC wieder sicher machst. Obwohl die meisten einem Laien das Neuaufsetzen empfehlen werden.

Das einzige was riskant ist, ist das Zeug, das du dir selbst auf den PC ziehst (Internet, USB, CD, etc) und wenn sich jemand mit in dein Netzwerk einklingt. Dann kann er sich einfach in deine ARP-Tabelle reinschreiben, das gleiche beim Modem und schon ist er eine Art Proxy zwischen dir und dem Internet. Dann bist du ihm auch ausgeliefert. V.a. deine Daten.

Antwort von horst31337,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

P.S.: Wenn Dir jemand gesagt hat, dass er "das kann", sei beruhigt: ER KANN ES NICHT :) (Psychologie-Professor Prof. Dr. Horst 31337 ;-))

Antwort von phpcoder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mit der Ip-Adresse selber kannst du erstmal rein garnichts anfangen. Du musst zum Beispiel versuchen die Firewall zu umgehen.

Antwort von Tux31,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mit einer Firewall schützen, frag jetzt aber gleich nicht , was eine Firewall ist

Kommentar von steini1904,

Eine Feuerwand, ist der natürliche Feind von Hackern. Von Feuerwänden eingeschlossene Hacker beginnen bald zu schwitzen und neigen dazu panisch im Kreis zu rennen oder zu Keuchen.

Bei der Verwendung von Feuerwänden ist darauf zu achten, keine Lücken zu lassen, durch die der Hacker entschlüpfen könnte.

Antwort von Mzeero,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich würde dir empfehlen, Online-Protokolle von deinem PC zu erstellen. Du kannst z.B. über deine Routersoftware immer schauen, wer wann und wie lang über dein Modem online ist.

Schau da mal nach.

Antwort von ThekenSchlampe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Firewall installieren und das WLAN nur bei Benutzung einschalten.

Bei Verdacht täglich den WPA-Schlüssel wechseln

Kommentar von steini1904,

Ein klein wenig unnötig, wenn man die Sicherheit dieser Teile bedenkt. Wählt einfach ein Passwort wie K*#?&97857Tach,O und niemand wird es in absehbarer Zeit knacken.

Antwort von DonBrush,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Da hilft nur, den PC auszuschalten. Und zwar Stecker raus, sonst kann er ihn fernesteuert einschalten und sein Unwesen treiben...

Kommentar von phpcoder,

Noob!

Kommentar von DonBrush,

Jo, Mr. DasLebenIstErnst

Antwort von allesist,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn er das versucht, brechnen die ersten 6 Stellen der IP Adresse ab, sodass diese nicht mehr spitz genug ist, um sich reinzuhacken.

Kommentar von DonBrush,

höhöhö ;)

Antwort von LisaCalighan,

Hallo,

Also Fakt ist es geht! Und Fakt ist man braucht keine Trojaner oder sonstige Software von innen, es macht es nur einfacher^^

Frag sie doch einfach nach den Passwort (Stichwort Social Engeneering^^).

Also alls aller erstes musst du die Firewall umgehen, und auch da giebt es einfache Tutorials dardür wie du dass anstellen kannst. Und als OS solltest du Linux verwenden. Viele Firmen nutzen Citrix. Da kannst du mit Tor reingehen (Achtung: Ist nur eventuell Verdammt Langsam aber dann einfach den Login Node ändern und andere Tor Exit Nodes Ausprobieren^^). Dann bist du drinnen.

Antwort von Tux31,

Oder mit Linux

Antwort von horst31337,

Aber meine Mitposter haben natuerlich Recht, mit der IP-Adresse kann man REIN GAR NICHTS machen ausser Dich aus dem Netz zu DOSen.

Kommentar von LisaCalighan,

Das stimt nicht so ganz, man kann ein NAT und eine Firewall natürlich auch leicht überwinden wen man weiß wie. Aber ein gewisses Technisches Versändniss von TCP/IP und UDP so wie von der Funktonswiese von Firewalls sind eine gewisse grund voraussetzung^^

Antwort von pumi001,

das kann man so pauschal nicht beantworten. klar sollte sein das generell jeder pc so geschützt ist das eigentlich niemane "rein" kommt. durch firewall usw.... genauso klar sollte aber auch sein das microsoft immer auf deinen pc kommt....

hacken ist jetzt alles was dazwischen liegt. irgendwie geht es nie, und irgendwie doch auch immer ....

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community