Frage von R34LRussia, 64

Mit dem Bogenschießen anfangen?

Ich hätte unheimlich Lust, mit dem Bogenschießen anzufangen, hätte dazu aber ein paar Fragen. 1. Wie viel kostet ein gutes Set (gibt's iwelche guten Firmen?) 2& was wird alles benötigt, außer Pfeile,Bogen und Ziel? (Set zu empfehlen?) 3. Wenn ich mich nach etwas umschauen würde, welcher Mindestpreis ist angemessen und geht auxh dann nicht sofort kaputt? 4. Was kann man als Ziel benutzen? 5. In vielen Sets sind 2 Pfeile drin. Ist das zu empfehlen oder gehen die schnell kaputt? 6. Darf man einfach im Wald schießen? 7. Wie viele Entfernungen sollte das Ziel vom Schießstartpunkt ca. Haben? - Danke schonmal für die antworten :D

Antwort
von Bogenfreund, 64

Hallo,

zunächst ist es mal eine gute Idee, sich mit Bogenschießen beschäftigen zu wollen. Dann allerdings gehen deine Überlegungen in die falsche Richtung. Jeder Neuling sollte sich in erster Linie nach einem Verein umsehen, dort ist in der Regel wirkliche Hilfe zu erwarten. Sonst wird es oft nur ein "herum ballern", der weitere Erfolg und damit der eigene Spass wird aber ausbleiben.

Sich das Bogenschießen alleine beizubringen wird in den meisten Fällen definitiv nicht funktionieren! Selbst nicht mit Videomaterial von z.B. Youtube oder selbstgekaufter Literatur. Wobei sicher gute Bücher gibt. Was ich aber bei Youtube sehe, ist in den meisten Fällen nur dazu geeignet, einen Pfeil ohne eigene Verletzungen einigermaßen geradeaus zu schießen. Ich meine hier ausdrücklich nur die selbstgefilmten Beiträge Einiger, die sich zu Ausbildern berufen fühlen und es selbst nie richtig lernen konnten. Die vielen Videos der Profis von hochrangigen Turnieren sind natürlich klasse, zum lernen und vergleichen aber nur für den Fortgeschrittenen interessant.

Auch wenn es gute Beiträge von Schützen gibt, wie will der Neuling herausfinden, dass diese gut sind, wenn er noch nichts beurteilen kann?

Ich kann die nur raten einen Verein zu suchen. Wenn wirklich keiner in der Nähe ist, dann wäre noch das Forum "Fletchers Corner" eine Möglichkeit. Hier kann sich der Neuling nach der Registrierung unter "Usermap" eine Landkarte anzeigen lassen, in der sich über 1600 Mitglieder eingetragen haben. Hier ist es möglich Kontakt aufzunehmen, und sich mit etwas Glück mit einem dieser Schutzen zu treffen, um so etwas (hoffentlich) professionellere Hilfe zu bekommen.

http://www.fletchers-corner.de/portal.php

Bitte nehme es nicht übel, wenn du deine Fragen nicht gleich beantwortet bekommst. Ohne Hilfe würden weitere Fragen ohne Ende auftauchen, versuche erstmal andere Schützen in deiner Nähe zu finden.

Kommentar von R34LRussia ,

Wie schon gesagt, habe ich keinen Verein in meiner Nähe bzw kann dort nicht günstig hinkommen.  Ich möchte es ja nicht professionell lernen, sondern einfach als Ablenkung für den Tag benutzen. 

Kommentar von Bogenfreund ,

Gut, auch wenn du nicht ernsthaft schießen willst, solltes du aber das folgende beherzigen. Hinter deinem Ziel muss unbeding eine weite, einsehbare Fläche sein, ohne jeden Fußweg, Straße etc. Und "weit" heißt hier nicht 10m! Fast jeder Garten fällt dabei aus! Du brauchst eine Zielscheibe und (meist) ein Fangnetz dahinter. Niemand hier kann deine Örtlichkeit beurteilen, da ist nur deine Vernunft gefragt. Polizei die von anderen gerufen wird, wird da keinen Spass verstehen.

 1. Bogenkauf. Zu empfehlen ist hier ein Recurvebogen. Wende dich an einen Händler in deiner Nähe. Da ich nicht weiß wie alt du bist, solltest du jemanden fragen, mit dem du zusammen hinfahren kannst. So können zumindest  Fehlkäufe vermieden werden. Das Internet ist da nur die zweite Wahl. Später benötigtes Zubehör oder Ersatzteilen können natürlich bestellt werden.

2. Ein Leihbogen ist immer zu empfehlen, wenigstens für 1/2 Jahr. Wenn das nicht in Frage kommt, plane einen Bogen im Wert nicht unter ca. 150,-€. Dafür solltest du einen akzeptablen Anfängerbogen mit Holzmittelteil bekommen, inklusive einem einfachen Visier, das für intuitives Schießen ohne Zielen natürlich abnehmbar ist.

3. Bei einer angenommenen Körpergröße von 1,70m solltest du mit einem 66 Zoll-Bogen hinkommen. Korrekter wäre die vorhandene Armlänge, aber das würde jetzt zu weit führen. Ob Rechts- oder Linkshandschütze kann ein Händler feststellen. Hier geht es nicht darum, ob du sonst ein Links- oder ein Rechtshänder bist. Hier gibt es eine Hilfe auch dazu: http://www.bogensportanleitung.de/linkshand.htm

4. Wähle dein erstes Zuggewicht möglichst niedrig! Mehr als 22lb sollten es nicht sein. Bei einer zierlicheren Statur auch 18 oder 20lb. Bei einem Recurvebogen sind die beiden Wurfarme abschraubbar und später durch etwas stärkere zu ersetzen. In der hier besprochen Bogenklasse kosten Wurfarme nicht die Welt.

5. Zur Schutzausrüstung gehört ein langer(!) Armschutz, ein Figerschutz (Tab), sinnvoll ist auch ein Streif- oder auch Brustschutz. Ein auftragender Pullover oder eine leichte Jacke kann so im Zaum gehalten werden.

6. Kaufe deine Pfeile lang genug. Es schadet nichts, wenn diese 5-10 cm länger als dein Arm sind (Schulter bis zu Fingerspitze). Ein zu kurzer Pfeil ist gefährlich.

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß dabei. Für Ersatzteile, vor allem die Sehne wende dich immer an einen Händler, da wirst du das richtige bekommen. Der eingefügte Link beinhaltet noch viele weitere Tipps zum Bogenschießen, hier kannst du dir schon einiges heraus lesen, es ist da vieles sehr gut erklärt. Auch ich konnte bereits die gute Beratung am Telefon testen und kann sie bestätigen. (...nein, ich bekomme keine Provision, kenne Herrn Kostka auch nicht weiter :-)  ).

Auch wenn ich mich wiederhole: der größte Fehler eines Anfängers ist, sein Zuggewicht aus falsch verstandenem Ehrgeiz zu hoch zu wählen. Das Erlernen der Technik, auch wenn es leider nur durch  das Internet von der o.g. Seite ist, wird durch eine zu hohe Zugbelastung fast unmöglich.

Antwort
von changlebob, 41

Hi,

auf Grund deiner Fragestellung gehe ich davon aus, dass du dich mit dem Thema Bogenschießen bisher noch in keinster Weise beschäftigt hast.

Auch ich rate dir in einen Verein zu gehen, um hier die Grundlagen zu lernen und erfahrene Schützen an der Seite zu haben, die dir helfen können. Das es garkeinen Verein in deiner Nähe gibt kann ich mir kaum vorstellen, da diese in Deutschland gerade wie Pilze aus dem Boden schießen.

Musst evtl. auch einfach mal bei den örtlichen Schützenvereinen schauen, ob die evtl. eine Bogensparte haben, ist oft zusammen. Wenn dir reines Scheibenschießen zu öde ist schau dich nach einem Verein um der 3D-Schießen anbietet. Hier wird i.d.R. ein Parcours abgelaufen und du schießt auf unbekannte Entfernungen auf Tieratrappen.

Deine oben gestellten Fragen kann dir keiner beantworten. Der richtige Bogen ist stark vom persönlichen Empfinden abhängig. Für den Anfang rate ich zu einem Mietbogen und hier zu einem Take-Down-Recurve, da du durch Wechsel der Wurfarme das Bogengewicht ändern und so an den Trainingsstand anpassen kannst.

zu 2.
Benötigt wird Bogen, passende Pfeile, Arm- und Fingerschutz, ein geeignetes Gelände und Ziele.

zu 3.
ein brauchbarer Jagd-Recurve-Bogen (ohne Zubehör) kostet dich ab min. 200 EUR aufwärts

zu 4.
Ziele gibt es viele, aber hier ist erstmal wichtig, dass du ein Gelände hast auf dem du schießen kannst ohne andere zu gefährden

zu 5.
das sind i.d.R. billigste Materialien (sowohl Bogen wie auch Pfeile), also nein

zu 6.
rein theoretisch darfst du überall schießen, da der Bogen nicht als Waffe sondern als Sportgerät zählt. DU musst allerdings dafür sorge tragen, dass niemand verletzt oder gefährdert wird. Das kannst du im frei zugänglichen Wald nur schwer. Auch musst du dir (streng genommen) die Zustimmung des Pächters/Besitzters einholen. Hier rate ich dir wieder zum Verein, die haben normalerweise ein passendes Gelände und Leute, die sich mit den Sicherheitsthemen auskennen. Vom Schießen im Wald rate ich hier (vor allem Anfängern) entschieden ab!!!

zu 7.
so weit, dass du es gezielt treffen kannst... also am Anfang lieber näher als zu weit.

Kommentar von R34LRussia ,

Ich möchte in keinen Verein, da ich nicht gerne mit fremden Menschen rede. &Ich könnte eh nicht, da es in meinem Dorf keine Möglichkeit gibt und es ansonsten zu teuer wird, da meine Eltern mich eh nciht fahren würden. (bin15) 

Nein, ich habe mich mit dem Thema noch nicht intensiv befasst,finde es aber einfach Mega spannend und bin mir sicher dass es mir sehr viel Spaß machen würde. 

Kommentar von changlebob ,

Fremde Menschen sind nur so lange fremd, bis man mit ihnen gesprochen hat. Ich verstehe, dass das Vereinsleben nicht jedermanns Sache ist, man muss sich ja aber auch nicht  voll reinhängen.

Gerade mit deinen 15 Jahren möchte ich dir aber wärmstens Empfehlen an einen Ort zu gehen, bei dem du einen Trainer und/oder erfahrene Mitschützen hast, die dir die Grundlagen zeigen und dich verbessern können.

Bogenschießen kann, bei falscher Handhabung, auch erhebliche Schäden an Gelenken und Sehnen hervorrufen, da hilft dir nur Erfahrung und Kontrolle durch einen Dritten, der deine Haltung korrigiert.

Antwort
von whiskyforthewin, 59

Am besten du meldest dich in einem Verein an da ist es durchaus üblich das das ganze Material gestellt wird und du bekommst es richtig beigebracht und kannst dir später immer noch eigene Sachen kaufen

Kommentar von R34LRussia ,

Ich möchte in keinen Verein, ich will es alleine machen.  Außerdem gibt es keinen in meiner Nähe. 

Kommentar von whiskyforthewin ,

Dann brauchst du ein einigermaßen großes Grundstück bei der du sichergehen kannst das der Pfeil das Gelände nicht verlässt sonst kannst du durchaus ordentlich Probleme bekommen und nein du darfst nicht einfach im Wald schießen

Kommentar von Georg63 ,

Mindestgröße: 200m Länge ab Schussposition, 50m Breite

Antwort
von Toxotes, 25

Mit Bezug auf einen Kommentar von Dir, dass Du Dir Bogenschießen selbst beibringen willst: Das kannst Du vergessen. Du wirst nichts treffen, sondern nur Dich und andere gefährden, bis Du früher oder später (eher früher) enttäuscht aufgibst.

Bogensport ist ein Sport, der hohe physische und psychische Anforderungen stellt. Kein Zeitvertreib wie Fernsehen, das man sicher auch selbst lernen kann. ;-)

In der Tat ist der beste Rat, in einen Verein oder eine Bogenschule zu gehen und dort zu lernen und zu trainieren. Material wird für Einsteiger dafür üblicherweise gestellt. Man kauft sich ja auch kein Auto, um sich selbst das Fahren beizubringen. Und man kauft sich auch nicht eine Armbanduhr und einen Schraubenzieher, um sich selbst das Uhrmacherhandwerk beizubringen.

Wenn Du aber Deine Fragen der Reihe nach beantwortet haben möchtest:

1. Es gibt keine "guten Sets". Was als Set angeboten wird, ist billigster Schrott und logischerweise nicht auf den Schützen zugeschnitten.

2. Das kommst darauf an, welchen Bogentyp Du mit welchem Ziel schießen willst und was Dein Geldbeutel hergibt. Siehe 1.

3. Siehe 1. und 2.

4. Scheiben, gern mit Scheibenauflagen.

5. Die Zahl der Pfeile sagt nichts über die Haltbarkeit aus. Ansonsten siehe 1.

6. Das kommst darauf an. In dem Sinne, den Du wahrscheinlich meinst: Nein!

7. Als FITA-Schütze sage ich mal: 30, 50, 70 und 90 Meter; in der Hallensaison 18 Meter. ;-) Aber das wirst Du nicht schaffen, versprochen. :-)

Falls Du es ernst meinen solltest, und nicht einfach nur zu den Leuten gehörst, die beim albernen Herumschnippsen von Pfeilen cool aussehen wollen, dann gib mir mal einen Tipp zu Deinem Wohnort. Kann ich mir nicht vorstellen, dass es total weiße Flecken auf der Bogensport-Landkarte gibt.

Kommentar von whiskyforthewin ,

Denke mal aus seiner Frage geschlossen hätte es so eine Umfangreiche Antwort nicht mal gebraucht aber gebe dir natürlich in allem Recht

Mit freundlichen Grüßen 

Ein ehemaliger Bogenschütze ;)

Kommentar von Toxotes ,

Ich möchte mit solchen Antworten den Fragestellern zeigen, dass ihre Fragen eigentlich unbeantwortbar sind und dass mein Rat, Bogenschießen unter fachmännischer Anleitung zu lernen, nicht von ungefähr kommt.

"Ehemaliger Bogenschütze"? :-( Fang einfach wieder damit an! ;-)

Kommentar von whiskyforthewin ,

haut zeitlich leider nicht hin :/ einfach zu viele Hobbys :P da dürft ich nicht arbeiten gehen damit ich mal Zeit hab ;D

Antwort
von freestyle18, 18

Neee. Ein Verein find ich nicht cool das ist naja manche Menschen sind für sowas einfach nicht geschaffen wie ich. Saldo alternative kein verein Bogengeschäft, die meisten sind echt sehr net und helfen dir dein richtigen Bogen zu suchen.
Ich schieße seit ja 11 Jahren und liebe es auf einen Parcour zu gehen. Lernen kannst du es zuhause die im laden (zB Waldläufer) beraten dich gerne und zeigen dir auch als Anfänger wie du schießt. Vielleicht ist ja noch jemand bei dir in Familie oder freundschaftskreises begeistert.  
Wir schießen selbst und haben oft welche da die uns sehen uns anquatschen und dann kann man auch ne Stunde lernzeit geben.
Kosten eines Bogens mein erster hat hundert gekostet hat mir auch gelang am besten fieberglas dann geht er auch nicht schnell kaputt.
Köcher ist sehr empfehlenswert kannst dir aber auch selber machen. Wenn du keine Hornhaut an denn fingern hast oder empfindlich bist eine fingerschutz noch kaufen oder selber machen (findet man im Internet).
Was hast sonst noch gestellt weiß grad nicht mehr😅
Bei weiteren fragen kannst mich gern anschreiben helfe Gerne:)

Kommentar von changlebob ,

Also ich muss sagen, dass ich selten falscher Tipps und Ratschläge gelesen habe als hier.

Der erste Bogen aus Fiberglas, das sagt schon sehr viel. Diese Bögen sind nichts anderes als Schrott und Geldverschwendung. Als ersten Bogen empfehle ich einen Leihbogen - bevorzugt einen Take-Down-Recurve.

Und der Fingerschutz ist, vor allem als Anfänger, obligat um das Verletzungsrisiko zu minimieren und eine Schonhaltung auf Grund von Schmerzen oder zu hoher Belastung der Fingerkuppen zu verhindern. Auch hätte ich keinen Bock auf dicke Hornhaut an den Fingerkuppen, reicht was man trotz Fingerschutz bekommt.

Kommentar von freestyle18 ,

Fieberglas hab ich als Kind gute Erfahrung gemacht. Jenachdem wie alt man ist. Wenn du recourve schießt ist das was anderes.
Schutzhandschuhe muss jeder selber wissen ich brauch sie nicht weil ich schon lang genug schieße und keine schmerzen habe und Hornhaut hab ich kaum welche. Handschuhe find ich Unteranderem auch denn Nachteil, dass man nicht das Gefühl aufbringt für die Sehne wie als wenn du blank schießen würdest.  

Antwort
von freestyle18, 13

Und bitte kein der ich sag's dir du hast keine Lust weiter zu machen ein der zu kaufen im amazon ist das blödeste was de machen kannst. Pfeile mach ich persönlich selber aber du kannst am Anfang 10 kaufen im laden und dann kannst als Ziel Stroh nehmen Zielscheibe druff des wars.
Schießen kann man im Wald wenn du dir sicher bist das keine gefahren entstehen können. Irgendwelche Wanderer oder so treffen wäre nicht so cool. :/  
Auf einem Feld kannst du auch schießen wieder sicher sein das keine Zivilisten unterwegs sind. Wenn die Police kommt und dumm tut können dir nix anhaben ist ein zählt unter Sport und deshalb haben sie nicht das recht dir was zu sagen.

Kommentar von Bogenfreund ,
Schießen kann man im Wald wenn du dir sicher bist das keine gefahren entstehen können. Irgendwelche Wanderer oder so treffen wäre nicht so cool.

... und genau deswegen ist ein schießen im Wald auch verboten. Nur ein präparierter Parcour ist da was anderes. Diese werden geprüft und abgenommen, da bin ich mir jedensfalls sehr sicher.

Auf einem Feld kannst du auch schießen wieder sicher sein das keine Zivilisten unterwegs sind. Wenn die Police kommt und dumm tut können dir nix anhaben ist ein zählt unter Sport und deshalb haben sie nicht das recht dir was zu sagen.

Streng genommen ist vor dem Schießen auf Feldern / Ackern etc. die Genehmigung des Besitzers einzuholen. Möchte keiner gerne hören, ist aber so. Und wenn besorgte Bürger die Polizei rufen, dann wirst du schon erleben, was die dir sagen können, Sportgerät hin oder her. Je nach Gefährdung anderer ist das mindeste was die passieren kann der Einzug des Bogens.

Kommentar von freestyle18 ,

Also auf einem feld zu schießen auf einer Wiese die niemanden gehört kann man machen. Ich hab das alles schon durch und die Polizei kann nix sagen, glaub mir ich habe bekannte die mir dies bestätigen. Eigenverantwortung hast du natürlich du bist gearscht wenn du nicht richtig die Umgebung gesichert hast und Zivilisten oder auch Tiere verletzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten