Meine Schildkröte ist aus dem Winterschlaf erwacht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ich schließe mich Geochelone und Kristall08 an. Den Gewichtsverlust kann man sich nur über Kotabsatz erklären, und der wiederum wäre überhaupt nicht schlimm. Manchmal spinnt auch die Waage oder es klebte beim Ausgangsgewicht (100g) noch Erde dran oder sie hatte zu dem Zeitpunkt frisch getrunken oder anderweitig Flüssigkeit oder Nahrung aufgenommen.

Habe direkt beim Tierarzt angerufen, der mir sagte ich solle die Schildkröte erst wieder auf 100g hochpeppeln bevor ich sie wieder in den Winterschlaf bringen wurde.

Oh weh. Bitte wechsel schnell den Tierarzt. Wer so etwas behauptet, hat in der Regel zu wenig Praxiserfahrung mit dieser Tierart. Tierärzte müssen sich auf das Gebiet Reptilien spezialisiert haben, um richtige Diagnosen stellen und richtig behandeln zu können. Angenommen, die Schildkröte hätte krankheitsbedingt so viel Gewicht verloren (was ich nicht glaube), dann müsste der Tierarzt erst einmal heraus finden, um welche Krankheit es sich handelt, diese Krankheit nach langsamer Auswinterung behandeln und dann erst -je nachdem wie weit der Winter voran geschritten ist- die Schildkröte in eine verkürzte Winterstarre schicken. Das reine Anfressen von Gewicht würde bei einer Krankheit absolut gar nichts helfen, weil die Krankheit nicht behandelt wurde sondern lediglich das Symptom. 

Hat der Tierarzt denn eine Kotprobe im Sommer untersucht oder ein anderer Tierarzt? Das sollte man immer vor der Vorbereitung machen, um feststellen zu können, ob ein Parasitenbefall behandlungsbedürftig ist. 

Da es jetzt die Tage aber so warm war waren es dort 12° . 

Der Stoffwechsel von Schildkröten ist abhängig von der Temperatur. Als wechselwarme Tiere halten sie daher auch keinen Winterschlaf sondern eine Winterstarre. Das heißt, dass der gesamte Organismus nur bei Temperatur arbeitet. Je wärmer es wird, desto mehr Organ- und Stoffwechselabläufe sind "in Betrieb". Während der Starre, wie du bei den 3-5 Grad gemerkt hast, halten Schildkröten ihr Gewicht oder nehmen sogar zu. Ab über 8 Grad beginnt der Stoffwechsel wieder. Wenn es also auf 12 Grad klettert, dann arbeitet die Fettverbrennung wieder. Sie läuft zwar nicht auf Hochtouren (dafür braucht sie 35 Grad), aber sie läuft. Und so erklärt sich auch der Gewichtsverlust. Deshalb nehmen Schildkröten auch während der Vorbereitung ab, weil sie weniger fressen als der Körper verbrennt. Der Rat deines Tierarztes hätte also eher lauten sollen, die Temperatur wieder zu senken statt diese ( was für eine optimale Nahrungsverwertung nötig wäre)  zu steigern. Kurzfristiger Temperaturanstieg ist nicht schlimm, allerdings sollte es kein dauerhafter Zustand sein. Wenn eine Temperatursenkung nicht möglich ist, kannst du die Schildkröte in einen Kühlschrank umsetzen.

mein Vater sagt ich soll sie wieder in den Winterschlaf bringen

Dein Vater hat Recht. Sorge dafür, dass die Temperatur wieder fällt, halte die Erde feucht (trockene Überwinterung fördert Gewichtsverlust und Dehydrierung) und bedecke diese mit (Buchen-)Laub oder Sphagnum Moos. Nur wenn es andere Anzeichen gibt wie anhaltende Aktivität trotz 5 Grad, rotfärbender Panzer, weicher Panzer, geschwollene Augen, Nasenausfluss o.Ä. wäre eine langsame Auswinterung und ein reptilienerfahrener (!) Tierarzt sinnvoll. 

Ein gutes Buch zur Winterstarre wäre sonst auch dieses hier http://www.amazon.de/dp/3981121295/ref=as_sl_pc_tf_lc?tag=allesueberlan-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=3981121295&adid=18WPA53FF0S7G53X5KM6&&ref-refURL=http%3A%2F%2Fwww.landschildkroeten-haltung.com%2Fshop%2Fliteratur%2F 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast schon seit zwei Jahren eine Schildkröte und weißt immer noch nicht, dass sie nicht winterschlafen? ;)

Hat das Tier noch einmal gekotet und deswegen an Gewicht verloren? War es in einer ausreichend feuchten Umgebung oder ist der Gewichtsverlust auf fehlende Flüssigkeit zurückzuführen? Ist der Tierarzt jemand, der sich überhaupt mit Reptilien auskennt? Es klingt nämlich nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schildkröte hat in 3 Tagen 10% vom Gesamtgewicht verloren

Da hat sie wohl gekotet, denn anders geht das gar nicht ! Also nicht schlimm.

Tierarzt angerufen, der mir sagte ich solle die Schildkröte erst wieder auf 100g hochpeppeln bevor ich sie wieder in den Winterschlaf bringen wurde.

Erst einmal halten Schildkröten keinen Winterschlaf ! Sie machen höchstens eine Winterstarre ! Und da sie dafür keine Nahrungsreserven brauchen, hat das Gewicht der Schildkröte dafür auch keinerlei Bedeutung. Wenn dein tierarzt das tatsächlich gesagt haben soll, dann solltest du dir schnellstens einen neuen suchen, weil dieser nichts von Reptilien versteht.

Bei Griechischen Landschildkröten starren die Kleinen bei mir ab 10 g im Kühlschrank.

Wenn dein Tier jetzt etwas aktiv ist, lass es etwas trinken, wenn es will. Und dann wieder ab in die Kälte (möglichst bei 3-7°C). Wärmer sollte es nicht sein, weil dann der Stoffwechsel anläuft, die Abbauprodukte aber nicht ausgeschieden werden können. Da droht Vergiftung nach der Starre.

Und lass es nichts fressen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?