Frage von Ridonjkp, 123

Mein Hund springt mich an: Wie gewöhne ich ihn das ab?

Ich gehe immer nach draussen und er freut sich sehr! Er fängt dann immer an zu springen ! Und so macht er mich dreckig! Jedes mal! Wenn ich im park bin und ihn ohne leine laufen lasse funktioniert es alles super! Wenn er aber einen sieht der joggt oder rennt, rennt er immer hinterher und springt sie an!

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 93

***Wenn er aber einen sieht der joggt oder rennt, rennt er immer hinterher und springt sie an!***

Dann musst du eben deinen Hund erziehen das er eben nicht anspringt. Belege das mit einem Kommando. Wo meiner noch ein Jungspunt war und hat jeden und alles angesprungen.

Habe ich gesagt "runter" und sowie er mit allen 4 Pfoten auf dem Boden stand habe ich dies gelobt und bestätigt.

Und wenn dein Hund anderen Leuten im Freilauf hinterher rennt, solltest du mit Schleppleine arbeiten. Gerade für den Rückruf wichtig. Auch Leinenende in der Hand halten. Trifft er mal auf einen falschen, der den Hund haut oder böse tritt , kann es zu ernsthaften Verletzungen führen, oder jemand erschreckt sich und fällt hin.

Du als Halter hast dafür Sorge zu tragen das dein Hund niemanden belästigt.

Antwort
von Pfoten, 123

Bring ihm doch mal bei was er tun soll. Neben dir sitzen ? Schnüffeln? Kannst ja mal ein paar Leckerlis verstreuen und ihn "suchen" schicken, dann hat er ne Aufgabe. Ich würde ihn außerdem nicht laufen lassen, wenn er dann zu anderen hinrennt und sie anspringt! Viele Leute haben auch Angst vor Hunden. Ich würde eine Schleppleine ans Geschirr machen, bis das Verhalten abtrainiert ist. Ab jetzt darf sich das Hochspringen für deinen Hund aber absolut nie wieder lohnen! Springt er dich an, drehst du dich von ihm weg. Nicht anfassen, auch nicht wegschubsen, denn dann "beschäftigst" du dich ja wieder mit ihm.

Antwort
von beglo1705, 92

Übe bitte mit deinem Hund an der Schleppleine den Gehorsam. Dein Hund muss lernen, dass "Nein oder Aus" aufhören bedeutet und zwar beim ersten mal. Wenn dein Hund dich anspringt, drücke ihn sanft mit der Hand gegen die Schnauze (mag kein Hund) wieder nach unten und gib ein kurzes klares Kommando "Nein oder Aus" und dann lass ihn "Sitz" machen (dass er nicht gleich wieder daran denkt, hochzuspringen) und feste loben ggf. belohnen, lass ihn spüren, dass er es gut gemacht hat und ignoriere Fehlschläge. Hat bei unserem 5 Wochen gedauert, bis das endgültig gefruchtet hat.

Antwort
von Lenawolkecappu, 51

Hi ich habe auch eine Hündin und sie ist auch immer hoch gesprungen und ich habe mit einer erfahren tiertrainerin gesprochen und sie sagte einfach Knie hoch ziehen ich musste es 5mal oder so machen und sie macht es nie wieder oder wenn dir das zu hart ist kannst du dich auch umdrehe ihn ignorieren und ihm einfach keine Aufmerksamkeit schenken denn das möchte er erreichen wenn er runtergeht aber gleich streicheln und Belohnunen sonst bringt das alles nichts. So nach dem Motto"ich bekomme nur das was ich will wenn ich unten bleibe"

Viel Glück noch^^

Antwort
von Liberty66, 50

Anspringen ist eigentlich ein Zeichen von Respektlosigkeit. Als Anfang würde ich dem Hund beibringen, mich selbst, also den Halter, immer im Sitzen zu begrüßen. Das heißt, wenn Sie nach Hause kommen, soll er Sitz machen und warten, bis Sie ihn begrüßen. Dafür bekommt er Lob. Wenn er Sie anspringen will, "Nein" sagen und einfach schnell wegdrehen und ihn ignorieren. Das muss man kontinuierlich und konsequent trainieren, denn Hunde verstehen keine Ausnahmen. Im Übrigen ist es für die Auslastung eines Hundes immer von großem Vorteil, wenn man mit ihm Tricks und Kommandos übt. Man erhält einen wesentlich ausgeglicheneren und sichereren Hund. Dabei immer mit viel Lob arbeiten und gewünschtes Verhalten grundsätzlich mit Lob und Streicheleinheiten belohnen. Er sollte beim Spazierengehen auch neben ihnen hergehen und nicht andere Passanten belästigen. Auch das lässt sich trainieren. Erarbeiten Sie sich einen Grundgehorsam und gute Abrufbarkeit. Viel Erfolg.

Antwort
von mirimi22, 52

Also ich finde das süss wenn mich mein hund oder andere hunde anspringen und mein gott ja vllt macht er einen dreckig aber gibt schlimmeres...fremde leute abslringen ist aber natürlich nicht so toll da kann ich mich nur den anderen anschliesen und sage übe einfach mit einer schleppleine

Antwort
von FeeGoToCof, 82

Hast Du Deinen Hund denn nicht erzogen? Das gehört zum kleinen Hunde-Einmal-Eins!

Hunde lernen aber gut. Bei entsprechender Konsequenz und Trainingsaufwand wirst Du ihm das abgewöhnen können.

Kommentar von Ridonjkp ,

Ich habe ihn nicht sei den er ein welpe ist!!!! Man kann auch hunde kaufen die älter sind!!

Kommentar von FeeGoToCof ,

Das habe ich auch nicht behauptet!!!

Trotzdem erzieht man einen Hund ab dem 1. Tag seines Aufenthaltes beim Halter, damit er "funktioniert". Unerzogene Hunde gehen gar nicht, sie stellen eine Gefahr für den Halter, die Gesellschaft, andere Tiere und Artgenossen dar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten