Frage von Engelchen2002, 173

Man...bin mega schlecht in der Schule. Kann ich mich noch verbessern?

Hey Leute :/.Ja wie ihr es oben gelesen habt : Es geht um die Schule. Undzwar hat es so angefangen : Seit der 6 . Klasse bin ich Handy süchtig ._. . Damals war ich nur in Mathe und Physik schlecht . Im ersten Halbjahr stand ich Mangelhaft in mathe und ausreichend in Physik (auf dem Zeugniss). Hab dann aber den zweiten Halbjahr Mathe verbessert (auf eine 4). Soo , bin derzeit in der 7.klasse im zweiten Halbjahr. Und ich muss sagen , bin noch schlechter geworden. Habe in der 1. Mathe Arbeit eine 5 , in der ersten Französisch Arbeit eine 5 und in zwei Tests (erdkunde , chemie eine 6 ). Würde ich es noch schaffen mich zu verbessern , wenn ich lernen würde? Mit Mathe hatte ich schon IMMER Schwierigkeiten (seit 2.Klasse). Aber in Französisch war ich mega Gut (in der 6.Klasse stand ich zwischen 2-3). Aber jz stehe ich in Französisch 5-6 :(. Ich bin schlechter in Französisch, seit der Lehrer gewechselt ist . Ich will aber nicht sagen , dass es allein an dem Lehrer liegt. So lange Rede kurzer Sinn: Kann ich die Klasse überstehen wenn ich mich mehr anstrenge ? Ich will nicht wiederholen! Aber das alles kommt mir zu viel... habt ihr vielleicht lern Tipps? Ich werde nicht besser, auch wenn ich lerne. Ps.: Bin in einer Realschule und habe Mathe und Französisch (französisch seit gestern erst und Mathe schon länger) Nachhilfe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TechnikSpezi, 63

Kann ich die Klasse überstehen wenn ich mich mehr anstrenge ?


Aber sowas von definitiv!

In der Schule ist gar nicht nur die Intelligenz wichtig. Es gibt einen ganz besonders wichtigen Faktor, der vor allem mit der Zeit, je höher du kommst immer größer und bedeutender wird: Deine eigene Leistung, also "Anstrengung"!

Du bist ja nicht nur blöd, weil du Mathe oder Französisch einfach nicht verstehst. Du hast sicherlich schon mal einen Vokabeltest geschrieben und keine Lust gehabt zu lernen. Am Ende hattest du dann sicherlich auch mal eine 5 oder 6, richtig?

Woran lag das? Ganz bestimmt nicht daran, dass du zu doof warst, Wörter zu lesen. Nein, du warst zu faul zu lernen und hast nicht (genug) gelernt.

Das ist das simpelste Beispiel, was zeigt, dass in der Schule vor allem die eigene Leistung, also das, was man gibt, sehr wichtig ist.

So ist das auch in Klassenarbeiten. Man kann das alles mal irgendwie verstanden haben, aber man muss oft auch einfach was dafür tun, um eine gute Note zu schreiben. Wie schon gesagt, das wird später noch viel wichtiger. Spätestens ab der 9. Klasse kannst du nicht einfach Arbeiten in Mathe schreiben ohne zu lernen.
____________________________________________

Ich kann dir mal was persönliches erzählen: Meine Grundschule war eine Waldorfschule. Falls du nicht weißt was das ist, kurz und knapp:
Du lernst deinen Namen zu tanzen, lernst Russisch mehr als Englisch, ich konnte nach der 4. Klasse keine 2 Sätze Englisch, du machst Dinge wie stricken... Fächer wie Mathe gibt es gar nicht, sondern immer nur Epochen, sodass du 3 Wochen Mathe, 3 Wochen Deutsch... hast.

Sprich: Die Waldorfschule ist das langsamste was du finden kannst und du lernst dort einfach nichts! Das haben meine Eltern dann auch gemerkt und mich nach der 4. Klasse auf ein Gymnasium geschickt. Was meinst du, wie es mir erging? Denkst du, ich habe 2en oder 3en geschrieben? Nein, ich glaube in der 5. Klasse nicht mal eine einzige 3, höchstens im Test.

Ich kann mich noch gut erinnern, wo z.B. meine Englisch Lehrerin uns Dinge erklärte wie "Subjekt + Verb + Objekt". Während jeder wusste, wie dann die dazugehörige Aufgabe ging, stellte ich mir nur Fragen: "Was zur Hölle ist ein Subjekt, was zum Teufel ist ein Objekt?". Es ist kein Witz, ich wusste das locker bis zur 8. Klasse nicht, weil jeder das wusste, nur ich nicht. Wir haben das ja gar nicht mehr gelernt, es wurde längst vorrausgesetzt. Spätestens wenn mein Deutsch Lehrer sagte, wir sollen im Präteritum schreiben, war ich schon direkt tot. Denkst du, ich wusste, was das Präteritum ist?

Das zog sich durch jedes Fach und es war einfach nur der Horror, weil mir alle Grundlagen fehlten und es nicht gerade schön war, in jedem Fach nur 5en und immer wieder 6en zu schreiben.

Damals gab es ja auch noch sowas wie Respekt. Ich weiß noch, dass ich vor allem vor den größeren unglaublich viel Respekt hatte. Ein Grund war nämlich, dass ich genau wusste: Du wirst das niemals bis dahin schaffen. Vor den Oberstufenschülern hatte ich den größten Respekt, habe ihnen immer die Tür aufgehalten, sie zuerst gehen lassen etc. Schon wie gesagt alleine, weil ich genau wusste: Du kommst da niemals an. Du landest sowieso irgendwann auf einer Realschule und kannst eine blöde Ausbildung machen und wirst niemals das Abitur bekommen. Kein Scherz, ich war mir 100% sicher.

In der 7. Klasse wurden die Noten dann langsam besser, waren aber immer noch nicht schön. 6en gab es keine mehr, 5en wurden weniger, mehr 4en. Weißt du, wie ich mich gefeiert habe und glücklich war, als ich es geschafft habe, ein halbes Jahr keine 5 zu bekommen? Ich glaube das war dann in der 8. Klasse. Hört sich total bescheuert an, ist aber so.

Erst recht, wo ich dann immer mehr 3en und auch immer wieder mal 2en hatte. Ich konnte es nicht glauben. Und es ging immer weiter und ich dachte in der 8. Klasse nur, wie krass, dass die 9. Klässler das überleben. Mittlerweile bin ich selbst in der gymnasialen Oberstufe und bin ein völlig durchschnittlicher Schüler.

Das habe ich mir nie erträumen lassen, wirklich, nie! Aber ich habe das geschafft, und das kannst du auch schaffen!

Also: Streng dich an und lass den Kopf nicht hängen! Du kannst das schaffen und es kommt nicht nur darauf an, was du im Kopf hast. Es ist noch viel wichtiger, was du dafür "zahlst".

Ich hoffe, ich konnte dich damit etwas anspornen. Viel Glück dabei! ;)

Kommentar von Engelchen2002 ,

Das war ja hart... Vielen dank , ich werde ab jetzt mein bestes geben!

Kommentar von TechnikSpezi ,

Mach das! Es wird sich auszahlen, ganz sicher! Auch wenn das oft mal genau das Gegenteil ist, wie bei mir z.B. in Französisch. Da konnte ich 10h für die Arbeit lernen, habe hier noch zich Fragen dazu gestellt und Stunden lang diskutiert und habe trotzdem eine 5- geschrieben, genau wie ca. 10 andere aus dem Kurs. Aber ich konnte es immer ausgleichen und es geht immer weiter..

Kommentar von Engelchen2002 ,

Hey :). Ich bin's wieder :D. Ich wollte dir kurz danken . Ohne deine Antwort hätte ich jetzt vielleicht die Klasse nicht überstanden. Ich bin erfolgreich in die 8.Klasse versetzt worden & habe gar keine 5'en auf meinem Zeugniss. Meine Noten sind von 2-4 . Leider habe ich drei vieren , aber der Rest besteht aus 2'er und 3'er. Wenn ich deine Antwort nie gelesen hätte , hätte ich mich wahrscheinlich nicht angestrengt.

Kommentar von TechnikSpezi ,

Diese Nachricht erfreut mich natürlich sehr!

Freut mich wirklich, dass ich dir damit noch einmal diesen Denkanstoß geben konnte.

Herzlichen Glückwunsch zur Versetzung! :)

Ich würde mich freuen, wenn du die Antwort als hilfreichste Antwort auszeichnen würdest, falls es denn auch so war. ;)

Liebe Grüße

TechnikSpezi

Antwort
von kuchenschachtel, 63

Ja! Streng dich mehr an. Deine Zukunft hängt zum teil auch von deinen Leistungen ab, vorausgesetzt zu wirst nicht plötzlich model oder Superstar... (Die sind oft strohdumm)
Leg dein Handy mal weg, davon werden sowieso die Augen schlechter, die Muskeln bauen sich langsam ab wenn du nur im Bett liegt und irgendwann bist du ein Bindfaden ohne wissen :(
Ich bin halb-süchtig, ich Kriege es hin, mein Handy weg zu legen und auch anderen Sachen zu machen.
Auf lange Zeit merkt man doch auch, das das eigene leben keinen Inhalt hat. Wenn du dich mit freunden triffst, lernst und dann wieder bessere Noten schreibt, merkst du dass das echte leben viel mehr Sinn hat :)

Antwort
von XDGutefrageXD, 48

Wenn du dein handy mal nicht mit in dein zimmer nimmst kannst du viel besser lernen. Ich hatte das selbe problem. Weil wenn das handy bei deinen eltern im zimmer ist, verlockt es dich nicht. Außerdem ist es sehr hilfreich vor dem schlafen nochmal alles zu wiederholen (allerdings darfst du danach keine handy mehr spielen oder so), denn dann verarbeitet dein gehirn das sehr effektiv. Wenn du dich anstrengst schaffst du das noch. Viel erfolg...

Antwort
von Centario, 38

Es wird sehr schwer, ich würde aber sage ja du kannst es schaffen.

Antwort
von turnmami, 47

Man kann sehr viel verbessern, wenn man will und dafür auch viel lernt!

Antwort
von mrsxtomlinson, 33

Ich glaube du bist noch in einer sehr niedrigen Klasse, kann das sein? Weil wenn dann, würde ich mich Fragen ob es nicht doch Sinn machen würde, die Klasse zu wiederholen. 

Das würde dir wahrscheinlich auch helfen, da du den ganzen versäumten Stoff eh Nachholen musst. Und glaub mir, es wird immer mehr und mehr und außerdem auch immer schwerer. 

Also wiederhole doch lieber schon diese Klasse. 

Es ist ganz einfach. Du musst dich jetzt einfach hinsetzen und den ganzen Stoff büffeln um die Klasse zu überstehen. Leider merkt man sowas immer erst viel zu spät, nicht? 

Egal wie hart dass alles klingen mag, ich wünsche dir nur das beste und hoffe, dass du irgendwie noch die Kurve bekommst. Achja, dann nächstes Jahr gleich von Anfang an Mitlernen, dann klappt das. :) 

Antwort
von amdros, 31

...und jetzt bist du nicht nur Handy- sondern auch gf-süchtig??

Dann leg mal das Handy und auch die gf-Seite für jeweils einige Stunden am Tag zur Seite und lerne in der Zeit! Diese beiden Ablenkungen rennen dir nicht davon!

Das ist mein voller Ernst!

Antwort
von User1998, 31

Dass du besser wirst, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Bei so krass schlechten Noten solltest du besser auf die Hauptschule gehen. Dann hast du auch noch Zeit, dich deiner Handy-Sucht zu widmen. Die sehen das in der Hauptschule nämlich nicht so eng, wenn die Schüler während des Unterrichts auf ihrem Handy rumspielen. Das wäre doch genau das richtige für dich! Und dort lernst du auch, wie man einen ALG II - Antrag ausfüllt.

Antwort
von Engelchen2002, 3

Hey Leute :). Ich wollte kurz schreiben,  dass ich erfolgreich in die 8.Klasse versetzt wurde. Ich habe mich bis zum schluss angestrengt & habe es dann doch noch geschafft. Heute war unser letzter Schultag & wir bekamen natürlich die Zeugnisse. Ich hatte gar keine 5 . Drei 4'en und der Rest bestand aus 2'en & 3'en. Ohne die Antworten hätte mich vielleicht nie angstrengt . Eure Antworten haben mich mehr motiviert,  zu lernen/üben. Ich danke allen vielmals. Und an die Leute , die das gleiche erleben :

Gibt niemals auf ! Dieser spruch "Die Hoffnung stirbt zu letzt" stimmt nicht. Denn die Hoffnung stirbt niemals. Strengt euch bis zum ende an & feiert dann euren verdienten Erfolg. Auch wenn es scheitert , irgendwann wird man es trotzdem schaffen. Bleibt immer Glücklich und gibt nie auf , auch wenn jeder : "Das wird doch nichts mehr" sagt. Schöne sommerferien an alle :).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community