Frage von Engelchen2002, 117

Schule , schulstress , druck , Hilfe ich halte das langsam nicht mehr aus... könnt ihr helfen?

Hallo liebe community :/. Mir geht es seit paar Monaten sehr schlimm. Ich habe jeden Tag angst , die 7. Klasse zu wiederholen... Letztes Jahr hatte ich auch die gefahr , nicht in die Klasse versetzt zu werden. Aber habe es mit einer vier in Mathe noch geschafft. Ich habe hier auch letzten Monat etwas über das Thema "schule" geschrieben. Damals hatte ich vier fünfen. Aber diese habe ich verbessert und habe jetzt noch eine fünf in mathe und könnte eine fünf in Französisch bekommen (also eigentlich 2 fünfen). Mittwoch schreibe ich die 5. Mathearbeit. Letzte Woche war ich krank und konnte sie deshalb nicht schreiben , meine Klasse hat nicht so gute Noten . Die meisten haben vieren und meinten , dass die Arbeit sehr schwer wäre. Das macht mir angst und ich verliere langsam meinen Mut , Mathe weiter zu üben (da ich denke das daraus eh nichts wird). Und heute habe ich die Französisch Arbeit geschrieben . Ich hatte alle Aufgaben und habe das gefühl eine 3 oder 4 zu bekommen. Eigentlich war ich in der 6. Klasse sehr gut in Französisch (ich hatte im Zeugniss eine 2) aber dieses Jahr , im 1. Halbjahr eine fünf. Ich finde , das hat mit Lehrer wechsel etwas zu tun. Aber ich sage nicht , dass es die Schuld des Lehrers ist . Ich habe in beiden Fächern Nachhilfe doch das bringt NICHTS! Ich werde Jahr zu Jahr schlechter... In der fünften Klasse war ich sehr gut , in der 6. Klasse hatts ich eine vier in Mathe (könnte aber 5 werden) und jetzt in der 7. Könnte ich in 2 Hauptfächern fünfen bekommen. Ich kann nicht mehr einschlafen , da ich immer denke "was wenn du sitzen bleibst?" Ich denke wirklich JEDEN tag und jede stunde , nicht versetzt zu werden. Hattet ihr selbst so eine Phase ? Habt ihr Tipps? Ps.: Habe heute einen Blauen Brief in Mathe bekommen und gehe auf eine Realschule.

Antwort
von Mereet, 41

Hallo,

mir ging es früher ganz ähnlich wie dir. Ich weiß, wie frustrierend es ist, immer nur zu lernen und am Ende kommt dann doch wieder nichts gescheites dabei raus. Ich will dich nicht entmutigen, aber vielleicht  wäre es nicht das schlechteste die Klasse zu wiederholen. Ich kann dir nur sagen, dass es bei mir so war, dass ich immer gerade so durch jede Klasse gekommen bin und das ist wirklich unglaublich anstrengend, glaub mir. Ich weiß man will es selber nicht glauben, aber sitzen bleiben ist ehrlich kein Weltuntergang. Wenn du, wie ich ewig so weiter machst, wird dir einfach irgendwann der Stoff fehlen und diesen Druck solltest du dir wirklich nicht Jahr für Jahr wieder antun.

Du solltest unbedingt mit deinen Eltern und darüber sprechen, wie du weiter machen sollst bzw. willst und auch, was sie denn darüber denken. Es ist wichtig, dass sie Bescheid darüber wissen, was du darüber denkst, dass sie dich dabei unterstützen können und du nicht alleine da stehst.

Wenn die Nachhilfe nichts bringt, kannst du vielleicht eine Klassenkamerad fragen, ob er oder sie dir hilft oder du suchst dir eine andere Nachhilfe (Das hat bei mir Wunder gewirkt). Du kannst natürlich auch den Lehrer selber fragen, wenn du etwas nicht verstehst. Die sind schließlich zum Erklären da. Ansonsten mach dir selber nicht zu viel Druck vor Klassenarbeiten, letztendlich sind es nur Noten.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du einen Weg für dich findest. Du schaffst das schon! :)

Kommentar von Engelchen2002 ,

Danke für ihre hilfreiche Antwort :) . Das viele angst haben , die Klasse zu wiederholen liegt daran , dass die heutige Jugend sich sehr verändert hat. Ich kenne viele Menschen , die in ihrer neuen Klasse ausgeschlossen oder gemobbt werden. Bei manchen liegt es wohl daran , dass sie keine lust haben ein Jahr länger in der Schule zu bleiben .

Antwort
von Bellavita71, 48

Hallo Engelchen, was ich lese tut mir sehr leid für Dich! Du bist in der 7. Klasse, somit ca. 13/14 Jahre alt und in der Pubertät. Leider ist dieser Zustand nicht zu ändern. Du nimmst Dinge anders wahr, die Leichtigkeit geht in vielen Bereichen verloren, Du merkst den Druck der Schule, viele Themen interessieren Dich einfach auch nicht und sich dann zu motivieren dran zu bleiben, ist schwierig. Einerseits möchtest Du gute Noten haben, nimmst Nachhilfe und machst Dir viele Gedanken, andererseits nimmt der ständige Druck und die Angst, sitzen zu bleiben, Dir die Motivation und Lust am Lernen.

Für Dich ist es wichtig, Dir für jeden Tag einen Plan zu erstellen, was Du lernen und erledigen musst. Wichtig ist es auch, eine gewisse Struktur aufzubauen. Du brauchst dringend Erfolgserlebnisse, damit Du merkst, dass es besser sein kann. So hat der Begriff "Lernen" für Dich nur einen negativen Charakter. Aber Lernen kann man auch mit Freunden, vielleicht kannst Du Spaß mit Nützlichem verbinden.

Ich würde ernsthaft mit einem Vertrauenslehrer, oder Deiner Klassenlehrerin/Deinem Klassenlehrer unter vier Augen sprechen und Deine Sorgen offen darlegen, ihnen klar machen, dass Du so nicht weiter kommst und Hilfe benötigst. Du bist nicht die einzige Schülerin, die Angst aufbaut weil sie denkt, dass sie es nicht schafft. Manchmal hilft es wirklich, sich einem Erwachsenen, der damit zu tun hat, anzuvertrauen. Vor allem spreche mit Deinen Eltern (ich hoffe, dass sie gut zuhören können). Mit einem "hättst halt besser lernen sollen"  ist es machmal nicht getan, denn viele Schulen lernen den Schülern gar nicht, wie man richtig lernt!

Wichtig ist, dass Du nicht denkst, Du seist zu blöd oder würdest es eh nicht schaffen. Es sind wirklich nur Noten - nicht mehr und nicht weniger! Dass es Dir wichtig ist, nicht völlig abzusacken zeigt ja schon, dass Du die ganze Sache auch ernst nimmst.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute!

Antwort
von Wakeup67, 27

Hallo Engelchen,

kann dich sehr gut verstehen und es tut mir so leid, dass du Angst hast. 

Geh zu deinen Eltern und vertraue dich ihnen an. Noten, Schulprobleme, Ängste musst du genauso mit ihr besprechen, wie die schönen Dinge des Lebens, oder. Auch mit deinem Lehrer könntet ihr gemeinsam besprechen, was man tun könnte.

Warum habt ihr Kinder immer Angst, ein Schuljahr wiederholen zu müssen? Das ist doch überhaupt kein Problem. Du bist deshalb kein dummer Mensch und darfst dich auch nicht so fühlen. Jeder Mensch hat seine Stärken...  und eben auch Schwächen.

Angst lähmt, das ist leider so. Was dir fehlt, sind Erfolgserlebnisse. Sogar für den Fall, dass du die Schule wechseln solltest und erst mal auf eine Gemeinschaftsschule bzw. Hauptschule gehst... Deine Noten würden sicher besser werden. Das tut dir bestimmt gut und baut dein Selbstbewusstsein wieder auf. Du kannst nach  dem Ende einer jeden Schulform in die nächste hochsteigen und weitermachen. Kopf hoch, Liebes. Du machst deinen Weg auch.

Antwort
von Julchenxix, 13

Ich war letztes Jahr ebenfalls in einer ähnlichen Situation. Ich war komplett überfordert und gestresst, dann habe ich es mit der Meditation probiert und nach 10 Minuten meditieren täglich fühlt man sich einfach entspannter und susgeglichener. Probiers mal. 😊

Lg Julchenxix  

Antwort
von softie1962, 44

Auch wenn du die Klasse wiederholen musst geht die Welt nicht davon unter.

Es kann (und wird) für dich auch die Chance sein ein wenig den Druck aus dem Schulalltag loszuwerden und dich zu verbessern indem der Stoff, der dir fehlt oder den du nicht verstanden hast, noch einmal durchgenommen wird.

Wahrscheinlich wirst du auch andere Lehrer bekommen die das ganze ein wenig anders erklären was dir auch entgegen kommen könnte.

Wichtig ist, dass du die Lehrer mit Fragen löcherst, wenn du was nicht verstehst. Ein guter Lehrer wird das zu schätzen wissen und versuchen dir zu helfen.

Antwort
von Engelchen2002, 6

Hey Leute :). Ich wollte kurz schreiben,  dass ich erfolgreich in die 8.Klasse versetzt wurde. Ich habe mich bis zum schluss angestrengt & habe es dann doch noch geschafft. Heute war unser letzter Schultag & wir bekamen natürlich die Zeugnisse. Ich hatte gar keine 5 . Drei 4'en und der Rest bestand aus 2'en & 3'en. Ohne die Antworten hätte mich vielleicht nie angstrengt . Eure Antworten haben mich mehr motiviert,  zu lernen/üben. Ich danke allen vielmals. Und an die Leute , die das gleiche erleben :

Gibt niemals auf ! Dieser spruch "Die Hoffnung stirbt zu letzt" stimmt nicht. Denn die Hoffnung stirbt niemals. Strengt euch bis zum ende an & feiert dann euren verdienten Erfolg. Auch wenn es scheitert , irgendwann wird man es trotzdem schaffen. Bleibt immer Glücklich und gibt nie auf , auch wenn jeder : "Das wird doch nichts mehr" sagt. Schöne sommerferien an alle :).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community