Frage von Fiona1928, 84

Lieber Chemie oder Bio im Abitur?

Hallo zusammen :) Ich habe Chemie und Bio als LK und bin auch in beiden gleich gut (14-15). Nur dass in Bio die Lehrerin nicht so toll ist und ich das Gefühl habe, sie bereitet einen nicht ausreichend aufs Abi vor im Vergleich zu den anderen Bio Kursen. Was total schade ist, da das Bio Abi ja leichter sein soll?! Gleichzeitig wurde mir auch gesagt, dass man sich da ja alles im Selbststudium beibringen könnte...

Ich würde im Moment eher zu Chemie tendieren, da ist der Lehrer super. Nur sagen mir viele, dass das Chemie Abi extrem schwer sei weil halt alles themenübergreifend abgefragt wird, stimmt das? Ich würde mich sehr über eure Erfahrungen freuen und auch gegebenenfalls über Buch Tipps mit entsprechenden Abi Vorbereitungen ;)

DANKE UND LG

Antwort
von kath3695, 33

Mit genug Interesse und Leidenschaft klappt auch Chemie.

Wenn Du das Gefühl hast, dass Du in Bio schlecht vorbereitet wärst, würde ich sowieso Chemie nehmen. Gefühle sind in diesem Zusammenhang (zu) oft richtig.

Antwort
von Annii110, 38

also ich hatte Chemie Leistungskurs und mir ist Chemie eigentlich auch immer sehr leicht gefallen und wir hatten einen sehr guten Lehrer. Ich stand immer auf 12-15 Punkte und hab dann im Abitur 12 Punkte geschrieben obwohl ichs eigentlich sehr einfach fand.

Also das Abitur ist schon sehr anspruchsvoll aber mit viel Arbeitsaufwand und Interesse auf jedenfall machbar auch mit mehr als 12 Punkten! 

Über Bio kann ich nicht so viel sagen, nur dass meine Klassenkameraden durchschnittlich gut abgeschnitten haben.

Also wenn du zu Chemie tendierst und der Lehrer dort besser ist dann lass dich nur nicht davon abbringen! Es ist auf jedenfall machbar und hängt von deinen Kenntnissen und Interessen ab.

Antwort
von HelloMaryLou, 20

Vielleicht solltest du dein Bundesland angeben.

Bio war bei uns mehr diskutieren als Chemie.  In Chemie da gegen musste man mehr erklären.  Da muss man schauen was einem mehr liegt. Ich würde danach entscheiden,  worauf du mehr Lust hast und was du danach besser brauchen kannst.  Schließlich lernst du für dich und gute Noten hast und bekommst du in beiden Fächern. 

Genervt hat mich bei beiden, aber besonders bei Bio, dass es mehr um die Operatoren als um die Inhalte geht. Halte das für ungut, da beide Fächer eigentlich Wissen und Kombinationsgabe verlangen und nicht wie gut man etwas zu Papier bringen kann. 

Antwort
von michi57319, 45

Kurze Frage dazu: Leistungskurse sind doch sowieso Abiturfächer?

Oder hat sich die Einteilung in Leistungs- und Grundkurse geändert?

Kommentar von Fiona1928 ,

LK sind die 4 Stünder in der 11/12 Klasse. Abitur schreibe ich aber nur in einem der Fächer :)

Kommentar von michi57319 ,

Wow, da hat sich aber sehr viel geändert! Ich habe mich in 11/2 für zwei LK entscheiden müssen, weitere 2 GK haben dann den Fächerkanon entsprechend der damaligen Regeln ergänzt. Von den 2 GK im Abitur war das 3. Fach schriftlich, das 4. mündlich.

Ich habe übrigens mit Bio im ersten LK Abi gemacht. Chemie lag mir nämlich gar nicht. Leicht ist auch Bio nicht, aber verständlicher, als Chemie. Deshalb war ich auch froh, daß wir nicht über Biochemie im Abi geschrieben haben ^^

Kommentar von kath3695 ,

Das hängt immer vom Bundesland ab. In NRW sind gewählte Leistungskurse auch Pflicht im Abitur. In Baden-Württemberg wählt man dafür einen mehr und kann sich am Ende entscheiden.

Kommentar von michi57319 ,

Danke kath :-) Das hatte ich noch gar nicht bedacht, daß es nach  wie vor andere Regeln in den Bundesländern geben könnte, auch wenn mittlerweile ein Zentralabitur geschrieben wird.

Ganz ehrlich? Ich bin froh, nächstes Jahr in geselliger Runde mit hoffentlich vielen, alten Recken feiern zu können, daß wir es vor einem Vierteljahrhundert geschafft haben.

Antwort
von ben03012000, 53

Biologie

Antwort
von 9NiRe4, 48

Nimm Bio

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community