Leitungsschutzschalter für einen Lampenstromkreis mit Leuchtstofflampen auswählen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich weiß ja nicht wie groß der speicher deiner nachbarin ist. aber um einen 16er H Automaten zu schießen brauchts ne menge Leuchstofflampen. 1,6 kW Leuchtstoff packt die sicherung LOCKER... das wären grob gesagt 2 Duzend Leuchtröhren á 85 Watt...

ich gehe mal davon aus, da ist irgendwo ein entstörkondensator explodiert. das passiert bei älteren leuchtstoffleuchten schon mal zu weilen.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von germi031982
27.11.2016, 14:37

Das muss man natürlich auch in Betracht ziehen, aber ebenfalls, das die Angaben sich auf einen neuwertigen Leitungsschutzschalter beziehen. Wenn die defekt sind lösen diese aber auch oft zu früh aus oder obwohl nichts ist. Ärgerlich, aber besser als das was ist und die Teile lösen nicht aus.

0

Das kann man pauschal nicht beantworten. Es kommt auf die Leitungen an. Querschnitt, Verlegeart und deren Länge. Um eine Messung der Schleifenimpedanz kommt man da nicht herum um zu schauen ob der entstehende Kurzschlußstrom ausreichend ist um den neuen Leitungsschutzschalter sicher auszulösen. Wobei ich eher zu B16 tendieren würde.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auf einen defekten Entstörkondensator in einer Leuchtstofflampe tippen. Das muß man nicht immer sehen. Deswegen braucht man keinen Leitungsschutzschalter austauschen. Der hat nur getan für was er gemacht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung