Frage von jaswf, 61

krebs oder anderes durch plastikrauch?

Hallo!
Mache mir derzeit Gedanken über Krankheiten. Hab letze woche jeweils montag, mittwoch, donnerstag , und gestern für mein bauprojekt löcher mit dem lötkolben in plastik geschmoren und auch sicherlich ein paar dämpfe eingeatmet. Mir war das risiko nicht klar. Muss ich mir jetzt ernsthafte gedanken über krebs oder andere krankheiten machen? Bin noch jung, habe noch nie geraucht und habe ein relativ gutes immunsystem (oder wie das geschrieben wird).Werde wenns hin kommt maximal 2 mal im jahr leicht krank.
Danke im vorraus
gruß

Antwort
von Kuno33, 33

Es ist richtig, Dämpfe von Kunsstoffen oder Qualm von Kunststoffen aus dem Weg zu gehen. Dank unserer modernen Technik fliegt sehr viel Feinstaub mit der Luft herum z. B. durch den Straßenverkehr, durch Heizungen, Kraftwerke usw. Überall werden krebserregende Stoffe verbreitet. Das ist sicher nicht gut.

Dennoch musst Du jetzt nicht ständig an Krebs denken. Durch jede Exposition den genannten Stoffen und Dämpfen gegenüber wird das Risiko ein wenig erhöht. Allerdings wird bei Dir das Risiko, wenn Du nicht rauchst, wiederum deutlich geringer als bei anderen gesteigert.

Zum Glück fängt das Immunsystem sich bildende Krebszellen meistens ab. Nur ganz wenige "rutschen" durch. Diese eine Woche wird es nicht dazu bringen, dass Du Krebs bekommst.

Kommentar von jaswf ,

Super! vielen dank. man merkt, dass du ahnung hast :)

Antwort
von echsomat, 43

Hallo
ich halte es für sehr unwahrscheinlich dass du davon Krank wirst, sofern es "normales" Plastik ist und du das nicht zu oft wiederholst. Trotzdem sollte man während dem Schmelzen / "Verbrennen" von Plastik für gute Durchlüftung sorgen, also möglichst ein Fenster aufmachen.

Mit (Zigaretten-) Rauch haben die Dämpfe von Pkastik kaum etwas zu tun.

mfg echsomat

Kommentar von jaswf ,

danke erstmal für deine antwort :) habe gestern sofort danach gelüftet, bei den anderen malen nicht sofort danach. ich habe PET flaschen geschmolzen

Kommentar von ASRvw ,

Mahlzeit.

Bei PET und der relativ geringen Temperatur eines Lötkolbens ist das Risiko eher gering.

Problematisch wäre die Sache bei PTFE oder PVC und Temperaturen über 350°C.

Trotzdem: Wenn man sowas macht, dann macht man das idealerweise im Freien (Balkon) oder bei sehr guter Lüftung.

Kommentar von echsomat ,

oft Lüften ist wichtig, wie gesagt, so lange du es nicht jeden Tag machst sollte es keine Probleme geben. Ich bin allerdings weder Plastik- noch Gesundheitsexperte, also keine Garantie ;-) Wenn es unangenehm wird eine Pause machen...

Kommentar von jaswf ,

habe meinen lötkolben auf 350grad eingestellt aber habe nur plastikflaschen und ein bisschen heißkleber geschmolzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community