Kosten, Gewinn und Erlösfunktion in ein Koordinatensystem?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Häufig ist bei solchen Aufgaben auch eine Kapazitätsgrenze gegeben; das ist der höchste x-Wert, der überhaupt vorkommen kann.
Ist diese Grenze hier nicht gegeben?

Nach Vorgabe sollst Du auf der waagerechten Achse die Stückzahlen x abtragen. Dabei sollst Du für 200 Stück 1 cm nehmen. Wenn Du nun im Taschenrechner als Schrittweite für die x-Werte "1" eingibst, liegen Deine Punkte anschließend auf dem Blatt (waagerecht) 1/200 cm = 1/20 mm = 0,05 mm weit auseinander. Wenn DU so genau gucken kannst: schön für Dich, ich kann es nicht. Also: Als Schrittweite einen erheblich größeren Wert nehmen. Warum nicht 200? Dann liegen Deine Punkte nämlich genau auf den senkrechten Linien Deines Blattes. Startwert: natürlich 0 (wie hoch sind die Kosten..., wenn Du nichts produzierst?)

Damit sollte es wunderbar klappen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

x = Stückzahl, von links nach rechts einzeichnen

K(x), E(x), G(x) = Funktionswerte in €, von unten nach oben einzeichnen

K(x), E(x) und G(x) werden ausgerechnet indem du Werte für x in die Formeln einsetzt, da es keine negativen Stückzahlen gibt, reicht es, wenn du bei x = 0 anfängst.

Am besten vorher Wertetabellen anfertigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jill1919
07.11.2015, 12:02

wenn ich jetzt mit meinem taschenrechner davon eine wertetabelle erstellen will (also von der K(x)=15x+15000

geh ich auf table 

->im taschenrechner gib f(x)= 15x+15000

ein : werde dann gefragt startwert? 

dann gib  ich ein :1

endwert? :20

schrittweite?: 1 ( <-- ist das dann richtig?)

weil die tabelle die dann rauskommt stimmt nicht mit der funktion ein 

1

Wo ist denn das Problem? Kommst du mit den Maßstäben nicht hin, ist das Blatt zu klein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jill1919
07.11.2015, 11:37

würde mit dem Blatt klappen aber ich komm nicht weiter die funkionen in eine wertetabelle zu bekommen muss ich dann diese 200 oder 5000 abstände für die spannweite mit einbeziehen ? 

und wie komm ich auf 2 punkte um die 3 funktionen einzuzeichnen bwz auf ein glatten punkt von der skalierung.?

0