Frage von anksmt, 58

Koreanische Schriftzeichen - Hilfe?

Hallo,
ich habe gestern angefangen mir selber koreanisch beizubringen und bevor jemand etwas sagt; mir ist bewusst, dass ich mir alleine keine komplette Sprache beibringen kann, vor Allem eine Sprache mit einem anderen Alphabet. Mir geht es nur darum, dass ich dadurch erst einmal rausfinden möchte, ob ich für koreanisch wirklich Geld ausgeben möchte, also ob es sich lohnt.
Nun zu meiner Frage.
Ich habe mir gestern und heute die Vokale und Konsonanten angeschaut und im Internet steht, dass es 10 Vokale und 14 Konsonanten gibt (+ 3.000 chinesische Zeichen etc.). Dann wäre einmal meine Frage, ob O (also der "Nulllaut") als Konsonant gewertet wird?
Dann steht im Internet, dass eine Silbe immer mit einem Konsonant beginnt und wenn nicht, dann steht O davor (ich hab jetzt keine koreanische Tastatur aber zB OI) und dann habe ich ein Wort gesehen, wo das O wegen dem a auch am Ende des Wortes stand. Das verstehe ich nicht ganz. Muss also ein Wort/eine Silbe mit einem Konsonanten beginnen und enden?
Und bezüglich der Schriftzeichen habe ich auch noch eine Frage. Wie genau ist die Struktur davon? Also zB das Schriftzeichen von Annyeonghaseyo sieht ja so aus 안녕하세요. Das I- ist ja ein a und das O steht da, weil die Silbe mit einem Vokal anfängt. Das "n" von der Silbe "An" steht dann unter den beiden. Woher weiß ich denn, welche Buchstabe bzw. welches Zeichen ich wo hin setzen muss? Und das nächste Zeichen verstehe ich nicht. Weil ein "Y" für "nyeong" habe ich bis jetzt noch nicht in deren Alphabet gefunden haha. Allerdings sind da halt die Zeichen für "n" und "jo", und das wäre ja so, wie das Wort/die Silbe ausgesprochen wird, oder? Also schreibt man Schriftzeichen nach der Aussprache oder nach dem Romaji?
Ich weiß nicht, ob ihr meine Fragen alle versteht, aber ich wäre für eine Erklärung des Aufbaus der Schriftzeichen sehr sehr dankbar. :)

Antwort
von Tegaru, 36

ㅇ ist ein Platzhalterkonsonant. Jede Silbe muss mit einem Konsonanten beginnen. Wenn am Anfang ein Vokal stehen soll, muss ㅇ davor, z. B. 아 (a). Steht es allerdings am Ende der Silbe, wird es stattdessen ng [ŋ] gelesen: 앙 (ang).

Jede Silbe ist folgendermaßen aufgebaut: K – V – (K) – (K). "K" steht für "Konsonant" und "V" für Vokal. Das Eingeklammerte bedeutet, dass nach dem Vokal noch ein Konsonant oder sogar zwei Konsonanten (selten) folgen können, aber nicht müssen, z. B. beim Wort 읽다 (ilgda). Du musst dir auf jeden Fall merken, dass der Vokal immer an zweiter Stelle steht.

Ob der Vokal unter oder rechts vom ersten Konsonanten steht, hängt vom Vokal ab. Bei den Vokalen ㅓ, ㅏ, ㅣ stehen sie daneben (z. B. 거 keo); bei ㅗ, ㅜ, ㅡ dagegen darunter (z. B. 스 seu). Der Konsonant der dritten Stelle kommt immer unter den Vokal. Wenn ein Konsonant an der vierten Stelle vorhanden ist, kommt dieser rechts neben den Konsonant der dritten Stelle (siehe zweiter Absatz). Doppelvokale wie ㅐ (ae) und ㅔ (e) zählen hierbei als EIN Vokal.

Silben wie ya, yeo und so weiter sind modifizierte Vokale. Genau genommen ist y ein "Halbvokal", aber das Zeichen an sich wird wie ein Vokal behandelt. Das heißt, es muss ein Konsonant oder Platzhalter davor stehen. Die y-Vokale schreiben sich wie ihre entsprechenden "normalen" Vokale, nur mit einem zusätzlichen Strich dran:

  • ㅓ (eo) → ㅕ (yeo)
  • ㅏ (a) → ㅑ (ya)
  • ㅣ (i) → ein yi gibt es nicht.
  • ㅗ (o) → ㅛ (yo)
  • ㅜ (u) → ㅠ (yu)
  • ㅡ (eu) → yeu gibt es ebenfalls nicht.
  • ㅐ (ae) → ㅒ (yae)
  • ㅔ (e) → ㅖ (ye)


Rōmaji werden bei der japanischen Sprache benutzt. Im Koreanischen heißt es Romaja. ;)

Ich möchte hinzufügen, dass ich außer das Schriftsystem absolut NICHTS anderes kann. Bis auf Hangeul und zwei, drei Wörter kenne ich mich nicht mit Koreanisch aus. Bin selbst am Lernen. Es kann also sein, dass mein Beitrag fachlich nicht ganz korrekt ist, aber ich hoffe, es ist trotzdem einigermaßen verständlich.

Für mehr Informationen, siehe http://www.howtostudykorean.com/unit0/unit0lesson1/.

Kommentar von anksmt ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort, das hat mir sehr geholfen!
Ich wusste nicht, wie es auf koreanisch heißt. Da ich japanisch auch sehr gerne lernen wollte (und immer noch will), hätte ich nur noch das im Kopf. :)

Kommentar von mizinamo ,

Mir geht es ähnlich wie dir (lesen und schreiben kann ich die Zeichen aber verstehen tu ich nichts, weil ich nur eine Handvoll Wörter kann).

Von dem ausgehend, was ich weiß, war dein Beitrag absolut richtig und sehr verständlich geschrieben.

Eventuell könntest du noch was zu den zusammengesetzten Vokalen
(weiß nicht, wie das fachlich richtig heißt) auf w- sagen - da geht ja der Vokal sowohl unter als auch neben den Konsonanten. Also "wa, wae; weo, we; wi; eui".

Kommentar von Tegaru ,

Ja, okee, also die Diphtonge ㅟ (wi), ㅝ (wo), ㅚ (oe), ㅘ (wa), ㅢ (ui), ㅙ (wae) und ㅞ (we) stehen sowohl unterm als auch neben dem Konsonanten, da sie aus einem "waagerechten" + einem "senkrechten" Vokal bestehen. Z. B. 권(gwon), 의 (ui) usw.

Kann die nicht so ganz leiden, da ich's immer noch nicht geschafft habe, die auswendig zu lernen. xD

Antwort
von kimkaix, 29

Das O ist ein "ng" wenn es am Ende steht deshalb -> ㄴ= n ,ㅕ= yeo (nicht jo)

und das O = ng 

---> nyeong

und du fängst mit dem Konsonanten oder O links an dann rechts daneben das Vokal und dadrunter den Konsonanten wieder.

z.B  없 (hat 4 Zeichen anstatt drei) Da ist oben das O rechts daneben Vokal dadrunter die zwei Konsonanten 

Wenn du "eu" (= ㅡ) schreibst kommt es unter dem Vokal/Konsonanten am Anfang zb. 근데 (keunde) 

Kommentar von kimkaix ,

das "y" an sich gibt es nicht im Alphabet aber die vokale können mit einen weiteren "strich" ein y "anhängen" 

z.B : ㅏ(=a) -> ㅑ(=ya) ; ㅓ(=eo) -->ㅕ(=yeo) ; ㅗ (=o) --> ㅛ (=yo)

Antwort
von 666Phoenix, 35

Koreanisch ist erstmal eine eigene Sprache und sollte unter der Rubrik "Chinesisch" nichts zu suchen haben.

In Nordkorea werden schon lange keine chinesischen Zeichen mehr genutzt, nur noch teilweise in Südkorea. Aber wie gesagt, das betrifft nur die Schriftsprache (ähnlich wie im Japanischen. Das ist ebenfalls eine komplett eigene Sprache, in deren schriftlicher Darstellung einige Hanzi - dort Kanji - genutzt werden).

Kommentar von anksmt ,

Ich weiß. Ich habe Chinesisch nur als Tag genommen, damit es mehr Leute sehen, haha. Und das in Nordkorea keine chinesische Zeichen mehr benutzt werden weiß ich auch :). Tut mir leid, wenn das falsch rüber kam.

Kommentar von M1603 ,

Hat übrigens auch nichts in der Kategorie Japanisch zu suchen. Alle drei Sprachen sind nicht miteinander verwandt.

Kommentar von anksmt ,

@M1603 Sag bloß.

Kommentar von M1603 ,

Dir war das ja scheinbar nicht bewusst, sonst haettest du nicht unnoetige Themen zur Frage hinzugefuegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community