Frage von Streicher96, 151

Könnte man sich von einem fallenden Objekt in der Luft abstoßen?

Angenommen man würde aus großer Höhe der Schwerkraft zum Opfer fallen und mit einem ein Fels, könnte man sich von diesem Abstoßen sodass man kurzzeitig an Höhe gewinnt, bzw. den Fall verlangsamt? Oder geht das womöglich nur dann wenn das Objekt schwerer ist als man selbst was dieses wiederum sowieso zu schnell machen würde? Es geht mir allerdings nur um die Theorie. Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von YStoll, 62

Das geht, unabhängig vom Gewicht des Steins.
Jedoch beeinflusst das Gewicht wie gut es gelingen wird.

Nehmen wir einmal an, du hättest einen Stein, der genauso schwer wäre wie du und die Fallgeschwindigkeit kurz vor dem Aufprall 100m/s beträgt (entspricht ca. 10 Sekunden Fallzeit/ 500 Meter Fallhöhe bei Vernachlässigung des Luftwiderstandes)
Wenn du nun unmittelbar vor deiner Landung den Stein so stark von dir stößt, dass er mit 200m/s auftreffen würde, würdest du sehr sanft landen.
Angenommen, du stößt dich mit deinen Beinen ab und diese strecken sich beim Abstoßen um 50cm und du wärst 75kg schwer.
Du müsstest (100m/s)² * 75kg /0.5m = 1500000N aufbringen.
Zum Vergleich: Wenn man das schafft, könnte man auch fast einen ausgewachsenen Blauwahl mit seinen Beinen hochdrücken.
Also für eine praktische Anwendung eher ungeeignet.

Kommentar von Papabaer29 ,

Absolut korrekt. Sehr sauber argumentiert!

Hätte ich nicht so gut hingekriegt.

Antwort
von OlliBjoern, 36

Ja, geht. Der Stein bekommt eine Gegenkraft (nach unten), und der Mensch bekommt eine Kraft, die nach oben gerichtet ist (nehmen wir mal an, er springt nach oben).

In der Praxis wird man nicht sehr viel davon haben (da ja die Erdbeschleunigung nach wie vor wirkt, und man kurze Zeit später wieder nach unten fällt), aber man gewinnt etwas an Höhe bzw. verlangsamt den Fall etwas.

Antwort
von Maimaier, 77

Ja. Rückstoßprinzip. Raketenantrieb funktionieren zum Teil so (der andere Teil ist der Druck, da es selbst im Weltall ein klitzekleines bisschen Luft gibt, das macht deutlich was aus)

Kommentar von CodingUnited ,

Nein. Selbst in der Theorie, kann es bei einem Stein nicht funktionieren. 

Die Welt der Rakete bzw der Raketenantrieb ist etwas ganz was anderes und beruht auf einer ganz anderen Funktionsweise.

Tut mir Leid, ist aber so.

Kommentar von Maimaier ,

Impulserhaltungsgesetz gilt nicht nur für Raketentreibstoff, sondern auch für Steine. Impuls = Masse * Geschwindigkeit. Hauptsache die eine Masse stößt sich von der anderen Masse ab. Wenn Legolas also so gut springen könnte wie Superman würde das klappen.

Kommentar von Papabaer29 ,

Doch es funktioniert und es ist das gleiche Prinzip: Rückstoß bzw. Impulserhaltung.

Antwort
von FloTheBrain, 31

Das geht, die Verlangsamung die du dadurch erreichen könntest wäre aber nur mathematisch interessant.

Impuls und Gegenimpuls sind gleich groß. Angenommen du wiegst 70 kg und stößt dich von einem Fels, der 140 kg wiegt und mit dir fällt nach oben ab. Beschleunigst du den Fels mit deinen Füßen um 10 km/h nach unten, dann beschleunigst du dich um 20 km/h nach oben (Endgeschwindigkeiten). Nach ca. 2 Sekunden hast du davon aber schon nichts mehr, wenn du mit 9,81 m/s² nach unten fällst. Genauso gut könntest du Kleingeld nach unten werfen.

Raketenrucksack wäre besser, so ein Raketenantrieb basiert genau auf Impuls und Gegenimpuls und funktioniert auch im Weltall. Es reicht wenn du Partikel von dir weg beschleunigst. Du beschleunigst dann automatisch in die Gegenrichtung.

Antwort
von DonkeyDerby, 69

Mit der Masse hätte das wohl weniger zu tun, allerdings mit der Größe. Denn das Einzige wovon Du Dich abstoßen könntest, wäre die Luft. Ein großes Objekt mit viel Luftwiderstand könnte Dir die Möglichkeit bieten, Dich abzustoßen. Eigentlich tut ein Fallschirm genau das... ;-)


Kommentar von ApertureTech ,

Masse hat sehr wohl etwas damit zu tun, wenn nämlich die Trägheit groß genug ist, könnte man sich auch abstoßen.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Deshalb schrieb ich ja auch "weniger". Denn ein kleines, massereiches Objekt, das wenig Luftwiderstand bietet, ist weniger geeignet zur Rettung als ein großes, massearmes Objekt mit viel Luftwiderstand.

Kommentar von YStoll ,

Das ganze funktioniert auch im Lufleeren Raum, z.B. auf dem Mond.
Der Luftwiderstand hat also nur bedingt damit zu tun.

Antwort
von KillZol, 78

Man müsste so viel Kraft aufbringen, dass man mit einer schnelleren Geschwindigkeit nach oben gedrückt wird, als man gerade nach unten fällt.

Für einen Menschen ist das unmöglich aber Legolas ist ja keiner ;D

Kommentar von CodingUnited ,

Nein, dafür bräuchte der Stein einen Widerstand.

Kommentar von KillZol ,

Hat er doch. Nur eben nicht genug um die nötige Kraft aufbringen zu können.

Antwort
von CodingUnited, 55

Nein, das geht nicht.

Jeder der behauptet, es ist möglich, hat hiermit unrecht.
Der Stein bietet keinen Wiederstand, wie es ein Trampolin, sanftes Kissen, etc. bietet. Daher kannst Du dich auch nicht abstoßen und aus diesem Grund, kannst du dich auch nicht abstoßen.

Wenn du einen Fallschirm hast, bremst dich dieser lediglich ab, aufgrund des Luftwiederstands und der Masseträgheit. 

Wie uns das Gesetz von Isaac Newton sagt, fliegen wir mit exakt 9,81m/s auf die Erde. Ein Fallschirm kann dies verlangsamen auf ~ 5m/s ( natürlich auch mehr ).

Hast du in deinem Fuß die Kraft, deine physische Masse + Fallgeschwindigkeit aufzubringen? Nein.

Hättest du diese, wäre es auch nicht möglich. Du kannst dich nicht auf einem Stein "abstützen". 

Ein Vergleich:

Setz dich mit dem Hintern auf einen Stein bzw. lass dich darauf fallen. Fliegst du in die Höhe? Nein ( außer vor Schmerz eventuell. ).

Mach es bei einem Trampolin oder einer Matratze. Fliegst du in die Höhe bzw. entsteht ein Wiederstand? Ja.

Selbst mit der Theorie, kann dein Vorhaben nicht klappen. Falls du allerdings theoretisch ein Jetpack hast, oder einen Raketenbausatz, kannst du eine Rakete unter dir bauen, aus einem Flugzeug springen und die Rakete während dem Fall zünden. Du wirst für kurze Zeit in der Luft stehen und je nach Leistung der Rakete a.) langsam nach unten sinken b.) in der Luft stehen oder c.) in die Höhe fliegen.

Lg,

Florian

Kommentar von YStoll ,

ABSOLUT FALSCH
Schon mal was vom dritten Newtonschen Gesetz gehört?
Für jede Kraft gibt es eine Gegenkraft.
Wenn man sich also vom Stein abstößt, wirkt eine Kraft auf den Stein und eine entgegengesetzte, betragsmäßig gleich große auf die Person.

Und man fällt nicht mit 9,81m/s auf die Erde.
Die Erdbeschleunigung beträgt 9,81m/ 
Die Aufprallgeschwindigkeit bei einem Fall bestimmt sich durch Fallhöhe und Aerodynamische Eigenschaften des Körpers (wobei letzteres in der Schulphysik gerne vernachlässigt wird.)

Kommentar von YStoll ,

Das bloße Lesen deiner Argumentationsstruktur tut weh, soll das ganze ein zu gut getarnter Scherz sein oder bist du echt davon überzeugt?

" Daher kannst Du dich auch nicht abstoßen und aus diesem Grund, kannst du dich auch nicht abstoßen."

A==>A super argumentiert....

Kommentar von KillZol ,

1. Der Stein hat sehr wohl einen Widerstand gegenüber der Luft

2. Das Gesetz sagt uns nicht das man mit exakt 9,81m/s auf die Erde fällt xD. Auf der Erde gilt Masse mal 9,81m/s² = Gewichtskraft (m mal g = G). Und das Gesetz von Newton heißt F = m mal a.

3. Dein Vergleich ist so dumm das es schon witzig ist xD

Kommentar von Papabaer29 ,

Meinst du das wirklich ernst?

Hast du mal überlegt für eine Satirezeitung zu schreiben?

Kommentar von AtomosDerWahre ,

ALLES FALSCH!!! Natürlich kannst du dich abstoßen. Schon mal was vom 3. Newton'schen Gesetz gehört? Oder vom Massenträgheitsgesetz?

Antwort
von cruscher, 51

Nein das würde nicht gehen daher der Stein keinen Widerstand bietet.

Kommentar von Papabaer29 ,

Doch den bietet er. Je schwerer, desto mehr.

Antwort
von Amex1, 53

Ja würde theoretisch gehen da dieses Gegenstand eine Masse besitzt. Aber die Szene aus dem Hobbit würde nicht funktionieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten