Können Männer und Frauen enge Freunde sein?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo :)

Ja, das geht durchaus & kann wunderbar funktionieren auch über Jahrzehnte hinweg ----------> ich (m, 25) habe auch "platonische Freundinnen" etwa eine Mitschülerin aus meiner Berufsschulzeit, eine ehemalige Lehrerin & meine "Kindergartenfreundin", die ich seit 1994 kenne.. also seit 22 Jahren. Wir haben seitdem irgendwie alles miteinander gemacht, was man nur machen kann :)

Gefühle füreinander im Sinne einer Beziehungslust oder sexuellem Interesse am anderen gab es da beiderseits eigentlich nie.. und speziell diese "Kindergartenfreundin" hat mit mir praktisch alles geteilt, sozusagen das ganze Leben :) Eifersüchtig war sie nie auf mich, ich auch nie auf sie.. wir hatten stets eigene Beziehungen & trotzdem unsere Freundschaft die über allem stand und steht! Im Gegenteil, wir haben uns immer gefreut wenn der andere Erfolg hatte (oder Beziehungen fand).. sie kommt auch super mit meiner Freundin aus & umgekehrt ---------> und auch meine Freundin weiß dass da NIE was laufen würde..!

Zwar ist mir bewusst dass meine "Kindergartenfreundin" intelligent, lieb und hübsch ist und so.. aber trotzdem, eine Beziehung mit ihr?! Ich weiß nicht ... sie ist meine allerbeste Freundin & so sollte es auch bleiben :) Gut, wir haben mal miteinander rumgekuschelt und so, uns geküsst und ich gebe zu, dass wir - da waren wir so 16/17 rum - auch mal im Bett landeten.. aber das war nur auf die Situation zurückzuführen.

Dass eine Freundschaft zwischen den Geschlechtern prima funktionieren kann zeigt mir auch meine ehemalige Lehrerin, die für mich sowas wie eine Art große Schwester ist :) Ich kann immer zu ihr kommen & bin auch jederzeit für sie da.. der andere weiß das jeweils was sehr gut tut :) Und auch hier würde ich - wohl auch da sie 10 Jahre älter ist als ich - NIE auf irgendwelche "krummen GEdanken" kommen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht schon, aber es kommt echt darauf an. Eine sehr enge Freundschaft, wenn beide hetero sind, kann durchaus auch "heiß" werden, wenn man z.B. mal zusammen übernachtet und man kuschelt (das machen z.B. single-Freunde, sowas gibt es tatsächlich). Ein Mann kann zwar Alles unterdrücken, aber es gibt trotzdem keine Garantie, dass nicht mal interesse entwickelt beim Kuscheln und dann ist es zu spät! Außer man vermeidet, dass es zu Berührungen kommt..

Viele definieren enge Freundschaft aber ganz, ganz anders.. es gibt ja z.B. Telefon- und Brieffreundschaften. Es gibt aber auch sehr gute Freunde, die sich häufig berühren, und die von Außen schon fast wie ein Päärchen wahrgenommen werden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich können Männer und Frauen auch sehr eng miteinander befreundet zu sein, ohne dabei irgendwelche über die Freundschaft hinaus gehende Gefühle füreinander zu entwickeln und es gibt dafür in der Praxis durchaus auch genügend gut funktionierende Beispiele. Natürlich aber kann es auch immer wieder mal vorkommen, das einer der beiden oder auch beide füreinander Gefühle entwickeln und dann kann es unter Umständen auch durchaus kompliziert werden. Die Potentielle Eifersucht des Partners ist dann aber wieder eine ganz andere Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde es sehr fragwürdig finden und ich würde es auch gar nicht erst darauf ankommen lassen, weil mir mein Partner natürlich viel wichtiger ist als jede Freundschaft. Sollte der Altersunterschied jedoch mehr als ca. 5 Jahre sein, ist das Interesse eh komplett ausgeschlossen (aber das ist ja nicht bei jedem so).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoHumanBeing
07.02.2016, 22:43

mein Partner natürlich viel wichtiger ist als jede Freundschaft

So "natürlich" ist das gar nicht, vor allem unter jüngeren Menschen nicht.

0

Man muss schon ganz schön schwul sein um mit einer Frau nur befreundet sein zu wollen, die man gern hat.
Warum sollte man mit einer Frau nur befreundet sein wollen wenn die natur für Mann und Frau was anderes vorbestimmt hat?
Der Sexualtrieb ist einer der stärksten Triebe in uns und den kann man nicht überlisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Freundschaft ohne Gefühle ist keine Freundschaft. Und schon garnicht eine enge Freundschaft.

Aber man muss sich ja nicht in das Gefühl reinsteigern, ohne Sex zu ihm nicht mehr leben zu können. Wenn man das auseinanderhalten kann, steht der engen Freundschaft  zu mehreren Frauen und Männern nichts im Wege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das geht. Es ist einfach eine Frage der Einstellung und was einem die Freundschaft Wert ist. Und das funktioniert sogar bei und mit verheirateten, sehr gut aussehenden, charmanten, intelligenten und selbstständigen Frauen - oder vielleicht gerade deshalb. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gelegenheit macht Diebe! Was meinst Du, warum so viele im Gefängnis, in der Fremdenlegion, im Gulag, auf Marineschiffen plötzlich homosexuell werden? Nicht weil sie es vorab schon waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iamvicyy
06.02.2016, 16:34

guter Punkt 😅

1
Kommentar von NoHumanBeing
07.02.2016, 22:50

homosexuell werden? Nicht weil sie es vorab schon waren.

Bereits Siegmund Freud hatte die Vermutung, dass die meisten (alle?) Menschen "von Natur aus" bisexuell sind. Es gibt einen Unterschied zwischen der "Veranlagung" und dem, was man tatsächlich auslebt. Nur weil man es nicht präferiert (oftmals spielt da ja auch die Gesellschaft mit hinein) bedeutet das ja nicht, dass man nicht kann.

Es gibt sehr viel mehr "latent bisexuelle" Menschen, als Du vermutlich denkst.

0

Ich weiß nicht, was du unter sehr eng verstehst.
Man muss nicht unbedingt jeden Tag zusammenhocken - man muss sich vertrauen. 
Man muss sich alles erzählen und sich "fallen lassen" können.
Und ja - manchmal funktioniert es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher!

... wenn er schwul und/oder sie lesbisch ist. ;-)

Nein, Spaß! Natürlich kann man "nur" befreundet sein, auch eng befreundet sein. Sonst könnten Bisexuelle ja auch überhaupt keine engen Freunde haben.

Ich habe selbst den (begründeten) Verdacht, "bisexuell" zu sein (falls es diese Kategorien überhaupt gibt). Trotzdem ist es definitiv nicht so, dass ich mich zu jedem Menschen, mit dem ich gut klar komme, gleich körperlich hingezogen fühle. ;-)

Warum sollte das bei anderen Menschen (insbesondere "Heterosexuellen" - ich schätze mal das implizierst Du mit Deiner Frage) anders sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :)

Ja, das geht auf jeden Fall, vielleicht nicht bei jedem, aber bei vielen.

Ein Mann ist eben genauso ein Mensch wie eine Frau und dementsprechend spricht nichts gegen eine gute Freundschaft, wenn die Interessen stimmen usw.

An meiner Schule gibt es einige Beispiele dafür und auch mein Freund ist mit einigen Mädchen sehr gut befreundet, weil er sie schon aus der Grundschule oder sogar dem Kindergarten kennt, oder aus dem Schwimmverein. Da ist nichts ungewöhnliches dran und ich kann gut damit leben - ich fände es egoistisch von mir so lange bestehende Freundschaften in Frage zu stellen.

Mit sicherheit gibt es auch Gegenbeispiele dafür, allerdings habe ich da gerade keines im Kopf.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Das geht sogar sehr gut.
Es kann aber durchaus mal zu ner komischen Situation kommen.

Dann kommt es auf den Umgang damit an. Gerade bei Alkohol kann der Intellekt vom Instinkt überrannt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Frage des Bewusstseins. Wenn Mann und Frau sich (auch äusserlich) symphatisch sind, dann wird es irgendwann funken. Irgendwann tauchen Gedanken auf: 'was wäre wenn...'? Das liegt in der Natur der Dinge zwischen Mann und Frau. Es gehört ein Bewusstsein dazu, darüber Bescheid zu wissen und dann bewusst zu verzichten. Entweder schon im Vorfeld oder eben dann nicht zu funken oder zurückzufunken. Und die Wahrheit auszusprechen. Bis hier und nicht weiter,doch ist das ein schwerer Weg. Wer kann das? Wer will das? Allzuleicht verwechselt man das dann mit Liebe, doch kann man viele Menschen lieben, aber nur mit einem wirklich in Beziehung sein.

Wenn man es nicht schafft, seinen Partner zu seinem besten Freund zu machen, dann hat man irgendwann ein Problem.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Frauen sagen ja, viele Männer nein.

Ich habe auch einen besten Freund. Wir reden meist über unsere Beziehungen und die Sichtweisen des anderen Geschlechts. Er fragt mich zum Beispiel, warum seine Freundin so reagiert hat und ich versuche dann, das männerverständlich zu erklären und andersrum. Ich konnte mich schon immer besser mit Männern unterhalten, weil ich auch nicht so typisch Frau bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absolut nicht.. einer wird immer mehr empfinden auf Dauer. Ich kenne kein Beispiel, bei dem es geklappt hätte! Es sei denn einer von beiden ist Homosexuell

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das beste wäre, wenn keiner der bedien sich als Wunschpartner gefällt (Figur) z.B.. Es ist aber nie ausgeschlossen das es funkt. Ich mache die Erfahrung das man auch als Expartner befreundet sein kann. Der Vorteil ist, das man sich sehr gut die Meinung sagen kann und nicht verletzt ist. In einer Beziehung muss man ja drauf achten dem anderen zu gefallen. Das fällt in einer Freundschaft weg. Man kann tun und lassen was man will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass das funktioniert. Natürlich nicht zwingend in jedem Fall, aber es gibt solche Freundschaften definitiv.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HellasPlanitia
06.02.2016, 07:55

Es wäre toll, wenn die Person, welche den Pfeil nach unten gegeben hat, das auch begründen könnte.

3

Was möchtest Du wissen?