Frage von AnonymAsk0, 113

Kleingeld per Post mit Brief schicken?

Guten Abend,

ich will Kleingeld (3,45€) per Post an jemanden schicken.Bevor jetzt kommt ich sollte es Überweisen: Ich hab KEINE Karte.Und deswegen will ich es per Post an die Person schicken.Ich hab mich informiert und gelesen das eine Maschine das nicht annimmt oder es geklaut wird.Nun hab ich mir überlegt ob ich das Geld an eine Klappkarte klebe und das so schicke.Würde es so funktionieren?

Danke im Vorraus.

Und Entschuldigung für irgendwelche Fehler.

Antwort
von Allexandra0809, 63

Däu kannst das machen, allerdings solltest Du auf jeden Fall einen Luftpolsterumschlag nehmen. Bei einem normalen Briefumschlag besteht die Gefahr, dass er in der Maschine hängenbleibt.

Übrigens wird nicht ständig bei der Post geklaut. Kommt zwar immer mal wieder vor, aber das ist recht selten.

Kommentar von AnonymAsk0 ,

Wenn man aber Luftpolsterumschlag nimmt,muss man ca. 1,45€ Briefmarke zahlen.Dann habe ich ungefähr 5€ ausgegeben für etwas was normalerweise nur 2€ kostet...

Kommentar von Allexandra0809 ,

Es gibt auch kleine Luftpolsterumschläge, die grad mal so groß sind wie ein gewöhnlicher Brief.

Antwort
von januarbisjuli, 61

Wie wärs, wenn du stattdessen jemandem die 3,45€ gibst, der ein Bankkonto hat und es für dich überweisen kann. Dann sparst du auch das Porto.

Ansonsten solltest du mindestens dafür sorgen, dass von außen nicht erkennbar ist, dass du Geld verschickst.

Kommentar von AnonymAsk0 ,

Ich habe leider niemanden der ein Bankkonto hat..

Kommentar von AnonymAsk0 ,

Eher der es zur verfügung stellen würde..

Kommentar von januarbisjuli ,

Vielleicht machen die das auch am Bankschalter.

Antwort
von Kristallstahl, 37

Ich habe auch schonmal Münzgeld verschickt und es zwischen zwei Pappkarten mit Tesa geklebt. Dann noch mit Luftpolsterfolie umwickelt und in einen entsprechenden Umschlag gepackt. Dann merkt man von aussen auch nicht, das Geld drin ist.

Antwort
von DrStrosmajer, 35

Laß das lieber. Münzgeld fällt immer auf.

Entweder schickst Du dem Empfänger eine 5-Euro-Banknote, die Du am besten in Haushalts-Alufolie einwickelst und bittest ihn, Dir die Differenz von 1,55 €demnächst zurückzuerstatten, oder frag ihn, ob er mit Briefmarken anstellen von Bargeld einverstanden wäre. Wenn ja, schick ihm halt Postwertzeichen im Wert von 3,45 €.

Antwort
von Rosswurscht, 38

Ja, in einer Klappkarte könnts funktionieren.

Antwort
von ratzenlady, 63

Ja, das würde gehen. Aber auf beiden Seiten der Münzen sollte Pappe sein.

Und dann das Gewicht des Briefs beachten, damit das Porto auch stimmt und er nicht wieder zurückkommt.

Antwort
von Nadschi, 52

gib es in einen gepolsterten umschlag, wenn du es in ein kuvert tust, wird es in der maschine kaputt. du könntest das geld auch nochmal extra einpacken und DANN in ein gepolstertes kuvert. das wird klappen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten