Frage von MissBadabummtss, 217

Klavierunterricht zu teuer, was tun?

Guten Morgen Community, Ich träume schob seit langer Zeit davon Klavier zu spielen aber bei uns fehlt einfach das Geld für den Unterricht und ein eigenes Klavier, das man ja braucht, um zu üben. Aber ich würde so gerne Klavier spielen. Nur wie?

Antwort
von Tanzistleben, 55

Hallo Missbadabummtss,

1.): sicher gibt es in deiner Stadt eine staatliche Musikschule, wo der Unterricht sehr viel günstiger ist, als bei privaten Lehrern. Auch Volkshochschulen bieten oft sehr guten, preiswerten Unterricht an. Wenn du da nichts findest, könntest du noch einen Zettel ans Schwarze Brett eines Konservatoriums/Akademie/Hochschule für Musik hängen. Studenten suchen oft einen Nebenverdienst und sind natürlich viel, viel billiger als fertig ausgebildete Musiker und Lehrer. Unbedingt "Suche Klavierunterricht für Anfänger" draufschreiben und deine Telefonnummer nicht vergessen ;)!

2.): Gebrauchte Klaviere kann man zu sehr günstigen Konditionen auch leihen bzw. leasen. Erkundige dich in einem Klavierhaus bzw. einem Instrumentenhandel. Du wirst dich wundern, um wie wenig Geld man dort ordentliche Instrumente leihen bzw. mieten kann. Natürlich stellt dir niemand einen Bösendorfer oder Steinway-Flügel ins Wohnzimmer, aber das brauchst du ja auch nicht. Ein ordentliches Pianino bekommst du allemal für wenig Geld.

Viel Glück und hoffentlich bald viel Freude beim Klavierspielen!

Liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Antwort
von BarbaraAndree, 121

In unserer Stadt gibt es eine Musikschule - dort ist der Unterricht wesentlich preiswerter, als Privatstunden zu nehmen. Vielleicht gibt es in deiner Stadt auch so eine Möglichkeit:

http://www.stadt-muenster.de/musikschule/unterricht.html

Kommentar von MissBadabummtss ,

Ja, wir haben auch einige Musikschulen aber auch dort ist der Unterricht zu teuer, danke trotzdem :)

Antwort
von Nele235, 57

Eine Möglichkeit wäre, dass du dir für den Anfang ein E-Piano ausleihst. Viele Musikschulen bieten Instrumentenverleih an, aber auch von Privatpersonen wäre das eine Option. Dann gehört aber auf alle Fälle eine Instrumentenversicherung dazu! E- Piano deshalb, weil das wartungsfrei ist (du musst es nicht aller Nase lang stimmen lassen und einem E- Piano ist die Raumtemperatur wurscht.) 

Unterricht kannst du an Musikschulen oder auch privat z.B. für 14tägig vereinbaren. Dann kannst du 2 Wochen lang üben, bekommst mehr "Hausaufgaben", hast aber weniger Kosten. Dazu gehört aber Disziplin. 

Außerdem hast du die Möglichkeit, die Unterrichtszeit von 20 - 60 Minuten zu wählen. Auch das reduziert den Preis, bedeutet aber, dass du dizipliniert allein arbeiten/ üben muss. 

Mit youtube- Videos lernen halte ich für ungeeignet, weil du keinerlei Korrektur bekommst und dir auch niemand etwas zur Interpretation sagt.

Viel Erfolg!

Kommentar von MissBadabummtss ,

Kann man die Unterrichtszeiten an jeder Musikschule variieren? Und wie teuer ist so ein E-Piano? :)

Kommentar von Nele235 ,

Das musst du bei den Musikschulen in deiner Umgebung erfragen. Wenn du dort kein brauchbares Angebot findest, kannst du auch nach einem privaten Lehrer suchen und mit diesem vereinbaren, wie lang und wie oft deine Unterrichtseinheiten sein sollen.

Die Kosten für ein E- Piano sind gaaaaanz unterschiedlich. In Online- Auktionshäusern kann man schon für kleines Geld ganz brauchbare Modelle bekommen. Bevor du das investierst, empfehle ich dir, dich zu informieren. Dein Lehrer kann dir ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite stehen. Er wird dir wahrscheinlich zu einem "echten" Klavier raten. Das wäre auch die beste Lösung, aber ein Klavier kann man nicht mit Kopfhörern betreiben und auch nicht leise stellen.

Viel Erfolg!

Antwort
von Kickflip99, 68

Es gibt sehr günstige Stage Pianos, bereits ab 500 Euro findet man da gute Instrumente.

Kommentar von MissBadabummtss ,

Entschuldigung aber was sind Stage Pianos?

Kommentar von Kickflip99 ,

Wie ein Keyboard aber nur mit Klaviersounds, aber dafür mit besseren Tasten. Wenn man nicht gerade hochanspruchsvolle Stücke spielt, reicht das völlig aus.

Kommentar von MissBadabummtss ,

Okay, danke :)

Antwort
von kenibora, 52

Bei uns gibt es Klavierlehrer/leherinnen alle haben ein Klavier. Dann Institute welche Klavierunterricht geben (Gelbe Seiten!) Auch bei der Volkshochschule gibt es Klavierspielkurse!

Antwort
von kokomi, 62

versuch etwas zu finden, woran du noch freude hättest

Antwort
von Socat5, 101

Naja, direkt ein Klavier zuhause braucht man sicher nicht.

Kommentar von MissBadabummtss ,

Wie soll man den sonst üben?

Kommentar von Socat5 ,

Im Unterricht, das reicht doch für den Anfang, ist besser als gar nichts. Und ja, ein Keyboard, das auch nur entfernt an ein Klavier rankommt, ist genauso teuer. So zum Klimpern und für Fingerübungen reicht ein günstiges Keyboard erstmal, nur hast du da keine gewichteten Tasten und Anschlagsdynamik.

Kommentar von MissBadabummtss ,

Hm.. okay. Danke :)

Antwort
von ServusPiefke, 80

Wenn du dir kein Klavier aus den Fingern ziehen kannst, wird das wohl nichts. Spar dein Geld und kauf dir zu gegebener Zeit dein eigenes Klavier. Soll auch Leute geben, die aus Platzgründen ihr Klavier billig verkaufen oder sogar verschenken. 

Kommentar von MissBadabummtss ,

Na dann muss ich mich wohl auf die Suche machen^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community