Frage von StinsonBarney, 75

Keksboden herstellen für Kuchen - Ist diese Küchenmaschine richtig?

Guten Abend,

ich backe leidenschaftlich gerne und habe mich vor kurzem das erste Mal an einen Keksboden für eine Torte rangewagt. Dazu müssen die Kekse ja bekanntlich klein zerbröselt, bzw. ja schon fast zermahlen werden. Mit der Hand war das sehr mühsam und leider auch nicht so erfolgreich.

Da ich nun bald den selben Spaß noch einmal vorhabe, und gleichzeitig auch noch Nüsse zermahlen wollte, brauche ich dafür eine geeignete Küchenmaschine.

Ich habe bei Saturn jetzt einen "Zerkleinerer" gefunden, der recht günstig ist, und meine Frage wäre jetzt ob ich mit der Art von Küchenmaschine (sprich also Zerkleinerer) richtig liege wenn ich Kekse und Nüsse mahlen möchte?

http://www.saturn.de/de/product/_wmf-0416200011-lineo-1735562.html

Ich danke im Voraus für alle Antworten & wünsche einen schönen Abend ! Lg

Antwort
von fhuebschmann, 75

Ja für Nüsse ist das gut ist aber auch sehr klein von der Füllmenge. Für Kekse bin ich nicht so überzeugt da hast du nur noch Keksstaub, und ein paar Stücke sollten ja noch zu erkennen sein. Ich nehme immer einen gefrierbeutel mache da die Kekse rein und haue mit nem Nadelholz oder nem Stieltopf drauf geht super macht keine sauerei und du hast noch kleinere Stücke übrig. In so eine Maschine bekommst du auch nur ein paar Kekse rein vielleicht 5 der normalen "butterkekse"

Kommentar von StinsonBarney ,

Hi, danke für deine Antwort. Mit "mit der Hand gemacht", meinte ich tatsächlich auch die Nudelholz-Methode und die hat bei mir leider nicht ganz so gut funktioniert.

Ich hatte in einigen Backvideos diese Art von Maschine schon gesehen für das zerkleinern von Keksen, es scheint also doch relativ gut zu gehen :-)

Die Frage war nur, ob ich die richtige Maschinenart rausgesucht habe, da war und bin ich mir noch etwas unsicher, trotzdem vielen Dank für deine Antwort. :-)

Antwort
von pbheu, 59

hm

also eine küchenmaschine ist es nicht, und wenn ich einen zerkleinerer kaufen würde, ist das für mich ein "mixer".

und der sollte, egal was er sonst noch kann, auch eiswürfel zerhacken können, ohne gleich sein leben auszuhauchen.

bei aldi nord (oder lidl?) gabs gerade eben so einen, für 29,- (zum testen priswert genug, finde ich)

wenns um küchenmaschinen geht, gibts für mich nur eine: die kleine kitchen aid. es gibt viele, die alles mögliche besser können, aber der hauptvorteil ist, dass das ding gut aussieht und du es deswegen auf der küchenarbeitsplatte stehen lassen kannst.

dann nimmst du es für alles mögliche, wenn man aber diese maschinerie jedesmal wegräumen und in den eh zu vollen schränken verstauen muss, benutzt man die dinger nie.

ausserdem sind die dinger unkaputtbar, unsere ist jetzt 20 jahre alt und läuft wie eine eins. da lohnt sich dann die anschaffung am ende in jedem fall....

Kommentar von StinsonBarney ,

Leider fehlt mir momentan aufjeden Fall das Geld für eine KitchenAid :) Ansonsten wären Küchenmaschinen wie die Kenwood oder eben die KitchenAid schon läääängst in meinem Besitz :-P

Mit dem Mixer funktioniert das ganze leider eher weniger gut, hatte ich auch schon ausprobiert gehabt. Da Mixer ja eher für das zerkleinern von, ich sag mal "weichen" oder "flüssigen" Dingen da sind, wurden die Kekse einfach nur rumgewirbelt, obwohl wir tatsächlichen einen guten Standmixer haben. :-)

Trotzdem vielen vielen Dank für deine Antwort :-)

Kommentar von pbheu ,

ja, um die kenwood schleiche ich auch immer drum herum. das ist das einzige, was da mithält (und sie kann noch ein paar sachen mehr....seufz)

Kommentar von pbheu ,

egal. mach die keksteigkrümel mit der hand (bester tortenboden ever)  und spar noch ein jahr drauf.  :D

Kommentar von adianthum ,

Kenwood ist wahnsinnig laut.

Kommentar von pbheu ,

hihi, wir hatten früher eine bosch aus den 60er jahren. DIE war laut.

Antwort
von Salzprinzessin, 38

Also ich bin im Besitz einer kitchenAid - einer großen mit allem was dazu gehört (Fleischwolf, Mühle, Zerkleinerer, Saftpresse - letztere würde ich nicht wieder kaufen) - auf die ich nichts kommen lasse. Meine Kekse für einen Keksboden fülle ich trotzdem in einen ausreichend großen Plastikbeutel. Dann kommt - wie schon von dir versucht - das Nudelholz zum Einsatz (allerdings habe ich ein ganz schweres aus Edelstahl). Und wenn die Kekse ganz störrisch - hart -  sind, nutze ich für die letzte Feinheit einen Fleischklopfer. Im Zerkleinerer werden sie zu fein. Der Boden soll ja nicht so fein werden, als wäre er ein Biskuit. Etwas "Biss" ist da schon erwünscht.  Beim konsequenten Vermischen mit der Butter und dem festdrücken auf dem Formboden werden etwas größere Stückchen ja zusätzlich noch zerdrückt.  

Nüsse für Kekse sollten für die meisten Rezepte nicht zerkleinert sondern gemahlen werden. Dafür ist eine Nussmühle - die u.a. auch Käse, Schokolade usw. mahlen kann - optimal. Das ergibt ein ganz lockeres Nuss-/Mandelmehl, was man mit einem Zerkleinerer so nicht produzieren kann. Das nutze ich dann für z.B. für Nussmakronen oder Vanillekipfel.

Antwort
von aleynasm, 60

Ja ich glaube schon dass der Zerkleinerer geeignet ist.
Habe früher einfach einen Mixer benutzt, hat auch super funktioniert also denke ich dass das auch gut funktioniert. :)
Lg und dir ebenfalls noch einen schönen Abend!

Kommentar von StinsonBarney ,

Hallo, vielen Dank für deine Antwort! Mit einem Mixer hatte es bei mir leider nicht funktioniert, aber ich denke mal ich werd mir die Maschine einfach kaufen, oder frag im Laden mal nach, trotzdem vielen Dank für die Antwort :-)

Kommentar von aleynasm ,

Kein Problem immer wieder gerne :)

Expertenantwort
von Pummelweib, Community-Experte für Torte, 31

Ja...diese ist geeignet,. wenn du dir nicht sicher bist, kannst du immer beim Händler nachfragen.

Es geht auch in jeder anderen Küchenmaschine, mit Messereinsatz.

Gutes Gelingen,

LG Pummelweib :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community