Katze ist sehr verfressen, was tun?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo DahliaDieKatze,

du fütterst falsch. kein Wunder das dein Kater so "verfressen" ist.

Die benötigte Futtermenge, hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht der Katze ab. Ebenso spielt die Qualität und die Zusammensetzung eine Rolle.
Von Futtermenge und Futtersorte variieren die Kalorienmengen, weshalb eben die Qualität und die Inhaltsstoffe ebenso wichtig sind. Hochwertiges Futter hat mindestens einen Fleischanteil von 60% und es ist kein Getreide oder Zucker enthalten !
Hochwertiges Futter ist besser, weil es die Kreterin eher erfüllt, da es besser verwertet und die Katze länger gesättigt wird.

Kitten im Alter von 4 – 7 Monaten:
250g - 350g pro Tag, auf mehrere Mahlzeiten aufgeteilt

Erwachsene Katzen mit einem Körpergewicht von 3,5 – 5 Kilo:
130g pro Tag, auf 2 Mahlzeiten verteilt. Rasse bedingt, z.B. Maine Coon die mehr wiegen, kann die Futtermenge auf 150g – 200g erhöht werden.
Tragende Katzen:
4 – 5 Portionen, Nährstoffreiches gutes Futter, über den Tag verteilt. Auch ruhig mal Leckerli zwischen durch.

Säugende Katzen:
benötigt etwa 450g pro Tag, auf mehrere Mahlzeiten verteilt.

Übergewichtige Katzen bekommen Teilweise nur 100g pro Tag. Aber das sollte unbedingt mit dem TA Abgesprochen werden. Denn eine Katze darf nicht Hungern, das wird ab 36 Stunden Lebensgefährlich.

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! Diese sollten NUR mal zwischendurch gegeben werden oder z.B. als Belohnung beim Clickertraining.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Schmusy Nature, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur, Pets Premium ...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF (dazu gebe ich auch gerne Info)

Früher hieß es immer, man soll nur eine Marke füttern. Aber das ist inzwischen längst ein Mythos. Freigänger fressen draußen ja auch nicht nur Mäuse, sondern auch Vögel, Eichhörnchen, Maulwürfe und so weiter. Es ist also zu Empfehlen, mehrere Marken zu füttern, um auch alle Nährstoffe, Ballaststoffe ect. gut Möglich ab zu decken.

Für meine 4er Bande gibt es z.B. Animonda vom feinsten, CatzfineFood, Miamor, Grau, O`Canis, dm DeinBestes, Animonda Carny und ich gebe TeilBARF :-)

Als Leckerlie gibt es, beim Clickertraining oder auch mal zwischendurch, Cosma Snacks, Trockenfleisch oder auch mal TroFu in Maßen.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melinaschneid
31.08.2016, 10:13

130g für eine 3,5 -5 Kilo katze. ernsthaft? Viel zu wenig.... selbst bei hochwertigen futter!

2
Kommentar von maxi6
31.08.2016, 17:25

Meine 3 Riesenkater und notorische Freigänger vertilgen spielend bis zu 300g Nassfutter täglich und sind trotzdem gertenschlank, fit und gesund. Allerdings habe ich vor 2 Tagen von einer Nachbarin gehört, dass sich 2 von denen auch noch aus den Futternäpfen der Katzen eine Strasse weiter bedienen.

Ich habe die 3 mal gemessen und mich hat es fast gesetzt:

Von der Nasenspitze bis zur Schwanzwurzel 60 cm lang, der grösste ist zudem noch 40 cm hoch, die beiden anderen haben etwas kürzere Beine, sind aber gleich lang.

 

2

Hallo DDD,

ich denke auch, dass die Kater insgesamt mehr Futter brauchen. Sind sie denn schlank, normal oder dick? Für die benötigte Menge gibt es Empfehlungen (jeh nach Größe, Alter und Aktivität).

Dann würde ich auch raten getrennt zu füttern.

Aus meiner Sicht wäre barfen perfekt. Ich schaffe das bisher nicht, aber bei uns gibt es gelegentlich mal rohes Fleisch. Unser Kater steht auf Hühnchenfleisch und Herzen. Für die Herzen (unzerkleinert) muss er auch ordendlich kauen.

Ich finde es wichtig Futter ohne Getreide und Zucker zu kaufen.

Die Kater sind ganz schön lange alleine. Ich nehme an Du hast Spielzeuge für sie? Gerade der gierige kann sich bestimmt gut mit Spielzeug beschäftigen, das Futter spendet ;) Solches kann man auch selbst basteln oder Leckerlis in der Wohnung verstecken, dann kann er stundenlang suchen und bewegt sich (auch auf höhere Ebenen legen). Manche Sorten von Knabberstangen sind ohne Zucker und Getreide oder Leckerlis aus getrocknetem Fleisch.

Gut wäre auch ein gesichertes Fenster oder Balkon, damit sie Geräusche, Bewegungen, Licht, Wind und Wetter mitbekommen.

Zwei mal Füttern am Tag ist in Ordnung. Du brauchst kein Gerät zu kaufen. Dann dürfen die Portionen größer sein.

Du könntest ausprobieren für den gierigen Kater das Futter auf zwei oder drei Portiönchen aufzuteilen und ihm nach und nach zu geben, zwischendrin eine Pause und diese nutzen z.B. zum schmusen, spielen oder bürsten.

Wegen der Sorge mit Harnwegserkrankungen: Bei uns gibt es immer einen großen Schluck Wasser sogar auf das Nassfutter um diesem vorzubeugen.

Unser Kater ist (glücklicherweise) ein eher mäkeliger Esser. Daher hat er immer Trockenfutter (gutes ohne Getreide und Zucker) frei zur Verfügung - für die Zeiten in denen er alleine zu Hause ist. Dadurch weiß er, dass er nie hungern muss und selbst entscheiden kann, wann er isst. Er wartet aber in der Regel lieber auf sein Nassfutter.

Du könntest einmal so ein Futter ausprobieren. Vielleicht ist er da nicht so gierig darauf und Du kannst ihn langsam daran gewöhnen, dass dieses Futter verfügbar ist und es Nassfutter nur morgens und abends gibt.

LG und viel Erfolg!

Hourriyah

PS.: Falls es trotz Veränderungen nicht besser wird musst Du mal zum Tierarzt. Ebenso wenn er bei mehr Futter nicht zunimmt. Vielleicht hat er Würmer oder ein Problem mit der Schilddrüse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Füttern tu ich ihnen Putina One "Sterilicat" da der andere mal probleme
hatte mit den Harnwegen und ich jetzt nur noch solches füttern will

Da hast du dein Problem - warum willst du einer Katze diesen Schrott verfüttern, nur damit er noch kränker wird?

Zusammensetzung:

Rind (16%), getrocknetes Geflügelprotein, Weizen (14%), Sojamehl, Mais,
Maisklebermehl, tierisches Fett, Weizenklebermehl, getrocknete
Rübenschnitzel, getrocknete Chicoréewurzel, Mineralstoffe, Autolysat
(angereichert mit wärmebehandeltem Lactobacillus Delbrueckii und
Fermentum-Pulver 0,025%), Hefe.

Sowas gehört in keinen Futternapf - Da ist Weizen drin, Sojamehl, Mais und Rübenschnitzel - alles Sachen, die in keinem Katzenfutter vorkommen dürfen.

Katzen sind reine Fleischfresser - und als Fleischfresser frisst man kein Getreide und schon gar nicht in diesen Mengen. Für die Lactob. füttere einfach einen Jogurt und gut ist.

Wenn du dieses Futter weiter fütterst, dann garantiere ich dir eine Nierenkranke Katze in spätestes einem Jahr. Willst du das wirklich?

Füttere deinem Kater Rohfleisch oder Reinfleischdosen dann wird der auch Satt werden und das auch noch gesund und ohnen Harnwegsprobleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzige Methode: gib dem armen Kater so viel Futter, dass er satt wird!

Was du aufzählst, ist etwa ein Drittel bis ein Viertel des tatsächlichen Nahrungsbedarfs (im Durchschnitt, kann im Einzelfall sogar noch mehr werden!). Warum lässt du deine armen Katzen denn überhaupt hungern? Wenn du sie zu knapp mit Nahrung versorgst, drohen Mangelerscheinungen und Krankheiten, vor allem sinkt die Resistenz gegen Infektionen und Parasiten.

Ausserdem verwendest du auch noch das falsche Futter. "Sterilcat"-Futter ist kalorienreduziert, eignet sich also nicht für deinen Hungerhaken. Es gibt auch Futter, das Nieren und Harnwege schont und normale Nährwerte hat. Normal wäre in dem Fall so viel, wie die natürliche Beute einer Katze hat, also z.B. Mäuse mit Haut und Haar. Streckzutaten wie Getreide oder Reis können Katzen gar nicht verwerten, es trägt also nicht zur Ernährung bei.

Tipp: Nieren und Harnwege bleiben bei ganz normaler Katzennahrung auch gesund, wenn der Flüssigkeitsgehalt stimmt. Und wenn nicht zuviel Phosphor enthalten ist. Letzteres betrifft vor allem ältere Katzen.

Besonders heranwachsende Katzen können enorme Mengen an Futter verdrücken, oft das Dreifache einer erwachsenen Katze. Das brauchen sie für ihre Entwicklung. Lebhafte Tiere, die sich viel bewegen, brauchen mehr als ruhige, die viel schlafen .

Keine Angst, fett wird eine Katze nur, wenn sie sich zu wenig bewegt, krank ist, aus Frust und Langeweile oder nach einer Hormonumstellung. Oder wenn sie zu viel fett- und salzhaltige Menschennahrung fressen, so wie dein Kater das in seiner Not tun muss. Menschlich-dekadenter Schlankheitswahn hat bei Tieren nichts zu suchen.

Ein Beispiel: Meine beiden, EKH, 8 und 12, weder hyperaktiv noch megafaul,
futtern jeden Tag jeweils etwa 3 Portionen Nassfutter und etwas
Trockenfutter. Das variiert von Tag zu Tag, ich füttere auch bewusst
nicht immer nur eine Sorte, da die Vorlieben manchmal schlagartig
wechseln. Beide haben bisher weder zu- noch abgenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn katzen so schlingen und nach Futter geiern ist es meistens ein Zeichen dafür das sie zu wenig bekommen. Katzen haben Bon Natur aus ein Sättigungsgefühl und fressen nur was sie brachen. Das so viele katzen heutzutage fett sind liegt am minderwertigen futter. Billige füllstoffe wie Getreide machen dick.

Gutes Futter mit mindestens 60% Fleischanteil auf mehrere Portionen am tag aufgeteilt. Katzen fangen von Natur aus ca. 10-15 Mäuse am tag. 2x tägliches füttern mit großen Portionen widerspricht ihrer Natur. Die ideale Futtermenge einer ausgewachsenen Hauskatze liegt zwischen 200-400g Nassfutter am Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem kenne ich, mein Kater schlingt sein Futter in 1 Minute herunter. Nicht einmal trockene Brötchen oder der Mülleimer sind vor ihm sicher. Morgens um 5 macht er "Terror" und nervt solange bis man aufsteht. Ich habe auch schon alles versucht und zuwenig bekommt er nicht, wiegt gute 6 Kilo. Meine Katze teilt sich ihr Futter ein, ich muss die beiden logischerweise getrennt füttern. Am besten mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag.L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kater bekommt morgens eine Hanndvoll Trockenfutter und abends einen Protionsbeutel Naßfutter?

Wenn das tatsächlich alles ist, wundert mich der Hunger des Katers nicht, denn das wäre zu wenig!

Wenn es sich um einen ausgewachsenen Kater handelt, kann er mit 3 - 4 Portionen Naßfutter über den Tag verteilt gefütter werden.

Trockenfutter bitte komplett weglassen! Du schreibst, Dein Kater hatte schon Harnwegsprobleme - da ist Trockenfutter reines Gift für ihn.

Es gibt aber auch hochwertige, getreidefreie Trockenfutter (z. B. Applaws), die Du, wenn es unbedingt sein muss, füttern kannst.

Also, m. M. nach bekommt der Kater keine ausreichende Menge an Futter. Der unstillbare Appetit kann allerdings auch an einem Wurmbefall liegen.

Alles Gute für die Fellnase!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DahliaDieKatze
31.08.2016, 08:32

Oh ok. Ich dachte immer 2 Mahlzeiten a ca. 100g reicht. Danke!
Nun ist das Problem das ich ganztags arbeite und über Mittag nicht da bin. Kennst du per Zufall einen Futterautomaten der einen Tiemer + Chiperkennung hat?

0

.

Also das kennt man, nicht zuletzt durch Helge Schneider..

Eine Katze will immer zu fressen, eine Katze will immer zu fressen!
Ich gebe ihr was, ich geb' ihr was zu fressen,
sie bezahlt nichts dafür. Und das ist gut!
Die Katze frisst mir die Haare vom Kopf! Eine Katze frisst den ganzen Tag.
Damit es ihr gut geht, muss sie fressen,
ich stelle ihr was hin. Sie isst das auf!

Leider schreibst du nicht, wie alt der Kater ist. Einige unserer Kater legten ein ähnliches Verhalten an den Tag. Bei Unseren legte sich das ca. ab einem Alter von ca. 4-6 Jahren. Es war dann auch nur immer einer der Beiden, der "fraß wie ein Schwein". (hatten immer 2 Kater) So viel auf einmal durch den Schlund ziehen, ohne zu atmen und dann Luft holen, das an Schweinegrunzen erinnert.

Versuch einmal ein paar glatte Kieselsteine mit ins Fressen zu legen, damit er beim Fressen etwas ausgebremst wird. Ist jedoch die Schale zu tief, und er muß den Bart zu lange ans Gesicht anlegen (Schnute ziehen), wird er 
versuchen, mit den Pfoten das Futter aus dem Napf zu holen und neben die Schale zu befördern, um angenehmer fressen zu können. (Ich hab ein großes Tablett unter die Fütternäpfe gestellt, denn auch bei flachen Schalen kann das passieren)

Wie bereits geschrieben: Trockenfutter ist nicht gut. Wenn es dennoch gefüttert wird, würde ich einmal ein Spielzeug kaufen, aus dem das Futter herausgepult werden muß (da gibt es mittlerweile Einiges)

Und den Kater regelmäßig wiegen ! (ich hab das bei all unseren Katzen so gemacht und den Zettel bei den Impfausweisen aufbewahrt - das konnte dem Tierarzt manchmal helfen.

Gruß

Meinereiner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Futterneid ist durchaus möglich - das hatte ich bei meiner Katze auch. Das hat sich leider erst geändert, als sie zur Einzel-Katze wurde, daher kann ich dir nicht empfehlen, was die beste Methode ist, ihm das abzugewöhnen. Möglichkeiten:

* Getrennte Fressplätze, d.h. einen deutlichen Abstand zwischen den Fressnäpfen einhalten.

* Testen, ob es besser ist, wenn sich die beiden Kater sehen oder nicht sehen. Es gibt verschiedene Aussagen dazu, ob die Tiere innerhalb oder außerhalb des Blickfeldes des anderen fressen sollten. Einfach mal testen, ob eins von beiden wirkt.

* Falls möglich: Räumliche Trennung, d.h. Fressen in verschiedenen Räumen geben.

Da er allerdings nicht nur das Fressen des anderen Katers frisst, sondern auch generell  in der Wohnung nach Futter sucht, solltest du prüfen lassen, ob der Kater genug Nahrung erhält und diese auch ordentlich verdauen kann (Krankheiten, Würmer etc.). Unter Umständen hat er wirklich Hunger und dann hilft auch alles andere nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DahliaDieKatze
31.08.2016, 08:34

Danke. Getrenntes füttern probier ich mal aus. Und was das mehr Füttern anbelangt wäre ich auf einen Futterautomaten angewiesen. Kennstu vielleicht grad einer mit Timer+Chiperkennung?

0

Haben eine Hauskatze... nehm das InHome Futter das ist nicht so Balaststoffreich und die Katze wird nicht "fett"
Morgens 30g und Abens 30g das reicht !!!
Laut Arzt steht auf der Verpackung meist eine Übermenge die man geben soll das ist flasch.... und immer auf Futterzeiten achten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Millyi
31.08.2016, 10:08

4 pfeile runter? muss man das verstehen? die Antwort ist doch gut! aber wahrscheinlich können paar leute nicht akzeptieren dass jemand trockenfutter füttert... jeder kann füttern was man möchte. und übrigens sind die bewertungspfeile nicht dafür gedacht nach eigenem gefallen zu bewerten sonder die Richtigkeit und Informationen die ja richtig sind.... also was los mit euch

0
Kommentar von melinaschneid
31.08.2016, 10:21

Nein diese Antwort ist vollkommen falsch. Schon alleine die pauschal Angabe das 60g TroFu reichen würden. Kann nicht verstehen wie es menschen schaffen ihr Tier den ganzen Tag Hunger leiden zu lassen. Meine Katzen bekommen all you can eat und haben beide eine tolle Figur. Wenn man artgerecht füttert werden katzen satt und nicht fett.

1
Kommentar von friesennarr
31.08.2016, 13:04

Keine Katze braucht Balaststoffreiches Futter - jede Katze braucht Frischfleischhaltiges Futter und nur solches.

Eine Katze wird von artgerechtem Futter und artgerechter Haltung garantiert niemals Fett werden, das werden sie nur von diesem Trockenfutter - Industriefras, den man in den Tierfutterläden kaufen kann.

Morgens und Abends füttern kann man sich nur leisten, wenn die Katze zwischendurch zum Jagen von Mäusen drausen ist, sonst ist das viel zu wenig.

Und nur Trockenfutter zu füttern ist ein Garant für Harnwegsprobleme mit nachfolgender Niereninsuffizienz.

Wer seine Katze liebt füttert kein Trockenfutter.

1

Ganze einfach, Futter reduzieren. Wenn Du nicht weißt, wieviel es ist, was Du ihr gibst, dann wieg es ab.

Einfach nur empfohlene Tagesdosis füttern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yasi8101
31.08.2016, 10:38

Danke für diese gute Nachricht... jemand der es versteht !

0
Kommentar von Luzie9
02.09.2016, 12:31

Du liebe Zeit! Bloß nicht noch weniger Futter! Die armen Viecher müssen doch jetzt schon hungern! Wir wäre es, wenn man dir am Tag auf Dauer nur noch 700 Kalorien gäbe?

0

Was möchtest Du wissen?