Frage von gutermax2, 117

Kann Zimt echt tödlich sein?

Ich hab mal gehört das Zimt einen Herzinfarkt auslösen kann

Antwort
von Leisewolke, 82

Zitat: In Zimt – vor allem im billigeren Cassia-Zimt (auch: chinesischer Zimt) –
ist das als gesundheitsschädlich geltende Cumarin enthalten. In
Fertigprodukten wird fast ausschließlich dieser aus China, Indonesien
oder Vietnam stammende Cassia-Zimt verarbeitet. Der Cumarin-Anteil
beider Zimtsorten unterscheidet sich erheblich: Während er bei dem
Cassia-Zimt bei ca. 2 g Cumarin pro kg liegt, finden sich in der
gleichen Menge Ceylon-Zimt nur ca. 0,02 g Cumarin.
Cumarin kann bei Einnahme in den Blutkreislauf Kopfschmerzen,
Leberschäden, Leberentzündungen und, wie in wahrscheinlich nur bedingt
auf den Menschen übertragbaren Tierversuchen mit Ratten festgestellt
wurde, in sehr hohen Dosierungen sogar Krebs verursachen......  Zitatende  Oder auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Zimt#Gesundheitsrisiken

Antwort
von aurelieweil, 37

Für einen gesundheitlichen Schaden müßtest Du eine unsinnige Menge an Zimt konsumieren. 

Antwort
von Wolke8, 24

Hallo guter max 2,

tödlich klingt jetzt ein wenig dramatisierend. Der Cumarin-Anteil im Cassia-Zimt ist höher, als bei seinem indonesischen Verwandten. Der Duft- und Aromastoff steht im Verdacht, Leberschäden zu verursachen, allerdings reversibel. 

Was haben andere wissenschaftliche Untersuchungen ergeben? 

Durch wissenschaftliche Untersuchungen konnte eine antibakterielle Wirkung und eine anregende Wirkung auf die Magensäfte nachgewiesen werden. Widerlegt wurde hingegen das Senken des Blutzuckerspiegels. Und auch für ein Senken des Cholesterinspiegels gibt es keine Hinweise.

Quelle:
http://panda.kulturarche.de/antibakteriell-chinesischer-zimt-tcm/

(am Ende der Quellen auch ein Link zum Thema: Zimt und Cumarin:eine Klarstellung aus wissenschaftlich-behördlicher Sicht)

 LG

Antwort
von Hannibally, 45

Bei Überdosierung Herzrasen, Schweißausbrüche, Darmbeschwerden und erhöhte Atemtätigkeit. Bestimmte verarbeitete Sorten können leberschädigende Wirkungen haben (Cumaringehalt erhöht). Schwangeren und Leuten mit KHK würde ich es nicht empfehlen.

Antwort
von PeterKremsner, 56

Herzinfarkt wäre mir nicht bekannt, aber chinesischer Zimt enthält relativ viel Cumarin und das ist Leberschädigend und steht im verdacht Krebserregend zu sein.

Darum sollte man eher den teureren Ceylon Zimt verwenden.

Kochsalz ist aber jedenfalls giftiger als Zimt.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung, 69

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat (BfR) das Gesundheitsrisiko bereits überprüft. Genaueres dazu findest Du hier.

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=2158

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community