Frage von uptsk, 259

Kann unsere Tochter ohne Lehramt Grundschule ohne NC studieren?

Unsere Tochter würde sehr gerne Lehramt Grundschule studieren. Sie wäre dafür sehr geeignet, da sie Kinder liebt und jedes Kind für sie etwas einzigartiges ist. Sie hat nach dem Abitur ein paar Monate in einem Waisenhaus in einer der ärmsten Gegenden der Erde einen freiwilligen Dienst gemacht. Die WaisenhausMutter war sehr angetan von ihr. Sie sagte, sie ist streng mit den Kindern aber sie liebt sie und die Kinder lieben sie. Das Abitur hat sie jedoch lediglich mit einem Notendurchschnitt von 3,3 gemacht. Wir hatten zum Zeitpunkt des Abiturs einen schweren Schicksalsschlag in der Familie, was alle wie gelähmt hat, auch unsere Tochter. Das ist zwar keine Entschuldigung, aber so war es. Sie studiert jetzt Wirtschaftspädagogik und ich habe das Gefühl sie ist unglücklich. Gibt es eine Möglichkeit, dass sie trotzdem Lehramt Grundschule studieren könnte? Danke für eine Antwort.

Antwort
von rotreginak02, 153

Hallo uptsk,

grundsätzlich ist es so, dass deine Tochter durch Wartesemester ihre Chancen auf den Wunsch-Studiengang mit jedem Jahr erhöht. Zusätzlich kann man an diversen Unis auch noch an einem Losverfahren teilnehmen, da entscheidet dann tatsächlich das Los, nicht der Abischnitt.

Als Wartesemester gelten alle Zeiten, die sie seit dem Abitur nicht an einer deutschen Hochschule (=Parkzeit) verbracht hat. Würde sie zur Zeit im Ausland studieren, würde ihr diese Zeit ebenfalls angerechnet.

Der NC der Fächer an jeder Uni wird jedes Jahr neu berechnet, und zwar kommt es dabei auf die Anzahl der freien Plätze in Kombination mit der Anzahl der Bewerber an.

Daher fallen die NCs innerhalb der BRD unterschiedlich aus, und man kann nicht im Voraus ausrechnen, wann man z.B. mit einem Abischnitt  von 3,3 und entsprechenden Wartesemestern ganz oben auf der Warteliste ist.
Das Verfahren bei zulassungsbeschränkten Studiengängen folgt dem Prinzip: wer den NC oder einen besseren Schnitt hat, bekommt die Zusage, die restlichen freien Plätze werden an die Bewerber, die auf der Warteliste ganz oben stehen, vergeben, einige weitere durch das separate Losverfahren.

Unabhängig davon, gäbe es sicher für deine Tochter sinnvolle Alternativen zum Grundschullehramt (oder bis dahin). 

Sie wäre dafür sehr geeignet, da sie Kinder liebt und jedes Kind für sie etwas einzigartiges ist.

Sie könnte zunächst eine Ausbildung zur Erzieherin, Ergotherapeutin, Logopädin etc. machen und dort ebenfalls mit Kindern arbeiten. Wenn ihr Wirtschaftspädagogik nicht liegt (was mich jetzt nicht wundert), so macht es weder für sie persönlich noch für ihre Wartezeiten Sinn, dieses Studium fortzuführen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen...

Antwort
von RobertLiebling, 161

Abgesehen davon, dass NCs von Uni zu Uni unterschiedlich sind, lohnt sich auch ein Blick auf die Lehrerbedarfsprognose des Bundeslands. In Bayern wird z.B. seit Jahren vom Studium in Richtung Grundschullehramt abgeraten, da die Zahl der Studierenden höher ist als der absehbare Bedarf.

Muss ja nicht sein, dass man sehenden Auges in die Arbeitslosigkeit studiert.

PS: Wo kann man denn Wirtschaftspädagogik ohne NC studieren?

Kommentar von uptsk ,

das würde ich Ihnen gerne sagen, möchte das jedoch nicht hier in aller Öffentlichkeit, da wir in unserem Umfeld ziemlich bekannt sind und ich nicht weiß, wer das hier alles liest. Gibt es jedoch in Baden-Württemberg an einer tollen Universität 

Kommentar von RobertLiebling ,

OK ;-)

Weil zu meiner Zeit (~1995) war der NC für WiPäd an der LMU München irgendwo bei 1,x

Kommentar von ollikanns ,

Wer's glaubt wird selig!

Kommentar von ollikanns ,

PS: Wo kann man denn Wirtschaftspädagogik ohne NC studieren?

GENAU DAS habe ich mich auch gefragt !!

Kommentar von Kristall08 ,

Man kann an ganz vielen Unis Wirtschaftspädagogik "ohne NC studieren". 

https://www.nc-werte.info/studiengang/wirtschaftspaedagogik/

Weil die ein eigenes Auswahlverfahren haben und die Abiturnote demnach nicht entscheidend ist. Gehen wir also davon aus, dass der Schicksalsschlag Ursache für den nicht so guten Abischnitt war, ist es doch nicht so sehr unwahrscheinlich, dass besagte Person in einem uni-eigenen Test deutlich besser abgeschnitten hat. ;)

Antwort
von grubenschmalz, 155

Nur weil man Kinder liebt und Kinder für was einzigartiges hält, ist man nicht unbedingt für den Lehrerberuf geeignet.

Ohne NC muss sie sich eine Uni suchen, die das ohne NC anbietet. Vermutlich irgendwo in der Ostdeutschen Pampa

Kommentar von uptsk ,

Das ist vollkommen richtig, jedoch musste sie auch an der "Grundschule", an dem Ort an dem sich das Waisenhaus befindet, Englisch unterrichten und im Waisenhaus selbst Deutsch. Ich denke, dass sie das kann. Ich bin jedoch der Meinung, dass viele Lehrer das Lehramt nicht studieren, weil sie Kinder so lieben, sondern weil es viele Ferien gibt. Da sehe ich schon einen Unterschied!

Kommentar von ollikanns ,

dass viele Lehrer das Lehramt nicht studieren, weil sie Kinder so lieben, sondern weil es viele Ferien gibt.

Das ist einfach nur absurd. 

Da kann ich eine Gegenbehauptung aufstellen: Deine Tochter will nur Grundschullehramt studieren, weil sie glaubt, dass dies das einfachste Studium ist von allen Lehrberufen und sie das mit ihrem schlechten Abitur noch so locker auf die Reihe kriegt.

Kommentar von Kristall08 ,

Sie soll sich nichts vormachen. In den armen Ländern sind die Menschen begeistert, wenn jemand kommt, um ihnen was beizubringen. Hierzulande ist das ein bisschen anders.

Antwort
von Starfighter1979, 121

Um welches Bundesland geht's denn bei Ihrer Tochter? Das ist ist nämlich von Land zu Land unterschiedlich ( die Zulassungsvoraussetzungen )
Am besten geben Sie einfach mal bei google "Grundschullehramt ohne NC" ein, da erhalten sie sicher fachkundigen Rat.
Viel Glück!

Kommentar von uptsk ,

Eigentlich Baden-Württemberg. In der Zwischenzeit denke ich jedoch, dass das Bundesland egal sein sollte. Wichtig ist, dass sie ein Studium macht, das ihren Fähigkeiten entspricht.

Antwort
von stetigeReaktanz, 138

Mit ausreichend Wartesemestern geht das schon. Da immer mehr Lehrer gebraucht werden, lockern viele Unis ihre Zulassungsbeschränkungen, was einzelne Fächernoten angeht. 
Der Schicksalsschlag kann zur Verbesserung der Durchschnittsnote führen, allerdings nur mit entsprechendem Gutachten, glaube ich. 
Erfahrung ist wichtig, sichert jedoch in unserem Bildungssystem keinen Ausbildungsplatz an einer Uni.

Kommentar von RobertLiebling ,

Da immer mehr Lehrer gebraucht werden

Sicher? Bisher sah es in Bezug auf die demografische Entwicklung doch eher so aus, als würde immer weniger Lehrer benötigt.

Kommentar von Kristall08 ,

Wer studiert, sammelt keine Wartesemester.

Antwort
von Immenhof, 100

Wenn sie aufhört zu studieren und Wartesemester sammelt, klar

Antwort
von ollikanns, 137

Jede Uni hat ihre eigenen Zulassungsbedingungen. Meistens einen NC und so gut wie immer den Englisch-Fachnachweis, dass Englisch mit einer Note von mindestens 2,0 bzw. 11 Punkten im Abitur abgeschlossen wurde. 

Das muss bei der Wunsch-Universität abgefragt werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community