Kann man im Einsatz seine eigene Ausrüstung benutzen (Bundeswehr)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Richtig nach Vorschrift ist es nur in der AGA. Danach wird es lockerer. Hab z.B. meine Kampfstiefel gegen die der Gebirgsjäger getauscht, da die bequemer sind. Auch ist es kein Problem deine Koppel zu modifizieren oder gar zu tauschen. Winterhandschuhe hatte ich auch eigene, im Flecktarn. Auch kannst du einen anderen Rucksack etc. nutzen. Sind aber eigentlich Dinge die dir auch dein Gruppenführer sagen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du machen. Deine Ausrüstung muß nur den technischen Vorgaben der Bundeswehr entsprechen (Stichwort: Uniformordnung). Allerdings wird da im Einsatz schon mal ein Auge zugedrückt. Wenn du dir aber bspw. ein privates Doppelfernrohr besorgst, stellt das kein Problem dar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besonders auf das Thema Stiefel bezogen kenne ich nur sehr wenige bis gar keine, die das dienstlich bereitgestellte Zeug nutzen ... auch Handschuhe und Rucksäcke gehören dazu. Der Trend geht bis zum privaten Pistolenholster oder Gewehrtragegurt (einer unserer Ausbilder hat auf seinen Gurt geschworen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sinnhaftigkeit von diesem privat besorgtem Ausrüstungs-Wahn sei mal dahingestellt. (Ja, Cool Guy Index und so, GeZi Leute brauchen absolut die teuersten Hanwag Stiefel xD)

Es ist immernoch abhängig von deinen Vorgesetzten, ob private Ausrüstung erlaubt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung