Frage von gecky85, 138

Kann man die gelb markierte Wand im Statikplan entfernen?

Hallo zusammen,

bei einem Bauvorhaben möchte ich eine Wand entfernen und habe mir dazu den Statikplan zukommen lassen. Nun ist die Frage, ob die Wand tragend ist oder ob man sie entfernen kann.

Vielen Dank im Voraus, Gerrit.

Antwort
von ThommyHilfiger, 94

Diese dünnen Wände sind warscheinlich Trockenbauwände und können auch entfernt werden. Im linken Plan liegt die tragende Wand z.B. ein Zimmer höher.

Antwort
von gecky85, 61

Danke!

Woran erkennst du es denn?

Mich machen zudem diese Querbalken über der betreffenden Wand Sorgen. Haben die keine Bedeutung? Es sieht so aus, als ob sie auf der Wand auflägen.

Antwort
von Elfi96, 73

Info vom Maurermeister: Das ist eine tragende Wand. Wenn du die entfernen möchtest, muss die Decke mit einem Stahlträger unterfangen werden. LG

Kommentar von gecky85 ,

Danke!

Bedeuetet dies, dass zwei Pfeiler stehen bleiben müssen? Ohje... wird bestimmt teuer :(((

Kommentar von Elfi96 ,

Ja, irgendwo muss der Stahlträger ja aufliegen. Ich glaube kaum, dass er frei schweben kann. 

Kommentar von gecky85 ,

Genau das habe ich mir gedacht...

Du scheinst ja Experte zu sein. Kannst du mir einen groben Rahmen geben?

1. Wie teuer ist soetwas ungefähr?

2. Wie breit müssen die Säulen ungefähr sein, die stehen bleiben müssen?

Kommentar von Elfi96 ,

Das musst du mit Baufirmen vor Ort abklären, denn je nach Ort und auch nach Auftragslage schwanken die Preise. (Firmen, die ihre Auftragsbücher voll haben, werden höhere Preise ansetzen als Firmen, die händeringend Folgeaufträge brauchen.)  Lasse dir von verschiedenen Firmen ein Angebot erstellen und recherchiere über die Arbeitsqualität der Firmen oder wende dich an ein Architekturbüro. 

Antwort
von Zeitmeister57, 56

Die gelb markierte Wand hat offensichtlich eine Wandstärke von 24 cm.

Zwischen gelb markierter Wand und Außenwand sind R 257 BStGM eingezeichnet und ihre Spannrichtung.( Pos.3)

Links des gen. Bereichs ist ebenfalls die Spannrichtung ersichtlich(Pos.13).

Nach meiner Beurteilung müsste ein Unterzug und/oder Pfeiler zum Einsatz kommen, da bei Entfernung der Wand ein relativ breiter Deckenbereich(von Außenwand zu Außenwand) statisch unbestimmt bleibt.

Fazit: Ein Statiker sollte die Situation vor Ort beurteilen.

Kommentar von gecky85 ,

Danke. Sehr kompetente Antwort. Ich werde einen Statiker beauftragen.

Vielleicht kannst du mir bei den folgenden Punkte deine Einschätzung geben:

1. Wie teuer ist soetwas ungefähr?

2. Wie breit müssen die Säulen ungefähr sein, die stehen bleiben müssen?

Kommentar von gecky85 ,

PS: Die Wandstärke ist 11,5

Kommentar von Zeitmeister57 ,

hmm...11,5 cm...bist Du sicher? Das weist nicht zwingend auf eine Tragwand hin. Welches Material wurde für die Wand verwendet? Wie alt ist das Gebäude?

Kommentar von gecky85 ,

Ja, habe noch einen Lageplan. Dort sind 11,5 cm angebene, aber ich habe noch nicht ausgemessen.

Das Material kenne ich nicht, aber es hört sich nicht sehr massiv an. 

Das Haus ist 25 Jahre alt

Kommentar von Elfi96 ,

Da die Matten (du hast schließlich einen Statikplan!) quer eingelegt wurden, ist das dennoch eine tragende Wand.

Kommentar von Zeitmeister57 ,

@elfi96 ....richtig, jetzt hätte ich mir fast selbst widersprochen ;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community