Kann man das atmen in Stresssituationen vergessen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man sich erschreckt, kann es sein das man kurz die Luft anhält. z.B. wenn man eine waaghalsige Aktion im Zirkus sieht, hält das Publikum die Luft an.

Aber eben nur kurz, dann atmet man normal weiter. Das Luftholen wird notfalls automatisch gemacht, auch gegen den Willen, wenn die Sauerstoffkonzentration im Blut zu stark sinkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

grad in stresssituationen sollte die atmuing verstärkt sein für ausreichendsauerstoff... z.b. wenn du von einem löwen verfolgt wirst... ist stress pur und du atmest wie ein Athlet beim davon sprinten ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Renn mal von Bullen weg dann wirst sehen ob du noch atmest oder nicht haha:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das Atmen wird vom Rückenmark gesteuert und nicht vom Gehirn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vikodin
18.02.2016, 15:56

eher stammhirn

0

Nein, das geht nicht. Man kann kurz die Luft anhalten, aber die Atmung wird vom Kleinhirn gesteuert und das reagiert unbewusst. Man kann sich ja auch nicht dadurch ersticken, dass man einfach die Luft anhält. Das funktioniert nicht. Irgendwann wird der Atemimpuls zu stark.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung