Frage von Speed210, 49

Kann ich Orchideendünger für Gemüse verwenden?

Guten Tag zusammen. Wie jeden Frühling packt mich auch dieses Jahr wieder die Lust am Gärtnern. Obwohl ich bisher nur mässige Erträge oder sogar Fehlsaaten hatte will ich es einfach nicht sein lassen. Nun aber zur Frage: Düngen habe ich in denn letzten Jahren oft vernachlässigt. Ich will ja nicht knausrig sein, doch ich denke was man hat dass soll man brauchen. Kann ich den Orchideendünger meiner Partnerin, deren Pflanzen allesammt dahingeschieden sind, für meine aus Samen gezogenen Jungpflanzen brauchen? Es sind z.B. Zucchetti, Erbsen,Bohnen, Cherrytomaten ( zu deutsch Kirschtomaten ) und Erdbeeren vorhanden. Ich denke das müsste gehen. Was meint Ihr? Habt Ihr schon Erfahrungen gemacht?

Antwort
von agrabin, 24

Schau dir mal die Inhaltsstoffe an, es werden N, P, K und hoffentlich Mg in geringer Menge enthalten sein, außerdem kein Cl.

Genau das benötigen andere Pflanzen auch. Es ist allerdings eine enorm teure Art seine Gemüsepflanzen mit Orchideendünger zu düngen. Schaden wird es ihnen nicht direkt, es sei denn du gießt das Mittel unverdünnt an die Keimlinge.

Gemüse muss nicht unbedingt mineralisch gedüngt werden. Es reicht eigentlich eine gute Versorgung mit Kompost.

Für alles einen Spezialdünger zu benötigen ist einfach nur ein Trick der Industrie, allenfalls für chlorempfindliche Kulturen oder für Moorbeetpflanzen kann man nicht jeden Dünger nehmen.

Kommentar von Speed210 ,

Jep, mir ist eben dass Orchideendünger kein Salz oder so enthält. Natürlich würde ich diesen Dünger auch nur verabreichen weil er nun ohne entsprechende Pflanze dasteht

Antwort
von muschmuschiii, 32

Orchideen haben ganz andere Ansprüche als Gemüsepflanzen

Antwort
von wolfram0815, 26

Du gibst ja Hunden auch kein Vogelfutter!

Die Dosierung des Gemüsedüngers steht zu dem auf der Verpackung.

Kommentar von meinerede ,

Klasse Vergleich, lach! :))

Antwort
von meinerede, 26

Fehlerträge? Kein Wunder, wenn Du willkürlich Dünger benutzen willst, die für die Bedürfnisse anderer Pflanzen gemacht sind! "Besser als garnix" ist in diesem Fall keine Option!

Kommentar von Speed210 ,

Ich habe bis jetz auch gar nie gedüngt *schäm*

Wobei ich sagen muss gekaufte Pflanzen im Baumarkt entwickelten sich jeweils gut, nur die selbstangesääten eben nicht. Wobei das kann ja viele Ursachen haben. 

Universalerde, zu viel Wärme auf der Fensterbank obwohl die Tage evtl. noch zu kurz sind...

( da ich auf ca. 1000m.ü.M. wohne ist dass mit den warmen Tagen so eine Sache...)

Antwort
von Joschi2591, 19

"mässige Erträge oder sogar Fehlsaaten"

Kein Wunder bei vernachlässigter Düngung oder falschem Substrat.

So wird es Dir dann auch mit dem Orchideendünger und den Jungpflanzen ergehen.

Am falschen Ende gespart.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten