Kann ich mich mit dieser Bewerbung bewerben (Eisenbahner Ausbildung)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

hier meine Verbesserungsvorschläge:


Sehr geehrte Damen und Herren (eventuell genauen Ansprechpartner suchen),

hiermit möchte ich mich um einen Ausbildungsplatz als Eisenbahner im Betriebsdienst, Fachrichtung Lokführer und Transport an dem Standort Stuttgart bei der Deutschen Bahn AG für den Ausbildungsstart 2017 bewerben.

Derzeit besuche ich die ... Realschule in ... in welcher ich voraussichtlich im Sommer des nächsten Jahres die mittlere Reife erlangen werde. Zu meinen Lieblingsfächer in der Schule gehören ...(2 Fächer nennen). Als Nebentätigkeit arbeite ich bei der ...(Firma) als KFZ-Mechaniker wo ich den nahen Kontakt zwischen Mensch und Maschine erlernt habe.

Da ich in meinem späteren Berufsleben eine Verantwortungsvolle sowie abwechslungsreiche Arbeit suche, sehe ich in diesem Berufsbild spannende und interessante Perspektiven. Über meinen Bekanntenkreis und Ihre Stellenbörse bin ich auf die Deutsche Bahn aufmerksam geworden. (Falls du ein Praktikum gemacht hast, bring es hier mit ein)

Ich bin Verantwortungsbewusst und zuverlässig. Eigeninitiative und Geduld zeichnen mich ebenso aus. Ich bin stets bereit selbstständig zu arbeiten und freue mich auf neue Herausforderungen.

Über eine positive Antwort würde ich mich sehr freuen.(Alternativ: Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.)

Mit freundlichen Grüßen

...

So würde ich es schreiben, bisher war die Aufstellung erfolgreich. Falls du dir unsicher bist kannst du bei der Arbeitsagentur nach Hilfe fragen.

Viele Grüße und viel Erfolg mit deiner Bewerbung;)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habeshabla
28.07.2016, 19:43

Vielen vielen dank dir :)

1
Kommentar von ShinyShadow
29.07.2016, 08:14

Sorry, ohne das böse zu meinen: Aber dieser Gegenvorschlag ist nicht gut.

Das ist eine Aneinanderreihung von langweiligen Floskeln, wie sie in mind. jeder 2. Bewerbung stehen!

Die Floskeln wechseln sich mit Bewerbungsfehlern (langweilige Standard"stärken" die nur aufgezählt sind sowie Konjunktiv im Schlusssatz) ab.

0

Anders als viele hier behaupten, ist es bei der DB normal, keinen Ansprechpartner zu haben. Das ist vom Konzern so gewünscht, daher steht auf der Homepage auch keiner. Und so kommt man auch eher an keinen Namen. Ich habe mit deinen Angaben die Bewerbung mal etwas umformuliert. Die ein oder andere Sache - gerade bei den Interessen - könnte man noch ergänzen, aber einfach so kann ich die ja nicht wissen. Was die Fähigkeiten betrifft, empfehle ich dir, sie in den Lebenslauf zu packen.

Hört sich komisch an, ist es aber nicht. Die chronologische Reihenfolge wäre:

- Persönliche Daten
- Schulbildung
- Fähigkeiten
- Interessen
- sonstige Kenntnisse

Wenn du Skype hast, kann ich dir genau zeigen, was ich meine

Hier mein Vorschlag für die fast fertige Bewerbung:

Dein Name
Deine Adresse
Deine Email-Adresse


Firma (DB Regio, Fernverkehr, Cargo..)
Adresse der Firma


Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst, Fachrichtung Lokführer und Transport


Sehr geehrte Damen und Herren,

durch Bekannte und auch über die Internetseite der Deutschen Bahn AG bin ich auf die Stellenangebote für das Jahr 2017 in Stuttgart aufmerksam geworden.

Ich interessiere mich schon lange für die Eisenbahn, da mich das Zusammenspiel von Mensch und Maschine begeistert. Bei meiner Nebentätigkeit als KFZ-Mechaniker habe ich bereits Erfahrungen gesammelt. Da meine Freude am Umgang mit Technik und mein Interesse an der Eisenbahn im Beruf des Lokführers vereint werden, ist das der passende Beruf für mich.

Die Schule werde ich im Juli 2017 mit der Mittleren Reife beenden.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr,

mit freundlichen Grüßen,

(Unterschrift von dir)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paejexa
30.07.2016, 17:34

Ergänzend dazu: vor dem Vorstellungsgespräch wird man noch zu einem Onlinetest eingeladen, um völlig ungeeignete Bewerber auszusortieren

1
Kommentar von habeshabla
31.07.2016, 22:17

Vielen vielen dank für deine hilfreichen tipps ja skype wäre echt toll :)

0

Bewerbung um einen Ausbildungstelle zum Eisenbahner im Betriebsdienst, Fachrichtung Lokführer und Transport

Sehr geehrte Damen und Herren, (Bitte finde einen Ansprechpartner raus. "Damen und Herren" ist immer so unpersönlich, jeder liest hier lieber seinen eigenen Namen)

sowohl durch Bekannte als auch über die Internetseite der Deutsche
Bahn AG erfahren habe, (Das gehört hier nicht hin, sondern in den Betreff als 2. Zeile. Ggf. sogar mit Referenznummer, falls gegeben. Die "Bekannten" kannst ohne schlechtes Gewissen weg lassen. Und: Außerdem ist der Satz grammatikalisch nicht korrekt. Da fehlen doch ein paar Wörter?) bilden Sie zum Ausbildungsbeginn des Jahres 2017 Auszubildende für den Lehrberuf Eisenbahner, Fachrichtung Lokführer und Transport, in Stuttgart aus. (Die genaue Jobbezeichung steht ja auch schon im Betreff, den Teil kannst auch weg lassen) Ich (Bitte keine sätze mit "Ich" beginnen, wenn es sich vermeiden lässt) möchte (Du möchtest? Du tust es doch!) mich Ihnen kurz vorstellen:

In ungefähr einem Jahr werde ich meine Schullaufbahn mit dem Realschulabschluss abschließen.

(Den Anfang des Satzes finde ich etwas komisch mit dem "Ungefähr". Wenn du das unbedingt mit rein nehmen willst, schreib lieber z.B.: "Im Sommer 2017..." oder "im Juni/Juli (wann auch immer) nächsten Jahres...")

Während meiner Freizeit habe ich mich schon lange für den Bahnbetrieb interessiert.

(Und wieso?)

Durch meine Nebentätigkeit als KFZ-Mechaniker bekomme ich einen tiefen Einblick in das Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine.

(Hast du sonst noch was tolles bei dem Nebenjob gelernt?)

Hier habe ich erfahren, wie wichtig es ist, zuverlässig und engagiert zu arbeiten.

(Du gehst in die richtige Richtung, indem du das mit dem Job in Verbindung bringst. Aber es hängt noch ein wenig an der Formulierung. Das klint so, als wäre diese Information was neues für dich. Das solltest du leicht umformulieren)

Zu meinen Stärkenzähle ich Zuverlässigkeit, Eigeninitiative, Geduld und selbstständiges Arbeiten.

(1. hast zu Zuverlässigket zwei mal direkt hintereinander erwähnt und 2. sollte man Stärken niemals nur aufzählen, sondern immer anhand von Beispielen belegen (so wie du es im Satz davor schon angedeutet hast). 3. sind mir "Eigeninitiative" und "selbstständiges Arbeiten" etwas zu ähnlich, um sie als eigenen Punkt zu nennen)

Die Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde mich sehr freuen.

(Konjunktiv ("würde" in dem Fall) ist im Anschreiben verboten)

Mit freundlichen Grüßen

Jaaa..... Du gehst an einigen Stellen in die richtige Richtung, aber es hakt noch an der Umsetzung. zB. Bei deinen "Stärken". Es ist super, dass du den Nebenjob erwähnst, aber da gibts noch Steigerungspotential :)

Außerdem fehlt mir etwas die Motivation. Wieso dieser Job, wieso dieser Arbeitgeber? Du schneidet das teilweise an, aber dann hörst du wieder auf. es ist leider nur so halbherzig.

Das geht noch besser! :)

Wenn du Fragen hast, kannst dich sehr gerne melden.

Ansonsten wünsche ich dir viel Erfolg! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habeshabla
31.07.2016, 22:15

Vielen dank sehr hilfreich ich nehme mir das zu Herzen für das nächste Bewerbungsanschreiben :)

0

sowohl durch Bekannte als auch über die Internetseite der Deutsche Bahn
AG erfahren habe,

Das musst Du noch mal überarbeiten. Klingt äußerst komisch.

Und schreib statt "Auszubildene" lieber "Lehrlinge", sonst ist das doppelt gemoppelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde die Bewerbung zu kurz. Das du dich bewirbst und von wo du die Stelle hast brauchst du nicht extra im Text zu schreiben. Denk dir was kreatives aus. Wo du die Stellenausschreibung her hast gehört i den Betreff als 2. Zeile.

Dann gehe mehr auf das Unternehmen ein und warum unbedingt du

Achja und keine Konjunktive


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schlimm ist sie nicht, aber sie wird auch kaum in einer masse anderer positiv auffallen, weil sie nichts besonderes enthält.

eine gute bewerbung beginnt mit der symbiose zwischen deinem berufs- oder ausbildungswunsch und einem dafür ideal passenden unternehmen, wobei man das letztere zuerst positiv erwähnt.  gerade dieser beruf bietet sich doch dafür an, von einem "traumberuf" zu reden, ohne das allzu patetisch hervorzuheben. (kindertraum: lokomotivführer, wer kann das verwirklichen?)

und da es nicht viel mitbewerber auf dem markt vom schienenverkehr gibt, stelle einfach die vorteile aus deiner sicht dar, bei der bundesbahn zu arbeiten.

der mittelteil mit der selbstdarstellung ist ok. aber du musst das ganze noch etwas stukturieren und gliedern. auch der optische eindruck eines briefes, ohne ein wort gelesen zu haben, hat seinen anteil am erfolg.

und am ende keine konjunktive, sondern ein selbstbewußter satz: "ich freue mich auf die einladung zu einem persönlichen gespräch"

viel erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habeshabla
28.07.2016, 18:57

deine vorschläge find ich gut, kannst du mir privat noch mehr solcher vorschläge geben

0