Frage von hafitante2543, 86

Kann ich gut genug, für ein eigenes Pferd reiten?

Halli, Hallo

Und zwar....Reite ich jetzt seit dem ich 4 Jahre bin. Also jetzt insgesamt 8 Jahre mit 2 Jahren Pause. Ich hatte jetzt für 1 ¹/2 Jahre eine “Reitbeiteiligung“, dass war aber eher wie ein eigenes Pferd da die Besitzerin Schwanger war und dann das Reiten erst mal“still gelegt“ hat. Ich habe also Heunetze gestopft, Teilweise Abends Futter gegeben etc. Jetzt habe ich die möglichkeit bekommen ein Pferd unterzubringen (und nein es ist kein Ruine) :). Es wäre direkt in meiner Nähe.

Jetzt zu meinen “Reitkünsten“:

Ich habe mit vier Jahren auf einem Isländer Reiten gelernt. Ich bin Dressurmäßig besser bestückt als mit Springen aber auch das bekomme ich bis ca 60- 70 cm sicher hin, ohne das ich Ruterfalle Ansonsten bin ich aber noch keine Tuniere gegangen, wobei ich finde das, dass ja nicht meine Reiterlichenfähigkeiten untermauern muss.
Ich freue mich auf “Qualifizierte“ Antworten. :)

PS: Ich bitte darum das hier keine Antworten gegeben werden wie “ du bist zu jung“ oder “du weißt nicht was du machst“ ich kann diese Hinweise nachvollziehen aber weiß sehr wohl was ich mache bzw. vorhabe.

LG und Danke im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von verinzchen, 41

Hey, über das Internet ist es recht schwierig, einschätzen zu können, wie gut du reiten kannst.. 

Wenn du dir aber finanziell (bzw. wahrscheinlich deine Eltern) ein Pferd leisten kannst und auch bei Krankheit genügend Geld über hast, ist das schon mal die halbe miete für ein Pferd :) 

Auf der anderen Seite ist es eigentlich relativ egal, wie gut du reiten kannst, solange du weißt, wie man vernünftig mit einem Pferd umgehst und du regelmäßig Reitunterricht bekommst ;) Es gab schon Kinder die hatten Pferde, bevor sie überhaupt reiten konnten :D

Wichtig ist nur, dass du deinem Pferd keine "Schäden" machst. Ich weiß ja nun nicht, ob du noch mit oder schon ohne Ausbinder reitest.. Falls du noch mit reitest , dann mach das auch erst mal auf deinem Pferd und mit Unterricht klappt das schon ganz schnell ohne :) am besten hast du aber (besonders am Anfang) immer jemanden dabei, der dir mit deinem Pferd helfen kann :) 

Ansonsten sollte einem eigenen Pferd nichts im Wege stehen ;) 

Viel Glück !

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 27

Bist Du in der Lage, ein Pferd AUSZUBILDEN??? Ein Pferd muß ständig weiter ausgebildet werden. Du brauchst mehr als den basispaß, dazu alle Kurse bis klasse A, früher bronzenes reitsbzeichen.Dabei wird neben reiten auch viel nötige Theorie vermittelt. Dazu natürlich mind 2mal pro Woche unterricht. Und tägliche fachkundige Fürsorge für das Pferd

Antwort
von TheFreakz, 20

Das kann man so nicht sagen.

Wie alt bist Du? Wenn Du noch nicht Volljährig bist, Bitte warte darauf bis Du SELBER ein geregeltes Einkommen hast, genügend Zeit und Geld hast für das Pferd. Ein Auto, eine eigene Wohnung.. eben auf eigenen Füßen stehst.

So weißt Du auch ob Du Dir wirklich ein Pferd leisten kannst. Ich persönlich finde, auch kosten der Eltern ein Pferd ist naja.. irgendwie egoistisch. Ein Pferd kostet ein Vermögen.. vor Allem wenn der Tierarzt mal kommen muss. Natürlich träumt fast jeder Pferdemensch vom eigenen Pferd, aber wenn man nicht selber das Geld hat finde ich, sollte man sich keines holen.

Reiterlich bildet man sich IMMER weiter. Ich kenn auch Leute, die sich ein Pferd gekauft haben und noch nie geritten sind und eben von Anfang an Unterricht genommen haben. Es sagt nichts darüber aus ob man schon ein Jahr oder 10 Jahre reitet..

Ich bin 17 und hätte auch gerne ein Pferd, aber kann mir keines Leisten. Ich muss Miete zahlen, für den Führerschein + Auto sparen, .. ich hätte nicht einmal Zeit (und Motivation) für ein Pferd. Da ich von 06:00 - 17:30 nicht zuhause bin und am Abend meine Ruhe haben will. Als Schüler hat man natürlich meistens mehr Zeit.. aber es ist trotzdem nicht einfach und sollte sich gut überlegt werden, genau so wie man nicht von einer Reitbeteiligung abhängig sein sollte.

Antwort
von Camilles, 36

wenn du dir sicher bist und über alles bewusst bist, sprich kosten und zeit dann ja! Du musst aber sicher sein dass du jeden Tag zum Pferd musst. Ob du dass mit schule und lernen hinbekommst ist fragwürdig. Außerdem muss dich immer jemand zum Stall fahren d du a noch nicht mobil bist!

Antwort
von Michel2015, 13

Als Pferdebesitzer muss man nicht reiten können. Vielmehr zählen die inneren Werte wie Verantwortungsbewusstsein, Selbstvertrauen, innere Ruhe und Stabilität. Außerdem musst du offen für Veränderung sein und frei von Dogmen.

Natürlich gehört dazu das Basiswissen über Pferde.

Wenn Du das hast, bist Du auch bereit.

Antwort
von Einhornfan25, 30

Es ist relativ schwierig, das für jemanden zu beurteilen, der dich noch nicht reiten gesehen hat.. aber für mich zählen ganz andere dinge als das, was du geschrieben hast..
Was machst du, wenn dein pferd krankheitssynmtome zeigt? Weißt du, wie man da selbstständig handelt ?
hast du jemanden, der wirklich schon erfahrung hat und dir zur seite stehen würde oder wärst du alleine dafür verantwortlich?
Wissen deine eltern was an kosten auf sie zukommt ? (Tierartzt, Hufschmied, Sattel und trense, folgekosten und versicherungen ?)
Weißt du, wie du ein pferd wirklich gut zu reiten hast (biegen, balance, ggf muskelaufbau...)
Hättest du die möglichkeit reitstunden zu nehmen ? Selbstständigkeit reiten funktioniert auf dauer nicht, das hat in dem falle nicht mal wirklich was mit dem alter zutun sondern damit, das du einem pferd alleine leichter negatives verhalten oder ähnliches beibringen kannst, die dir erst auffallen wenn du es "verritten" hast.
Und kommst du überhaupt mit dem Pferd klar.. weißt du das es gut geritten ist und der kauf keine Haken hat?
Kannst du alle diese fragen mit klarem ja beantworten?

Antwort
von Hjalti, 29

Dieser Schwachsinn, als Kleinkind reiten gelernt zu haben - mit 4, so ein Käse! Das ist halt dann drauf sitzen und gut. Dass du mit deiner RB dann auch schon mal ein bisschen Erfahrung sammeln konntest, was die Versorgung angeht, ist gut. 

Aber weisst du denn wirklich, welche Verantwortung ein eigenes Pferd bedeutet - warum erwähnst du, dass es nicht in einer Ruine untergebracht wird???? DAS ist ja wohl selbstverständlich, ebenso, dass es nicht alleine steht, genug Bewegungsmöglichkeit hat, immer(!!!!) frisches Wasser, etc. Ein gewisses reiterliches Niveau sollte natürlich vorhanden sein, ebenso die Möglichkeit, weiter Unterricht zu nehmen. 

Bitte überleg dir das alles wirklich gut! Es gibt soviele Pferde/Ponys, die vor sich hingammeln, verfetten, ... nur weil sich keiner mehr vernünftig kümmert, wenn die anfängliche Euphorie im Alltag dann ganz schnell verflogen ist (Zeit, Kosten, Aufwand...) 

Antwort
von Barolo88, 42

ich reite schon seit 25 jahren und nehme trotzdem immer noch Reitstunden , auch auf dem eigenen Pferd. das hat damit nichts zu tun.  Du musst dir nur über die hohen Kosten eines eigenen Pferdes im Klaren sein.

Kommentar von hafitante2543 ,

Hallo Barolo88,

Das habe ich vielleicht vergessen zu erwähnen.....ich bin mir Natürlich auch über die Kosten bewusst. Dies wollte ich eigentlich mit dem Satz ausdrücken das ich mir im klaren bin was ich mache. Ich habe die finanzielle unterstützung von meinen Eltern........

Antwort
von Jojozh, 23

Wenn man ein pferd kauft, muss man jeden tag zu ihm. Man kann nicht in die ferien, hat kaum zeit für freunde und die schule muss auch noch nebenbei laufen.

Antwort
von Nutzer1000, 25

Das kann man so nicht sagen ohne dich reiten gesehen zu haben..

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 19

aber weiß sehr wohl was ich mache bzw. vorhabe.

Das mag zwar sein, ich glaub´s nicht. Aber gut.

Nur.... wissen es deine Eltern auch? Und stimmt das Vorhaben der Eltern mit deinen Vorhaben überein? Oder schreibst du demnächst eine Frage:

meine Eltern wollen nicht, wie kann ich sie überreden?

Gar nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten