Frage von ChrizzRocks, 150

Kann ich einen 16 Volt Kondensator mit einem 9V Block vollständig aufladen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kuku27, 103

Ich sage mal JA

In einer Schaltung ist ein Kondensator dann voll wenn er die Spannung der Stromquelle erreicht hat. Da kann man dann auch genau seine Farad messen usw. Um die erlaubte Grenzspannung zu erreichen reichen die 9V nicht, aber das ist in einer Schaltung auch nie gefragt. Die Schaltung wird berechnet und mit Teilen aufgebaut die bei diesem Aufbau nicht sofort verbrennen explodieren usw. Auch ein 1/4 Watt Widerstand sollte nicht dauernd auf 1/4 Watt gehalten werden. Das ist nur ein Grenzwert.

Also: IMMER einen Kondensator verwenden der mehr aushält als er im Betrieb aushalten muss, einen Widerstand nehmen der mehr Watt verbrennen kann als unbedingt für den Betrieb notwendig ist.

Antwort
von diroda, 87

16V ist die maximal zulässige Spannung die der Kondensator verträgt, hat also wenig mit vollständig aufladen zu tun. Mit einer 9V Batterie kannst du einen Kondensator vollständig auf 9V Betriebsspannung aufladen.

Antwort
von Chefelektriker, 55

Ganz klar Ja.

16V heißt,das der Kondensator eine Spannungsfestigkeit von 16 V hat.

Wenn Du ihn mit 9V lädst ,wird er sich mit 9V voll aufladen,d.h. er hat dann 9V,keine 16V.

Antwort
von wollyuno, 54

nein,denn eine 12 Volt Batterie bringst mit 6volt Ladegerät auch nicht voll

Kommentar von AlterLeipziger ,

Unsinn, ein Kondensator ist dann voll aufgeladen, wenn er die Betriebsspannung (oder anliegende Spannung) erreicht hat!

Kommentar von wollyuno ,

nur wie willst mit halber Spannung einen Kondensator vollkriegen,das max.mögliche schaffst eben nicht

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 70

welche Antwort erwartest du jetzt bei solch einer Frage?

Ist ein Becher in den 1 Liter hinein passen, aber nur dreiviertel voll gemacht wird nun voll oder nicht? Andererseits, wenn der Kondensator bis 16 V Spannungsfest ist, also die noch dauerhaft verträgt, muss man den dann bis an seine spannungsseitige Leistungsgrenze laden?

Wie würdest du dir nun deine Frage beantworten wollen?

Kommentar von ChrizzRocks ,

Also an dem föipflop den wir inner scjule gebaut haben ham wir die 16V kondensatoren mit 9v und vorwiederstand geladen. Also könnte es ja sein, dass die vollgeladen werden. Aber ich geh jz mal davon aus das sie nur "Halbvoll" geladen werden?

Kommentar von realistir ,

ja, verstehe ich und ich verstehe dich. ;-)
Deshalb versuchte ich dir gedanklich zu helfen, dir selbst verständlicher werden zu lassen, worauf es ankommt.

Ein Kondensator der bis 16 Volt kann muss nicht bis 16 V geladen werden. Es genügt, wenn der mit der Betriebsspannung voll wird, die vorhanden ist.

Wenn ihr mit 9 Volt arbeitet, also 9 V euere Betriebsspannung ist, dann ist der natürlich auch sinngemäß voll, wenn er 9 V hat.

Kaum jemand macht einen 10 Liter Wassereimer randvoll ;-) Tragt man so einen randvollen weg, schwappt garantiert was raus.

Hättet ihr 16 V Betriebsspannung dann wäre es besser Kondensatoren zu verwenden die bis 25 V halten können. Also nicht unbedingt an deren Leistungsgrenzen betreiben.

Voll bezeiht sich in vielen Fällen mit Kondensatoren auf die jeweilige Betriebsspannung. Somit sind deine 16 V Kondensatoren mit 9 V natürlich auch sinngemäß voll.

Lerne dich auf die wichtigen Zusammenhänge zu konzentrieren. Gewisse Sicherheiten werden meist ohnehin eingeplant.

Kommentar von Chefelektriker ,

Es dauert sehr lange bis die Kondensatoren ganz voll sind, aber schätze zu 99% waren sie garantiert voll.

Antwort
von Chefelektriker, 38

Hier,Lesestoff für's WE, für ALLE die so bescheuert geantwortet haben.

Druckt es Euch aus,legt Euch in die Sonne und lernt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrolytkondensator

Antwort
von atoemlein, 50

Im Prinzip nein. Jedenfalls nicht ohne Hilfsmittel bzw. Trick.

Aber du könntest einen Spannungsverdoppler imitieren.
Dann kommst du im Idealfall sogar auf 18V. Das wäre dann zuviel für den 16V-Kondensator.

Beim Spannungsverdoppler gemäss Bild musst du einfach möglichst schnell die Batterie bei U1 anschliessen und ständig umpolen, dann kriegst du bei U2 annähernd 18V. Wenn du weniger willst, musst du weniger schnell umpolen. So kämst du sicher auf 16V.

Kommentar von ChrizzRocks ,

opder halt nen wiederstand vor die Elkos

Kommentar von martin7812 ,

Das bringt nichts.

Weder bei dieser Schaltung noch wenn man den Elko direkt mit 18V aufläd:

Es dauert dann nur länger, bis die 16V überschritten sind!

Kommentar von ChrizzRocks ,

d.h. wechselrichter an Akku Delonschaltung nachschliessen und fertig?

Kommentar von atoemlein ,

Nix Wechselrichter, zu kompliziert.
Wenn du's ohne Umpolen und automatisch willst, dann brauchst du zumindest einen Taktgeber.
Das kann mit einem Flipflop gegangen sein.
Auch möglich ein "analoger" Takter, z.B. so:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0206161.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community