Frage von Calllllvino, 53

Kann ich ein E-Gitarren Multieffektgerät an einem Bass-Verstärker anschließen?

Hallo, wollte wissen ob es Kompatibel ist

Antwort
von hoermirzu, 20

Unbedingt!

Leider sind bei vielen Gitarren-Multi-Effekten, nicht einmal für Gitarre alle wirklich brauchbar. Ich ziehe Einzeleffekte unbedingt vor.

Für -Gitarre und Bass kann man grundsätzlich die gleichen Effekte verwenden. Die Ohren des Auditoriums müssen es aushalten und im günstigsten Fall auch mögen.

Im Prinzip ist der Bass ja auch "nur" eine Gitarre. Einige Einstellungen werden auf der eventuell vorhandenen h-Saite, werden anders sein müssen als auf der E-Saite 21.Bd. Du wirst erfahren, dass manche Effekte im untern Frequenzbereich nur wenig oder gar keine Wirkung erzielen.

Expertenantwort
von Harry83, Community-Experte für E-Gitarre, 18

Das geht. Du müsstest evtl. den EQ anpassen, da die Frequenzen, anders getaktet sind. 

Antwort
von Yogh23, 32

Ja, das geht ohne Probleme, Du solltest nur auf die Lastfrequenzen achten, da Gitarren effekte meistens für höhere Frequenzen ausgelegt sind.

Kaputt machen kannste da eigentlich nix, hört sich nur nicht gut an.

Antwort
von ettchen, 30

Natürlich. Einer der berühmtesten "Gitarrenverstärker"  war eigentlich ein Bass-Amp, der Fender Bassman.

Kommentar von Yogh23 ,

Oh, ein "Eingeweihter",

Nein ist kein herabwürdigen,sondern das genaue Gegenteil.

Leider geraten viele Dinge heutzutage viel zu schnell in Vergessenheit !

Ich bin Bassist, und ich habe einen Selbst-Nachbau von dem guten alten Bassman

Kommentar von hoermirzu ,

In diesen Zeiten steckte man auch die Orgel in beliebige Verstärker. Auch in den leichteren Bandmaster, der nur 3X10"er hatte, ein Top-Amp der damaligen Zeit.

Heute gibt es für Bässe vielseitigere,  leichtere, günstigere Alternativen mit viel höherem Output.

Für die Gitarre, sind 20 Watt aus zwei 6L6, bis heute das Größte, auch wenn ich danach keine Jensens mehr verwende.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community