Frage von iloveu1995, 90

Ist zu viel Kälte schädlich für Wellis?

Eine Bekannte von mir hat Wellis. Die befinden sich im Garten in einer Voliere. An sich ist die schön gemacht, sie haben durch den außenteil draußen genug Platz zum fliegen und haben die Möglichkeit in einen kleinen Schuppen zu fliegen zum schlafen, was sie auch jeden Abend tun. Aber die Voliere besteht nur aus Holz und Volierendraht. Ist das Im Winter nict kalt und zu windig? Ich meine ich kenne das von anderen Züchtern so, das sie wenigstens Plexiglas oder ähnliches anbringen,das kein Schnee in die Voliere kommt. Der Schuppen besteht auch nur aus etwas älteren, morschen Holz, wärmt also auxh nich wirklich. Aber die Voliere is von Drei Seiten nur durch das Draht abgesichert. Da kommt doch Schnee rein und alles? Macht das den Wellis was? Ich meine ich habe ja selbst 6 wellis in einer Innenvoliere und habe hier schon Angst das es zu kalt werden könnte.

Expertenantwort
von Hagebuttenkeks, Community-Experte für Wellensittich, 44

Wenn die Vögel Außenhaltung gewöhnt sind, so macht ihnen der Schnee nur bedingt etwas aus. Manche toben dann auch gerne mal in diesem oder verbringen die Nacht außerhalb des Schutzhäuschens. Ob nun eine Plexisglasscheibe unbedingt von Nöten ist, weiß ich nicht. Sicherlich schützt es die Voliere bzw. die Vögel vor allem möglichem Wetter, was natürlich auch gut ist. In dem Schutzhäuschen sollte jedoch wenigstens ein sog. Frostwächter vorhanden sein, so dass in dem Häuschen Plusgrade von mind. 5 Grad herrschen.

Es gibt auch Halter, die nicht einmal ein Schutzhäuschen anbieten, was natürlich absolut nicht zu empfehlen ist.

Bei einer Innenhaltung sollten die Temperaturen nicht unter 18 Grad fallen. . 20-22 Grad sind optimal. Gerade in der Winterzeit trocknen jedoch die Schleimhäute bei innen gehaltenen Vögeln aus aufgrund der Heizung, weswegen man hier auch entgegensteuern sollte, z.B. durch für Wellis ungiftige Pflanzen.

Antwort
von Daguett, 63

Eigentlich vertragen Wellensittiche ohne Probleme sehr starken Frost ( -15° Grad sind kein Problem), allerdings sollte ein kleiner Schutzraum vorhanden sein.

Mein Cousin hat etwa 40 Stück in einer Außenvoliere, aber erfroren ist noch keiner.

Antwort
von steinpilzchen, 47

Naja ich göaub wenn es kälter als -5 - -10 wir wird das kritisch hab mal von einem Züchter gehört der das ähnlich mach das bei ihm jedes jahr ein paar sterben

Kommentar von iloveu1995 ,

oha. na das beruhigt ja unheimlich ^^ 

Antwort
von gregor443, 14

Ich sehe in dieser Art der Haltung nichts ungewöhnliches!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community