Frage von healey, 62

Ist Wrestling wirklich nur Show und steht der Gewinner wirklich schon vorher fest?

Ist es wirklich nur Show, denn es geht ja richtig hart zur Sache und steht der Gewinner schon vor dem Kampf fest ?

Expertenantwort
von KrizKey, Community-Experte für Wrestling, 25

Wrestling ist kein Wettkampf, aber dennoch Sport. Die Wrestler eines Matches wollen sich nicht gegenseitig verletzen, sie wollen zusammen eine tolle Performance zeigen, um das Publikum zu unterhalten.

Wrestling ist ein einzigartiges Unterhaltungskonzept, das sich als Performancekunst gemischt mit Stuntarbeit beschreiben lässt. Wrestler gehen bei jedem Match, trotz des Showaspekts, ein gesundheitliches Risiko ein.

Die Geschichten um und zwischen den Charakteren sind fiktiv. Die natürlich im Vorfeld den Wrestlern bekannten Matchausgänge sind jedoch nicht alles, der Weg bis zum Ende eines Matches oder einer Storyline sind doch das Interessante was Wrestling als Unterhaltungsserie ausmacht.

Als Fan sollte man Wrestling jedoch wie eine Serie, z. B. Game of Thrones, sehen um entertaint zu werden, nicht mit denselben Augen wie Boxen. Wann hast du beim Boxen zuletzt einen untoten Zauberer (Undertaker) gegen eine Cabin-in-the-Woods-Horrorfilmfigur (Bray Wyatt) gesehen? Der Vergleich beißt sich schonmal mit Boxen. Also lass dich doch einfach davon unterhalten. Bei Game of Thrones nimmt man schließlich auch hin, dass sich auf einem fiktiven Kontinent fiktive Häuser/Charaktere um einen fiktiven eisernen Thron streiten während sich fiktive Zombies aus dem Norden nähern... sie sterben nichtmal wirklich, das sind Schauspieler ;-) ... Beim Wrestling machen die Protagonisten wenigstens ihre Stunts selbst und ohne Kameraeffekte. :)

Für weitere Rückfragen stehe ich dir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Antwort
von Luutz, 13

Es ist tatsächlich Show, aber erstens, damit deine Meinung von den Wrestlern nicht fällt: Der Sport und die Action sind echt. Die Titel und Matchenden sind zwar alles schon vorgegeben, auch der Ablauf des Matches. Aber hast du im Boxen schon mal einfach einen auf die Seile steigen und plötzlich einen Rückwärtssalto machen sehen? Also die ganze Akrobatik und die Risiken sind super echt.

Antwort
von sepki, 26

Es ist wirklich eine Show und der Gewinner steht schon vorher fest.

Da der Zuschauer nicht weiß, wer festgelegt wurde, kann man dennoch ein Stück weit mitfiebern.

Übrigens: WWE. Das E steht für Entertainment, Unterhaltung.
Es wird also schon im Namen angedeutet, dass es eine Show ist.

Antwort
von AgentZero38, 28

Kann man auch auf Wikipedia nachlesen. Ich finde WWE trotzdem aufregend :D nur dieser Gedanke daran, dass alles geschauspielert ist, schwächt diesen Spaß beim Schauen leider ab...

Kommentar von FrankoLogo ,

Ich glaube nicht das alles 100% gestellt ist, ein bisschen Spielraum haben die Wrestler bestimmt auch, aber das gröbste ist vorher abgesprochen. Und wer sagt das Boxwettkämpfe nicht auch vorher abgesprochen oder mit Geld gekauft wurden? Jede Sportart ist manipulierbar

Kommentar von AgentZero38 ,

Bei Wrestling weiß man als Nicht-Wrestler eben nicht, wie genau es dort verläuft. Ich würde sagen, dass alles genau nach Plan durchgenommen/trainiert wird, da so ziemlich jeder Fehler bei einem Move(sowohl für Angreifer als auch den Verteidiger) eine schlimme Verletzung oder gar den Tod bedeuten kann. Wenn du also mal Wrestler wirst, kannst du mir ja gerne mitteilen, wie es gemacht wird ;) Boxen verläuft da ganz anders, weil es keine Schauspielerei ist. Die Boxer versuchen, so viele Runden wie möglich zu kämpfen, damit die Zuschauer mehr Spaß haben und zufrieden sind.

Kommentar von KrizKey ,

Schwächt es auch den Spaß beim Schauen von Game of Thrones wenn man sich vor Augen hält, dass die garnicht wirklich sterben oder es einen Kontinent namens Westeros überhaupt nicht gibt? Oder bei Walking Dead dass Zombies nicht real sind? Oder bei Lucifer dass der Teufel garnicht auf Erden wandelt und sich schon garnicht L.A. als Wohnort aussuchen würde? Oder dass es in Pasadena keine Nerd-WG gibt die täglich gefilmt wird und dann im TV als Big Bang Theory zu sehen ist? Oder dass Chuck Norris/Jason Statham/Bruce Lee und wie sie alle heißen auch nicht real kämpfen? Oder dass es im Wirklichkeit nie ein Karateturnier in New Jersey gab, bei dem ein gewisses Karate Kid namens Jason LaRusso gewann?

Wrestling ist Entertainment. Und ja, Wrestling ist im Vergleich zu Filmen für die Protagonisten tatsächlich gefährlich für deren Gesundheit. Wrestling ist Show, aber es werden REALE STUNTS ausgeführt, das ist kein Kameratrick. Ein Sturz aus 2m der mit Rücken oder schlimmer Nacken abgefangen wird, ist auch einer.

In dem Sinne: Lasst euch einfach unterhalten. :)

Kommentar von AgentZero38 ,

Genau so ist es richtig. Ich muss wohl sagen, dass nicht der Fakt selbst (dass es nur Show ist) den Spaß abschwächt, sondern diese offensichtliche Schauspielerei. Außerdem war es nur meine eigene Meinung, weil ich mich zu sehr darauf konzentriere, dass es nur zur Unterhaltung dient und alles geplant wird. Ansonsten stimme ich dem zu.

Antwort
von FrankoLogo, 25

Ist doch egal, spaß macht es trotzdem Wrestling zu schauen :)

Antwort
von Januar07, 18

Die Wrestler sind gemeinsam wie ein Wanderzirkus unterwegs.

Sie liefern eine oder mehrere Shows ab und ziehen weiter zum nächsten Ort.

Die können gar nicht ohne die anderen, folglich werden sie sich auch hüten, einen aus der Truppe schwer zu verletzen.

Antwort
von Havo95, 24

Die trainieren doch auch auf ihre Känpfe hin also eine sogenannte "Choreo". Die Leute die immer noch denken es wäre echt sollten sich mal besser informieren😂

Kommentar von AgentZero38 ,

Andererseits wäre es interessant, aus dieser Sicht (dass Wrestling real ist) zu schauen.

Antwort
von huldave, 23

Ja, nur Show

Antwort
von pritsche05, 8

Meistens schon aber es ist ein Hochleistungssport !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community