Frage von ilicko, 75

Ist es körperlich aushaltbar eine Kampfsportart 11 Stunden am Tag mit jeweils 4 Stunden Pause, an 7 Tagen in der Woche für ein Jahr, zu trainieren?

Das Ziel eines solchen Trainings wäre es Kraft, Technik im Kampf und höhere Konzentration bzw. Reaktion zu erlangen.

Imaginär: Ich hätte genug Geld um die richtigen Mahlzeiten zu mir zu nehmen, mir meinen Lebensunterhalt zu zahlen (Wohnung) und eventuell etwas für die Freizeit (damit ich mental stabil bleibe durch das soziale Leben)

Antwort
von Rottx1512, 15

Hi!

Ich trainiere bereits über 2 Jahre Traditionelles Taekwondo. Da gibt's so spezielle Rituale die unser Meister macht. Eines davon ist zb 24 Stunden durchtrainieren (kein Witz) natürlich gabs immer wieder kurze pausen. Die erste gabs allerdings erst nach 4 Stunden durchgehenden Training. Die Pausen haben allerdings auch nicht alle eingehalten. Wie schon geschrieben wurde: Es gibt auch Techniken die nicht wirklich mit Körperlicher Anstrengung verbunden sind. Sieht mans so könnten wir behaupten wir hätten damals über 11 Stunden durchtrainiert :)

Antwort
von Laufvogel, 13

Ja aber sagen wir mal du musst keinen Job haben um dir das Geld zu
verdienen du wirst einfach finanziert, dir wird die Möglichkeit gegeben
einmal jährlich an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen wo alle
Kampfsportler jeder Art teilnehmen und der Preis ist der Titel des
stärksten Kämpfers der Erde und falls jemand unbedingt Geld haben möchte
1 Millionen Euro. Und du hat ein Jahr lang Zeit dich vorzubereiten.

Hat diese Weltmeisterschaft auch einen Namen? Vielleicht solltest du weniger Filme wie "The Quest" oder "Bloodsport" gucken, dann hältst du dich auch nicht für einen zweiten Frank Dux- der übrigens ein Hochstapler war.

Antwort
von CB1997, 20

Für einen Untrainierten Körper auf garkeinen Fall. Auch nicht wenn du das nicht"Haupftberuflich" machst, sondern nebenbei noch zur Schule gehst oder arbeitest. So ein Trainingsplan kann vielleicht Christiano Ronaldo durchziehen, aber jedem anderen normal Sterblichen kann man sowas nicht empfehlen. Ist ungesund und macht deinen Körper auf Dauer kaputt. Aber wenn du eine trainierte Maschine bist kannst du es ja mal ne Woche selber testen und dann deinen Entschluss fassen.

Antwort
von ArchEnema, 14

Ich gehe davon aus, dass z.B. in einem Shaolin-Kloster genau sowas praktiziert wird. Also wird es wohl machbar sein. Aber ein "normales" Leben ist das dann nicht mehr - das sind halt Mönche, ohne ein gesellschaftliches Leben außerhalb des Ordens. Also Hardcore...

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Ich weiß was du meinst. Nur: Fall bitte nicht auf diesen "Shaolin-Mythos" rein. Das Shaolinkloster ist eine Touristenattraktion. Diese Shaolin-Truppen sind Artisten, Zirkuskünstler. Kampfmönche wie in den Filmen gibt es in der Realität nicht. Das ist alles nur Show.

Aber prinzipiell stimme ich dir insofern zu, als derartig rigide Trainingsroutinen nur von Profisportlern praktiziert werden.

Kommentar von ArchEnema ,

Hilft ja nix. Auch als Artist im Trainingscamp haste kein normales Leben mehr (jedenfalls nicht außerhalb des Camps). Und ob's da Frauen gibt ist auch fraglich. Ist halt doch so ne Art Mönchtum. ;-))

Antwort
von JohnTasse, 17

Ist sinnlos ich trainiere 3 mal die Woche thaiboxen

Kommentar von ilicko ,

Ja aber sagen wir mal du musst keinen Job haben um dir das Geld zu verdienen du wirst einfach finanziert, dir wird die Möglichkeit gegeben einmal jährlich an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen wo alle Kampfsportler jeder Art teilnehmen und der Preis ist der Titel des stärksten Kämpfers der Erde und falls jemand unbedingt Geld haben möchte 1 Millionen Euro. Und du hat ein Jahr lang Zeit dich vorzubereiten.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Ein Jahr reicht nicht.

Antwort
von Darkvictory, 23

Beim Kampfsport werden auch überwiegen Technik gezeigt und Technik trainiert bzw die Ausführung. Die muss nicht mit Anstrengung verbunden sein, es soll nur die Bewegung korrekt ausgeführt werden. Daher hat man beim Kampfsport eine hohe Belastung, aber nicht 11 Stunden lang. Und dann hast du zwischen durch noch 4 stunden Pause. 

Ich kann nicht sagen, ob dein Körper sich irgendwann an die Belastung gewöhnt, oder ob er irgendwann zusammenbricht.

Meine Erfahrung war, dass ich früher sehr oft laufen war. 3-7 mal in der woche. Einmal sogar 2 Wochen lang, jeden Tag hintereinander, 40 Min bis über eine Stunde. Und ich bin schnell im laufen, also hab ich auch eine gute Strecke zurück gelegt. Jeden zweiten Tag hab ich Krafttraining gemacht. Dazwischen noch schule usw. Das Fazit war, dass ich am 15 Tag Muskelschwäche hatte. 

Selbst wenn du dich entsprechend Ernährst und schläfst, einen Faktor hast du vergessen und dass ist Regeneration. Und die Muskeln brauchen in der Regel 42std. Kommt aber auch auf die Belastung an.

Aber würde mich auch interessiert, ob der Körper damit fertig wird. Also gute Frage. Ich bin der Meinung der Körper müsste auf Dauerbelastung ausgelegt sein, andererseits aber hat auch der Körper Grenzen. Da spielen aber noch Faktoren eine Rolle wie, ob du direkt das Training bei den Profis startest, oder ob du als Anfänger langsam startest und die Belastung dann langsam erhöht wird...

Antwort
von OnkelSchorsch, 13

Sicher.

Profikampfsportler trainieren ungefähr so, und das über viele Jahre hinweg. Allerdings nicht mit vier Stunden Pause.

Natürlich unter Anleitung und unter Beobachtung.



Kommentar von aalauge ,

Ich glaube das kommt darauf an, was du für ein Typ bist. Durchhaltevermögen ist alles. Du musst auch in der Lage sein, über einen langen Zeitraum Schmerzen zu ertragen, und wie OnkelSchorsch schon sagt, Profisportler trainieren seit vielen Jahren so, aber die machen eher kurze Pausen. Wie kommst du eigentlich auf die vier Stunden Pause? Freizeit kannst du knicken, dafür werden dir anfangs alle Knochen weh tun. Ich bin auch sicher, dass du nach einem Jahr Training, schon in den Vorrunden aus dem Octagon getragen wirst.

Antwort
von Parnassus, 34

Wozu? Dein Körper braucht Zeit für Regeneration. Alles andere würde früher oder später zu körperlichen Beeinträchtigungen führen.

Antwort
von Angelina12xd, 20

Kommt auf deine körperliche Auslastung an, aber an sich ja, du kannst auch genauso gut jeden Tag mehrere Stunden starkes Krafttraining machen.

Antwort
von GunnarPetite, 17

Auch der Geist braucht Tage ohne Training, um das Erlernte - hier die Bewegungsabläufe - zu verarbeiten. 

Und die erforderlichen Muskeln bauen sich eher ab als effektiv auf, wenn du ihnen keine mindestens zweitägige Pause pro Woche  gönnst.

Manchmal ist weniger mehr.

Antwort
von lavre1, 28

nein, vergiss es, schon ein normaler job wirst du nicht so lange aushalten.

vorallem braucht der körper erholungszeit, 11h training pro tag nützen dir rein gar nix!

Antwort
von Sirius66, 18

Frag mal Krankenschwestern, Kindergärtnerinnen, Polizisten, Landwirte ...

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community