Frage von tjooo, 456

Ist es im Islam "haram", Fleisch zu essen, das nicht "halal" ist?

Also, ich bin mir unsicher. Ich weiß es, um ehrlich zu sein, nicht. Ich würde gern wissen, was im Koran dazu steht. Darf man Fleisch essen, das nicht von Muslimen geschlachtet wurde, also nicht im Namen Allahs? Ich wüsste das gern. Bitte schreibt mir nicht: "Wieso sollte man das nicht dürfen" oder ähnliches. Bitte einfach nur die Frage beantworten. Danke

Antwort
von 1988Ritter, 273

Es ist im Islam so, dass den Muslimen die Produkte vorgeschrieben sind, die als erlaubt (helal) bezeichnet werden.

Wenn es aber keine Helal-Produkte gibt, dann kann der Muslim auch die nicht erlaubten Produkte zu sich nehmen.

Dies ist hier in Europa aus folgenden Gründen wichtig:

1. Nahrungsmittel allgemein

Der Reichtum unserer Agrarwirtschaft resultiert aus einer Düngung des Bodens. Dies Düngung erfolgt mit dem Schweineprodukt Gülle. Dementsprechend befinden sich in allen Produkten irgendwo auch noch Bestandteile vom Schwein.

2. Helal-Schlachtung

Die im Islam als helal bezeichnetet Schlachtung sieht das Schächten von Tieren vor. Hier in Deutschland gibt es nur wenige Schlachthöfe die das überhaupt durchführen können. Schaut man sich in den Ballungsräumen mit hohem Anteil von Muslimen um, dann finden sich aber Mengen von helal geschlachteten Produkten. Da kann einfach was nicht stimmen, und ich persönlich gehe davon aus, dass wir hier einen eventuellen Etickettenschwindel überdenken und prüfen sollten.

Kommentar von tjooo ,

vielendnak :) 

Antwort
von furkansel, 220

Ganz klar ja ist es. Wenn es nicht haram wäre warum würde man denn dann tiere nach islamischer art schlachten? Wäre ja dann nicht nötig. Kurz: es ist haram

Antwort
von clemensw, 213

Es steht eindeutig im Koran. Sure 16 Vers 115


Verboten hat er euch nur Fleisch von verendeten Tieren, Blut, Schweinefleisch und Fleisch, worüber (beim Schlachten) ein anderes Wesen als Allah angerufen worden ist.


Ein Tier, das nicht "halal" geschlachtet wurde, ist also haram.

So nebenbei: Isst Du Brot vom Bäcker? Ist auch haram.

Kommentar von tjooo ,

also, da steht welches von einem anderen wesen als allah aufgerufen wurde, also von menschen die an andere götter glauben oder wo man nicht eben allahs namen gesagt hat? 


wieso soll brot vom bäcker niocht erlaubt sein

Kommentar von Pfaffenhofener ,

Schweinegelatine. Wußtest Du das echt nicht? Jetzt weißt Du es, und es kommt hoffentlich nicht mehr auf den Tisch.

Kommentar von tjooo ,

brot besteht aus mehl, eier, hefe etc. wo bitte soll da schweinegelatine hinkommen? naja alsoich hakce gerne nach und will schon alle swissen ^^

Kommentar von clemensw ,

Nur wenn beim Schlachten von einem gläubigen Muslim (entweder vom Schlachter selbst oder einem anwesenden Imam) "Bismillah" (Im Namen Allahs) gesagt wurde, ist das Fleisch halal.

Alles andere bleibt Dir verboten.

Und Mehl enthält L-Cystein - das ist eine Aminosäure, die zwecks besserer Knetbarkeit und Teigreifung zugesetzt wird. Wird hauptsächlich aus Schweineborsten hergestellt. Hat als Zusatzstoff die Nummer E920, ist aber in fertigen Backwaren nicht deklarationspflichtig.

Kurz: Brot vom Bäcker ist auch haram.

Die Liste geht weiter: Kartoffelchips? Enthalten u.a. Aromastoffe aus Kälberlab, Geflügel und Schwein. Haram. Klare Obstsäfte? Werden mit Schweinegelatine geklärt. Haram. Säfte mit Vitamin-Zusätzen? Schweinegelatine als Träger. Haram.  Frischkäse und Joghurt? Wird mit Schweinegelatine eingedickt. Haram. Maggi Tomatencremesuppe? Enthält Schweinespeck. Haram. Gummibärchen? Ach komm, frag gar nicht erst. Haram.

Kurz: In Deutschland ist es (fast) unmöglich, sich halal zu ernähren.

Kommentar von tjooo ,

hm okay. ja danke erstmal, das gibt mir schon zu püberlegen und ich will jetzt nicht sagen, dass du l+ügst oder so aber kannst du mir eine wuelle geben, dass wirklich das alles so funktioniert? 

Kommentar von clemensw ,

Die meisten Informationen dazu findest Du bei der Diskussion um vegetarische / vegane Ernährung, nicht bei islamischen Themen.

Als Anfang mal: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.tiere-in-chips-brot-und-saft-in-diese...

Kommentar von tjooo ,

okay vielen dank :) find ich eig. auch ganz gut, aber hmm.... enntäuschend irgendwie. machst du das denn alles ? ( ich weiß man sollte sich nciht von anderen negativ beeinflussen , poitiv ist da was anderes ) aber trotzdem wüde ichs gern wisse

Antwort
von GravityZero, 185

Du darfst nur halal-Fleisch essen wenn du gläubig bist. Nach dem warum und nach dem Sinn solltest du aber nicht fragen...bei Religion geht es um sowas nicht.

Kommentar von tjooo ,

natürlich. ich weiß dass im koran steht man soll in seiner religionalles recherieren und ogar hinterfragen( wenn ich richtig informiert bin) denn der koran wird ehnicht wiedersürchlich sein. naja egal , ich würd aber trotzdem gern wissen wieso und warum

Kommentar von GravityZero ,

Der koran ist eigentlich nur widersprüchlich und so auslegbar wie man gerade möchte.

Kommentar von tjooo ,

nein , wo ist  er bitte wiedersprüchlcih?`

Kommentar von clemensw ,

Nur ein Beispiel:

Woraus wurde der Mensch erschaffen?

Sure 55, Vers 14: "Er hat den Menschen aus Ton gleich (dem) der Töpferware geschaffen,"

Sure 76, Vers 2: "Wir erschufen den Menschen aus einem Samentropfen mit vielfältigen Elementen, dann prüften Wir ihn und gaben ihm Gehör und Augenlicht."

Sure 96, Vers 2: "den Menschen aus einem Blutklumpen erschaffen hat!"

Ja, was denn nun?

Kommentar von GravityZero ,

Eigentlich fast überall. Sieht man doch überall. Es gibt Dutzende "Grüppchen" die sich alle auf den Koran berufen aber alle unterschiedliche Lehren und Vorschriften daraus ziehen...

Kommentar von tjooo ,

wieos ist das enn wiedersprüchlcih ? ich finde es eh nicht gut sowas nicht im zusammenhang zu lesen aber was solls. es kann odhc beides sein? man muss auch bisschen weiter hinaus denken. er hat vielleicht unseren körper oder knochen oder haut aus ton erschaffen aber der körper besteht doch aus viel mehr. wir können doch aus beiden entsanden seinm,d a steht jetzt nicht das es so ist aber auch nicht dass es nicht so ist. also in den einen vers steht doch nicht ihr seit NUR aus das oder so. weioßt du was ich mein? abgesehen davonmuss man den ganzenzusammenhang lesen aber naja. 

und das mit dem grüppchen hat nichts damit zu tun. ein grund dafür sind die hadtihe als ower ist der nachfolger unseres propheten. der koran hat damit nchts zu tun. die muslime sind sich lediglich unsicher bzw anderer überzeugung wem die verantowrtung nach unseren porpheten zu teil wurde. etwas anderes ist auch die intepretation. wenn der koran wiedersprühclih wäre, dann würden alle muslime ja wiedersprüchlich handlen. sie würden beispielsweise schweinefleisch essen aber dann doch wieder nicht. das ist aber nciht so. alles eine frage der intepretation

Antwort
von RipeClown, 178

Ich weiß das im Koran steht, das du kein Schweinefleisch, kein reines Tier worüber der Name Allahs nicht ausgesprochen worden ist ( also beim Schlachten ) kein Fleisch das blutig ist usw.

Ich suche das nochmal und finde das heute Abend hoffentlich den Vers.

Auf jeden Fall die Strafe Schwein zu essen oder das Rindfleisch in Mc Donalds ist die selbe.

Kommentar von tjooo ,

also wenn man allahs namen nicht nennt ist es haram, verboten. hm okay danke

Kommentar von RipeClown ,

Da sind noch sehr viel mehr Dinge. Es muss ein Muslim sein, der Bismillah sagt, 3 von 4 Hauptschlagadern durchschneiden und es komplett ausbluten lassen.

Kommentar von tjooo ,

ja also das mit muslim und bismillah kann ich verstehen. im koran steht es muss einer sein der an allah gflaubt und in dessen namen das macht. also ein muslim glaubt an allah und sagt allahs namen. mit dem komplett ausbluten lassen versteh ich auch, blut irgdnwie zu verzehren ist uns ebenfalls verboten ( alles aus guten grund) nur wieso das mit den 3 von 4 hauotschlagadern. wenn man dies nicht macht, wieso sollte es haram sein? 

Antwort
von Liyahal, 148

Haram bedeutet verboten, halal heißt erlaubt . Also wenn es nicht erlaubt ist also halal dann ist natürlich haram 😃

Antwort
von ItsJustMe38, 146

Ich übersetze mal deine Überschrift, daraus solltest du die Antwort erkennen:

Ist es im Islam verboten, Fleisch zu essen, das nicht erlaubt ist?

Kommentar von 1988Ritter ,

:-)))

Kommentar von tjooo ,

hmm, heißt helal nicht sowas wie gut ? also das was dumachst ist gut. also ist es verboten im islam fleisch zu essen,wovon man sagt, dass es gut ist oder so.

Kommentar von ItsJustMe38 ,

Nein, Halal heißt erlaubt :)

Kommentar von ItsJustMe38 ,

Das Tier muss nach den Islamischen Richtlinien geschächtet werden, damit man es essen darf.

Antwort
von Militaerarchiv, 150

In Deutschland gibt es kein Haram, da wird gegessen was auf den Tisch kommt.

Kommentar von tjooo ,

echt traurig das ihr euch wegen sowas aufregt. ich hoffe bei dir kommt dann sch** auf den tisch , willst du es immer noch essen ? nein also red bitte normal ich hab eine normale frage gestellt ohne irgdnwas ins lächerliche zu stellen, dann mach du das auch nicht

Antwort
von Omnivore08, 109

Ist es im Islam "haram", Fleisch zu essen, das nicht "halal" ist?

äääää, könnt ihr hier in Deutschland mal bitte DEUTSCH sprechen? KEINE Ahnung was ihr wollt.

Darf man Fleisch essen, das nicht von Muslimen geschlachtet wurde, also nicht im Namen Allahs?

In Deutschland darfst du sehr viel! Das ist ein freies Land. Und diese Freiheit gehört dazu!

Kommentar von tjooo ,

ja aber ich hab nicht gefragt ob das in deutschland erlaubt ist sondern in unserer reiligion und in deutschland herrscht religionsfreiheit ^^. und wenn du die begriffe nicht kennst gehe ich stark davon aus das du mir eh nicht wieterhelfen kannst, deswegen ist es nicht nötig

Antwort
von youarewelcome, 92

Du weißt das nicht?? Als Muslimin?? Natürlich ist das haram....das weiß jedes Kind...im Islam ist alles haram, was nicht deutlich irgendwo in den Schriften zu lesen steht, zum Thema Fleisch/Essen gibt es mehr als genügend Hinweise!

Antwort
von heiisayed, 162

Aber nicht alle tiere (z.B kein Schwein)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community