Frage von Maria3103002, 257

ISt der blutritt tierquälerei?

Hallo, Heute was ja mal wieder blutritt in Weingarten (wenn ihr nicht wisst was das ist Tschüss ich möchte nur antworten von Menschen die wirklich wissen was da los ist). Ich bin mit geritten und in unserer Gruppe ging alles gut und in Pferde waren super lieb etc. Aber ich habe gehört das das in andern Gruppen nicht so War. Wie ist eure Meinung dazu

Lg

Antwort
von Boxerfrau, 135

Ja tierquälerrei hin oder her. Jedes Jahr kommen viele Pferde um aus verschiedenen Gründen ums Leben. Ob im Sport oder bei der Haltung. Pferde werden sehr oft von uns Menschen in sehr stressige Situation gebracht. Oft passiert nichts oder nicht viel. Das eine Pferd verträgt diesen Stress, ein anderes dreht durch und verletzt sich und den reiter oder stirbt eben dabei. Das Problem bei solchen Veranstaltungen ist eben das man solche Ausnahmesituationen nicht wirklich trainieren kann. Für das Pferd, das immer noch ein Fluchttier ist, ist das eine völlige Reizüberflutung und sicherlich nicht annehm. Ich persönlich würde meinem Pferd das nicht zu muten... aber ich bin weder ein Fan von i welchen tollen Tunieren,Preisen , Pferderennen oder sonst welchen Aktivitäten in denen Pferde nur noch als Sportgerät dienen.

Kommentar von Urlewas ,

Ich vertrage auch keinen Stress. 

Ich möchte meinem Chef Ade sagen und bei dir Pferd sein ;-)

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 94

es ist nicht mehr und nicht weniger tierquälerei als das sechseläuten in zürich.

dort gibt es seit diesem jahr besondere vorschriften.

gegenfrage bitte: die "lieben pferde" - wieviel sedativum haben die bekommen?

Antwort
von FancyDiamond, 149

Tierquälerei, genau wie der Almabtrieb.

Kommentar von Urlewas ,

Sicher wirst du uns jetzt auch eine Fundierte Begründung dieser Meinung geben? Ich daher nämlich bisher, dass ist eine Art einfache Prozession und lerne gerne dazu.

Kommentar von kaesdreher ,

Wenn fast 2400 Reiter dicht gedrängt durch eine Kleinstadt reiten, rechts und links von Menschenmassen eingekesselt, ist das für die Tiere der schlimmste Stress. Bei diesem Ritt sind zwei Tiere an einem Herzinfarkt gestorben. Wer bei sowas mitmacht, ist ein Tierquäler.

Kommentar von Maria3103002 ,

Wenn man es so sieht schon.  Aber in unserer Gruppe achtet man extrem auf ruhige/brave/nervlich starke Pferde und sie laufen alle problemlos.

Kommentar von kaesdreher ,

Dass die Pferde problemlos laufen, bildest du dir nur ein. Der Puls der Pferde rast. Sonst wären die beiden Tiere nicht an einem Herzinfarkt gestorben. Von Pferden hast du offensichtlich absolut keine Ahnung. Dass dein Pferd das überstanden hat, ist Zufall. Beim nächsten Mal kann es genau so dein Pferd treffen. Und dann guckst du blöd aus der Wäsche.

Kommentar von Maria3103002 ,

Neeeiiiiin ich hab überhaupt keine Ahnung von Pferden. Ich bin ja nur Grade dabei ein Pferd weiter auszubilden und ich bin ich die einzige der das Pferd vertraut aber ich hab ja garkeine Ahnung.  Und ich kann glaube ich recht gut beurteilen das mein Pferd ruhig wAr ich merke es ja wenn er entspannt läuft. Mit schöner Anlehnung schnaubte schön ruhig ab. Ist lieb. 

Kommentar von kaesdreher ,

Das Pferd tut mir jetzt schon leid. 

Kommentar von Serayla ,

Warum fragst du wenn du die Resonanz nicht verträgst? Du kannst vielleicht ein Pferd ausbilden aber Ahnung hast du deshalb von dem Tier augenscheinlich noch lange nicht.

Antwort
von energiefisch, 81

Sei mal nicht so boshaft.

Antwort
von kaesdreher, 144

Tiere zu Tode reiten ist Tierquälerei. Du solltest dich schämen, bei sowas mitzumachen.

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Totes-Pferd-beim-Blutritt-stammt-aus-...

Kommentar von Maria3103002 ,

Gibt es Beweise das der Reiter oder die Prozession daran schuld War?!  Mein Pferd War super brav genau wie die andern aus unserer Gruppe. Wir achten immer sehr genau darauf was für Pferde wir dafür auswählen  (fit/ruhig/nervlich srark etc.) Außerdem liefen alle aus unserer Gruppe ohne Beruhigungsmittel problemlos . Ich verstehe das man es als tierquälerei bezeichnen kann wenn man davon ausgehen kann das Pferde durchdrehen etc.

Kommentar von kaesdreher ,

Wenn du ein bisschen von Pferden verstehen würdest, würdest du wissen, dass Pferde Fluchttiere sind und dass dieses Reiten in einem engen Verband durch enge Straßen, die rechts und links von Menschenmassen gesäumt sind, für alle Tiere schlimmsten Stress bedeutet. 

Wer sowas macht, ist in meinen Augen ein widerlicher Tierquäler und ein Egoist.  Du reitest da nur mit, um dich selbst darzustellen. An dein Pferd denkst du dabei doch gar nicht. Wer sein Pferd liebt, würde sowas seinem Tier niemals zumuten. Warum geht ihr nicht zu Fuß durch die Straßen? Warum müssen für sowas die Tiere herhalten? Für solche ekligen Traditionen habe ich nicht das geringste Verständnis. Das ist genau so schrecklich wie das Stiertreiben durch Pamplona. 

Kommentar von Serayla ,

würde dir das Wohl deines Pferdes am Herzen liegen, würdest du dir vorher überlegen was solch ein Ritt für dein Tier bedeutet und nicht daran teilnehmen. Du jedoch sitzt strahlend auf einem Tier das Todesängste aussteht um danach im Internet zu fragen ob es Tierquälerei ist. Und dann besitzt du noch die Frechheit zu behaupten dass es bei allen anderen Quälerei ist nur natürlich nicht bei dir, weil dir die Antworten nicht passen die du bekommst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten