Frage von BonaXJ6, 177

Ist Bienenwachs-Lederpflege-Balsam (mit Ölen und Vaseline) schlecht für Glattleder?

Hallo,

ich habe auf einer Seite für Leder (die selber ihre Produkte verkaufen) gelesen, dass Bienenwachs-Lederpflege-Balsam nicht geeignet ist für Glattleder (ich habe pigmentiertes Glattleder, es handelt sich um einen Sessel). Es gibt aber eines fürs Pferde-Hobby, Ist eine Dose mit einem Pferd drauf (Name mit 2 Buchstaben und einem "&"-Zeichen, um nicht gegen evtl. Regeln zu verstoßen wegen Schleichwerbung), worin steht, dass hochwertige Öle und Vaseline enthalten sind. Abgesehen von den Hinweisen der Leder-Seite (die ja verkaufen möchten), wird auch dieses Produkt mit Bienenwachs nicht gut genug sein? Kann es da nach Jahren zu Problemen kommen?

Entnommen von lederzentrum.de und leder-info.de, beides vom gleichen Geschäftsführer.

Antwort
von ponyfliege, 129

hi,

 einen sessel mit was genau für leder?

ist die oberfläche gewalzt und versiegelt oder ist sie es nicht?

der haken an der sache: bienenwachs versiegelt alles. leder, hände, holz.

lederpflege mit bienenwachs würde ich grundsätzlich für gar nichts verwenden. wachs verhindert das atmen des leders.

für möbel verwendet man pflegemittel gemäss vorgaben des herstellers.

bei ledermöbeln verwendet man in der regel auch kein fett, sondern eine pflegemilch oder ein spray.

das verhindert brüchig-werden von gewalzten oberflächen (die farbschicht kann risse bekommen und dann unschön abbföckeln und hält unversiegelte lederoberflächen geschmeidig und schmutzabweisend. ausserdem verhindert das pflegemittel abfärben (helle kleidung kann übel aussehen, wenn ledermöbel abfärben). diese pflegemittel sind gewöhnlich ziemlich teuer - es lohnt sich trotzdem.

auch die dazu passenden tücher und schwämmchen sollte man unbedingt nach angabe des herstellers kaufen.

für alles "gebrauchsleder" wie schuhe, reitausrüstung, jacken, hosen, taschen etc. gilt: nie mit pflanzenfett eine tierische faser pflegen. (das gilt sogar für wolle - die wird mit lanolin-waschmittel wieder wasser-und schmutzabweisend). gebrauchsleder kann man am allerbesten mit einfachem rinderfett pflegen. es geht in der reinform. zusätzlich kann man dann tatsächlich eine geringe menge bienenwachs hinzufügen, aber nur in verbindung mit dachsfett und glycerin. statt dachsfett geht auch ballistol (in andern beiträgen zum thema leder hab ich ausführliche herstellungsanleitungen geschrieben und möchte mir das an dieser stelle ersparen).

notfalls - falls nichts anderes da ist, kann man auch einfach mit einem stück butter nachfetten. lebertran, eigentlich das beste pflegemittel überhaupt, sollte man aus tierschutzgründen nicht verwenden.

vaseline (ein erdölprodukt) und die sogenannten hochwertigen öle sind alle für leder nicht geeignet. vaseline zieht einfach nur von aussen nach innen durch und verlässt das leder auf der andern seite wieder. pflanzenöle oder diese in verbindung mit vaseline reagieren mit dem luftsauerstoff, trockenen und verharzen im leder und lassen die fasern brechen. sie trocknen durch ihre chemischen eigenschaften das leder aus und zerstören es bei gebrauch. eine gebrochene lederfaser ist irreparabel.

mit ausnahme spezieller lederpflegemittel für möbel (milch und spray) kannst du alles an lederpflege, was in irgendwelchen läden käuflich ist, pauschal vergessen, weil du dein leder damit kaputtmachst.

ein vernünftig gepflegter und gefetteter lederschuh ist 12 stunden lang wasserdicht - inklusive seiner nähte. eiin mit tierischem fett gepflegter reitsattel ebenso.

dein balsam aus der dose ist nur balsam für die ohren der hersteller. nämlich,  wenn bei ihnen in der kasse das geld klingelt.

Kommentar von BonaXJ6 ,

Danke für die sehr ausführliche Antwort. Welches Leder genau? Ich weiß nur, dass es sich wie in der Fragebeschreibung genannt um pigmentiertes Leder handelt und sehr weich ist. Wassertropfen auf das Leder geträufelt zieht nicht ein). Also kein Semianilin und auch kein Anilinleder, nicht offenporig da Wasser sonst langsam bzw. schnell einziehen würde.

Die Struktur meines Leders sieht so aus wie das Bild (siehe Link), nur dass meines schwarz ist und kein Semianilin ist:

http://www.leder-info.de/images/thumb/Semianilin-Poren-01.jpg/250px-Semianilin-P...

Ich hatte mit Absicht nichts davon geschrieben, um niemanden zu verwirren, aber ich selber nutze seit neuestem Colourclock Pflegeset mit "Leder-Protector" (Pflegemilch mit Antioxidantien und UV-Filter).

Jetzt fragst du dich evtl. warum ich dann noch nach dem Balsam frage: Weil das, was ich habe sehr teuer ist (125ml Reiniger, 150ml Pflegemilch, einen Schwamm und ein Tuch kosten rund 25€. 1Ltr. von der Milch kosten 28€... das oben genannte B&E Bienenwachs-Balsam nur 10€ und obwohl nur 500ml drin sind, ist es deutlich ergibiger.

Das einzige, was ich weiß, dass man das Balsam definitiv beim Außenleder nehmen kann. Aber davon wusste ich bisher noch nicht, genau, ob man das B&E Bienenwachs-Leder-Balsam nicht vielleicht doch nehmen kann. Wenn du davon abrätst... ok. Und wie würde es denn aussehen, wenn nur geringe Mengen Wachs drin sind, wäre das genauso schlecht, egal wie viel?

Antwort
von brooklyn84, 105

Ich rate dir Centralin- flüssig Lederfett- dringt schnell in das Leder ein, schmiert nicht, und ist wasserabweisend, aber sparsam verteilen, habe ich immer gute erfahrung mit, nicht diese zu dicken Lederfette;-)

Kommentar von BonaXJ6 ,

Sieht zumindest schonmal nicht danach aus, dass da Wachs und/oder Harze drin sind, welche die Poren verstopfen. Nur habe ich gerade herausgelesen, dass sie stark rückfetten können, weshalb ich wohl auch nur sehr sparsam damit arbeiten sollte, wie du selber schon gesagt hast. Nebenbei kann ich das sogar für meine Motorradstiefel benutzen (auch aus Leder). Vielen Dank schon mal für den Tipp, das klingt gut!

Aber von dem oben genannten Balsam mit dem Bienenwachs, den Ölen und der Vaseline hast du nicht zufällig Erfahrung, ob man die Dose nehmen kann oder?

Kommentar von ponyfliege ,

keine dosen. nie. es sei denn, man hat vorher sein selber gemachtes lederfett eingefüllt. dann ja. für die stiefel.

für den sessel brauchst du flüssigbalsam. ausse buddel. (s. meine antwort).

Kommentar von brooklyn84 ,

@Ponyfliege: jup das mit dem Ledermöbeln Bzw. Ledersessel, nam ich auch mein Flüssig Leder, einfach weil es flächig viel sauberer sich verteilen lässt, da wirde das dicke Balsam zu viel schmieren, man macht und nimmt mit was man eben besser für sich zurecht kommt und erfahrung hat;-)))

Kommentar von brooklyn84 ,

@BonaXJ6: also diese Dosen Sachen, sind für Schuhe im sehr geringen Mase vertretbar, aber nie für Lederbekl. zu empfehlen, ich habe das Flüssigleder selbst gestern auf unsern Ledersattel benutzt und es hat sich super verteilt, dem Leder ist es eigendlich egal aber diese dicken Fette, sind wirklich nur speziel und da machen eben viele den Fehler mit, das sie damit ihre Ledersachen versauen, und die Lederjacke Z.b. sehr lange dran zu kauen hat, es auch die oder teilweise die poren verstopfen kann, nicht muss, es ist eine frage der erfahrenden Dosierung;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten