Frage von KrissiBerlin, 1.630

Ideen für das Thema meiner Facharbeit - Sprachförderung (Erzieher)?

Hallo.  Ich bin angehende Erzieherin im letzten Ausbildungsjahr. Nun muss ich bald mein Thema für die Facharbeit abgeben, habe aber noch keins formuliert. Ich würde gerne was mit Sprachförderung machen, aber es muss ja fächerübergreifend sein. Gerne würde ich die Sprachförderung mit Bewegung kombinieren oder sonst mit Musik oder Spiel. Nur muss das sehr eingeschränkt sein und mir fehlen die Ideen. Bei Spielen könnte ich mich auf Rollenspiele / Brettspiele/ Bewegungsspiele o.ä. beschränken. Aber was ist mit Bewegung oder Musik? Was würde zur Sprachförderung passen für 3-4 jährige Kinder? Ich würde mich über Vorschläge freuen. 

Liebe Grüße 

Antwort
von Kinderwohl, 1.259

Hallo! Ich schlage dir jetzt mal was vor: Sprachförderung und Wortschatzerweiterung durch Spiele aus der Kiste durch gemeinsame Erstellung von Sprach- Geschichten- Lieder- und Fingerspiel-Kisten. 😊 Du nimmst eine leere Kiste und legst ein Buch hinein. Z.B. die kleine Raupe Nimmersatt. Du schaust dir mit den Kindern die erste Seite an. Nun könnt ihr all die Dinge basteln, malen, einlaminieren, kaufen, gestalten, die in diese Kiste zu diesem Buch gehören. Die Kinder werden ALLES basteln wollen und werden immer mehr Kleinigkeiten sehen, die in die Kiste müssen. So gestaltet ihr die Materialien, die das Buch beinhaltet und die Kinder können die Geschichte legen, selber erzählen.... Und haben einen Heidenspaß,  wenn sie den Schmetterling unter ihrem Pulli hervorholen können.         Die nächste Kiste könnte rote, blaue, gelbe und grüne Steckerchen und die dazugehörigen Steckbretter beinhalten. In der Turnhalle stellst du die vier Brettchen in die Ecken der Turnhalle, jedes Brettchen bekommt ein farbiges Steckerchen. Die Kiste mit den übrigen Steckerchen steht in der Mitte der Turnhalle. Du glaubst nicht, wie gerne und wie oft die Kinder rennen oder mit den Rollbrettern fahren um die Steckerchen zuzuordnen. Also eine lustige Bewegungsidee.  Hier kann aber auch alles rein, was verteilt werden kann. Also die Kinder können die Materialien aus der Kita zusammensammeln.  Dann kann es die Küchenkiste geben. Gemeinsam mit den Kindern wird aus der Küche alles.mögliche in eine Kiste gepackt... Schon hast du für die anderen Kinder Wortschatzerweiterung. Eine gute Idee ist auch, die Eltern mit ins Boot zu holen. Du packst in eine Kiste jeweils vier rote, grüne, gelbe und blaue gleiche Gegenstände.  Vielleicht kleine Säckchen, gefüllt mit Vogelsand.  Die packst du in eine Kiste. In den Deckel kommt ein Blatt. Nun, z.B. Bei einem Elternnachmittag, schüttest du die Kiste aus und die Eltern sitzen mit Zettel und Stift im Stuhlkreis mit der Aufgabe, aufzuschreiben, was man mit dem Inhalt der Kiste machen kann, ohne zu sprechen. ANGEFASST WERDEN DARF GERNE. Du glaubst nicht, was da alles zusammenkommt...  Ein Mensch ärgere dich Nicht- Spiel basteln, farblich sortieren, stapeln bis der Turm umfällt,  verstecken und jeder sucht seine Farbe.... Diese Ideen rufst du im Kreis ab und lässt die Eltern diese kurz anspielen. Immer zwei Eltern zusammen. Zum Schluss lässt du die Eltern mit Stoffen und Scheren und Stoffkleber ein ganz großes Mensch ärgere dich nicht Feld basteln, welches mit in die Kiste kommt. Überraschung für die Kinder. Alle anderen Ideen schreibst du in den Kistendeckel. Diese Idee kannst du vorher mit dem Team üben. 😊 somit hast du auch das Team mit eingebunden.  Nun noch ein schönes Plätzchen im Flurbereich für ein Regal, wo die Kisten ihren Platz finden. Und die Kisten werden selbstverständlich von den Kindern von außen so gestaltet,  dass man direkt erkennt, was drin ist.     Ganz wichtig: die Kinder leihen sich gemeinsam mit einer Erzieherin eine Kiste aus. So kann die Erzieherin helfen, den Wortschatz zu erweitern, die Kinder haben viel Freude und die Kisten bleiben vollständig. Viel Spaß!!! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community