Frage von Liontfan112, 268

Hund ausgesperrt,Polizei rufen?

Unsere Nachbarn haben anscheinend ihren Hund auf dem Balkon ausgesperrt,er bellt und jault jetzt seit einer guten Stunde,da es bei uns schneit,friert der Hund bestimmt und es tut mir richtig weh ihn so leiden zu sehen.Soll ich die Polizei rufen,es sieht nämlich nicht aus wie ausversehen da er die ganze Zeit jault und das nicht zu überhören ist.Bitte schnelle Antworten

Antwort
von Weisefrau, 98

Hallo, ich denke das Problem ist jetzt vom Tisch aber sollte das wieder passieren...

Polizei rufen! Es besteht Gefahr für das Leben des Hundes.

Das ist ein Verstoss gegen das Tierschutzgesetz. Viele Hund haben gar kein Unterfell und frieren wie ein Mensch. Kein Hund sollte auf den Balkon gesperrt werden.

Ausserdem solltest du das Ordnungsamt informieren damit die Haltung des Hundes überprüft wird.

Kommentar von James131 ,

Viele Hund haben gar kein Unterfell und frieren wie ein Mensch

Ist mehr als unserioes und so gewiss nicht richtig, jedenfalls bei artgerechter haltung. 

Es besteht Gefahr für das Leben des Hundes.

Ist nett formuliert eine masslose uebertreibung, schon allein ein blick auf die Tierheime sollte genuegen um das gegenteil zu belegen

Es ist rechtlich im uebrigen zulaessig einen hund fuer gewisse zeit auf dem balkon zu haben, wo im tierschutzgesetz sollte dies verboten sein? Was Du mit dem fell behauptest ist ja nicht nur flasch und auch in der sache daneben, sondern eine reine vermutung in bezug auf den konkreten hund.

Was der rat mit dem ordnungsamt soll, muss niemand verstehen, denn im zweifel wird hundehalter sich recht effektiv gegen diese beschuldigung wehren.

Kommentar von Weisefrau ,

Hallo nochmal, ob ein Hund ein Unterfell hat hängt von der Rasse und nicht von der Haltung ab. Ich habe zB eine Fr. Bulldogge aus dem Tierschutz dieser Hund hat und bekommt kein Unterfell.

Tierheime in Deutschland haben in den Innenräumen eine Heizung.

Ich Arbeite selber im Tierschutz und bin in Tierheim solchen Anzeigen Hund auf dem Balkon nachgegangen.

Die Rechtslage ist Heute so, das man sich an das Ordnungsamt oder das Veterinäramt wenden muss. Diese sind Verpflichtet dem nachzugehen.

Diese überprüfen die Haltung und den Zustand des Hundes evt wird bereits der Tierschutz mit hinzugezogen.

Das kann dazu führen das der Hund eingezogen wird.

Antwort
von PeterP58, 117

Du kannst mal rübergehen und klingeln. Wenn keiner aufmacht, dann: Ja, anrufen!

Nummer hast Du? 110!

Kommentar von doesanybodyknow ,

Top Antwort !

Kommentar von Liontfan112 ,

Ich wejss leider nicht welche Nachbaren es  sind bzw wo ich klingeln muss,da ich den Balkon nur von meinem Fenster aus beobachten kann,deshalb werde ich jetzt die Polizei informieren

Kommentar von PeterP58 ,

Mach das, bitte. Und berichte bitte später, was aus der Geschichte geworden ist!

Kommentar von James131 ,

110 fuer banbalitaet ...... wegen Ruhestoerung ist nicht der notruf, sondern der normale amtsruf zu nutzen

Kommentar von PeterP58 ,

Ja, dann könnte Sie auch das Ordnugsamt anrufen :-) Aber stimmt, die örtliche Polizei anrufen ist natürlich die bessere Möglichkeit - um diese Uhrzeit sollten die ja im Büro sein.

Auf der Website der Polizei steht zum Anruf der 110:

"Ein Hund winselt und bellt in einem Gebäudekomplex [...] Das hängt von den Umständen ab. Wie lange bellt der Hund schon? Ist das vielleicht sogar üblich? Sofern es ungewöhnlich ist: Die Polizei anrufen."

Kommentar von James131 ,

Schon da ist der haken er ist nicht im gebaeudekomplex und es ist nicht oeffensichtlich eine erhebliche gefahr

Kommentar von Nomex64 ,

Welcher Amtsruf ?

Kommentar von PeterP58 ,

Amtsruf = Die Polizei-Wache im Ort. Die haben eine "normale" Telefonnummer.

Kommentar von James131 ,

Die normeale rufnummer des oertlich zustaendigen polizeirviers.

Was fuer eine erhebliche gefahr besteht denn, dass einen Notruf waehlst?

Wenn meinst der hund wuerde erfrieren, die gefahr ist bei den temp relativ gering

Kommentar von Nomex64 ,

Dir ist aber schon klar das es heute erst mal nicht jeder Ort eine Polizeiwache hat. Manche Städte haben oft nur Polizeiposten die nur stunden- der tageweise besetzt sind. Und selbst Polizeiwachen müssen nicht ständig besetzt sein.

Die Einsatzkräfte werden über die Leitstellen eingesetzt. Leitstelle das ist dort wo die 110 einläuft. Ein Polizeiposten oder eine P-Wache muss dann auch erst dort anrufen. Die können nicht einfach Streifenwagen und Kräfte an der Leitstelle vorbei disponieren.

Kommentar von PeterP58 ,

Naja, wir haben hier Schnee und laut Handy -6°C ... dazu Wind.

Also da einen (kleinen) Hund auf dem Balkon zu sperren halte ich schon für eine Straftat.

Weiß überhaupt nicht, wieso Du Dich darüber so ärgerst!

Sie sieht das und macht sich Sorgen. Ist doch legitim Hilfe zu rufen.

Kommentar von James131 ,

Also ein hund ist ein hund ueber die groesse ist gar nix gesagt. Weiterhin sind selbst -6°C nicht toetlich fuer den hund, je nach rasse und unterlage stoert das nur gering bis gar nicht.

Warum ist es eine straftat und nach welchem straftatbestand, einen hund auf einen balkon zu setzen?

Es kann eine staftat sein den notruf zu nutzen ohne, dass ein echter notfall vorliegt, es ist zumindest eine rechtswidriege tat, wenn jemand etwasbehauptet oder verbreitet, was nicht oder nicht so den tatsachen entspricht

Fragesteller hoert  gelegentlich etwas und uebertreibt, nach eigenen angaben kann Fragesteller gar nichts genaues sehen.

Nur weil mein hund lautaeusserungen von sich gibt hat jemand, der das ganze gar nicht beurteilen  kann nicht das recht bloedsinn zu verbreiten oder gar notrufe wegen sonst was abzusetzen

Kommentar von James131 ,

Das sind zwei unterschiedliche leitstellen und unterschiedliche priorisierungen. der Notruf blockiert alles, der amtsruf ist auch rueckstellbar.

Es gibt immer eine oertlich zustaendige polizeiwache mit einem normalen amtsruf .... deshalb muss die Polizei ja nicht im block  residieren

Kommentar von Liontfan112 ,

Hab jetzt angerufen,die meinte sie schickt jemanden vorbei die sich da  mal angucken

Antwort
von James131, 134

Eine stunde schafft kein hund durchgehend, also ist die aussage zumindest uebertrieben

Bei den temp erfriert auch ein hund nicht, schnee ist auch im gegensatz zu regen nicht wirklich so, dass es das unterfell und die haut durchnaesst.

Warum sollte fuer sowas die Polizei zustaendig sein? Zustaendig ist die Ordnungsbehoerde, die ja noch zu erreichen waere.

Ob der hund friert kommt sicher auf haltung und rasse an, aber davon auszugehen und da bei den temperaturen ist einfach uebertrieben. Es gibt viele gruende warum ein hund sich aeussert, das zu beurteilen und auch noch aus der ferne ist wohl eher ewine ueberheblichkeit.

Antwort
von GoldenerDrache, 144

Rübergehen und klingeln, wenn sie in nicht wieder reinlassen am besten die Polizei rufen, Hunde sind Tiere und Tiere haben auch Gefühle und können bestimmt auch erfrieren.


Kommentar von Liontfan112 ,

Hab jetzt gerade gesehen wie die Leute in der Wohnung wo der Hund sitzt an die Balkontür gegangen sind,sie haben ihn aber nicht reingeholt.Ich rufe definitiv die Polizei

Kommentar von James131 ,

Und warum wegen ruehstoerung?

Kommentar von GoldenerDrache ,

Nein, weil Hunde auch Tiere und somit Lebewesen sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten