Frage von Asteibler, 46

Helle fahrradlampe für nicht so viel geld?

Hallo ich brauche unbedingt eine fahrrad Beleuchtung an meinem fahrrad weiß aber nicht welche. kann mir jemand eine empfehlen die sehr hell ist nicht zu groß / zu dick und nicht zu teuer ^^ :) danke im voraus

Antwort
von chucknils, 33

Ich habe für mein Fahrrad 2 verschiedene Beleuchtungen, um keinen Kompromiss eingehen zu müssen. 

https://www.obi.de/fahrrad-beleuchtung/led-fahrrad-silikon-flashlight-2er-set-fu...

Diese ist extrem klein und auch preisgünstig, allerdings nicht so hell und daher vor allem für den Stadtverkehr geeignet, wo es eher darauf ankommt, gesehen zu werden, als zu sehen.

Meine zweite ist sehr viel heller, also auch dafür geeignet, in vollkommener Dunkelheit zu fahren und trotzdem alles zu sehen, allerdings auch klobiger und deutlich teurer:

https://www.amazon.de/ThruNite%C2%AE-TN4A-Wasserfest-Taschenlampe-CW/dp/B00QAHI4...

Ich bin mit beiden sehr zufrieden, bei der zweiten tritt nur das Problem auf, dass die höchste Helligkeitsstufe nach einer gewissen Zeit zur Überhitzung der Leuchte führt und die Helligkeit herunter geregelt wird. Aber auch dann ist die Helligkeit noch mehr als ausreichend, um den Weg vor sich komplett auszuleuchten.

Kommentar von Asteibler ,

okay ich danke dir :)

Kommentar von watchdog ,

Mit einer Taschenlampe ist er nicht gut beraten. Um sicher unterwegs zu sein, sollte die Lichtquelle entweder am Bike oder am Körper (Helm) befestigt sein. Eine Taschenlampe als Fahrradbeleuchtung zu empfehlen ist unverantwortlich, weil verkehrsgefährdend. Es gibt genügend preisgünstige Angebote auf dem Markt, die ein sicheres Fahren in der Dunkelheit ermöglichen.

http://www.testberichte.de/f/1/2811/302591.302588/1.html?pr=true&map=50

Kommentar von chucknils ,

Selbstverständlich kann auch eine Taschenlampe ohne Probleme mit der passenden Vorrichtung als Fahrradleuchte benutzt werden. Ich habe das nicht explizit ausgeführt, weil es sich eigentlich von selbst versteht. Folgend ein Link zu der Universalhalterung, die ich selbst benutze und daher guten Gewissens empfehlen kann:

https://www.bauhaus.info/fahrradbeleuchtung/fischer-universalhalterung-/p/226943...

(Solche Universalhalterungen findet man aber auch in jedem Fachgeschäft und in diversen Baumärkten.)

Ergänzende Bemerkung:

Viele "Fahrradleuchten", insbesondere die, die im unteren Preissegment angesiedelt sind, sind nichts anderes als eine Kombination aus Taschenlampe und einer dazu passenden Halterung im Paket. Sachlich ist es natürlich vollkommen unbedenklich, sich eine solche Kombination selbst zusammen zu stellen.

Ich schlussfolgere aus Ihrer Unkenntnis, dass Sie entweder selbst kein Fahrradfahrer sind, oder sich im Gegensatz zu mir mit dem Thema Fahrradbeleuchtung nicht intensiv auseinandergesetzt haben. 

Ich empfinde es als Beleidigung und darüber hinaus als sehr unhöflich, mir zu unterstellen, ich würde in irgendeiner Art und Weise "unverantwortliche" Ratschläge erteilen. Nichts läge mir ferner, denn das Thema Verkehrssicherheit ist mir persönlich ausgesprochen wichtig.

Kommentar von chucknils ,

Und was den Link betrifft bin ich mir sicher, der Fragesteller kennt Google und ist sehr gut dazu in der Lage, es selbst zu benutzen...

(Es ist der 5. Link, wenn man "fahrradbeleuchtung test" sucht)

Und DAS ist fast noch schlimmer, als irgendeinen Nonsens von sich zu geben!

Expertenantwort
von FelixLingelbach, Community-Experte für Fahrrad, 15

Passiv oder aktiv? Passiv bedeutet, dass du gut gesehen wirst und auch keinen Ärger mit der Polizei bekommst, aktiv heißt, dass du auch im Stockdunklen gut voran kommst.

Für passiv nimmt man heute batteriebetriebene LED-Lichter. Die haben allerdings den Nachteil, dass man sie leicht vergisst, verliert oder geklaut bekommt. Deswegen kaufe ich gern solche, die fest montiert werden:

 http://www.moderne-hausfrau.de/index.php?a833<nr=1594080136&L=0&mb3_partner=metapeople&group=1215490350233&product=2916331392033&ordernumber=6372970&partnerid=metapeople&adword=Walz%20-%20Die%20moderne%20Hausfrau%20DE%20SEA/02%20-%20(DE:SAD)%20Hobby%20&%20Garten/AdGroups/&gclid=CI_Lqu2WjNACFcEy0wodofwEkQ

Gibt es auch für hinten.

Aktives gutes Licht kostet richtig Geld. Eine Lichtanlage mit Nabendynamo im neuen Vorderrad plus gutem Scheinwerfer plus Rücklicht, beides mit Standlichtfunktion, kostet schnell über 100 Euro, lohnt sich aber.  

https://www.kurbelix.de/fahrradteile/beleuchtung/dynamo-beleuchtung/komplett-set...

Batteriebetriebene gute Lampen wie die B&M Ixon sind auch nicht viel billiger, haben aber die üblichen Nachteile der Anstecklichter.

Achtung! Billige Lampen blenden nicht nach oben ab wie vorgeschrieben. Du musst sie nach unten richten, sonst blendest du jeden, der dir entgegen kommt, auch wenn das Licht nicht so stark ist.  

Antwort
von Franek, 5

Gut und günstig:

https://www.amazon.de/Busch-Müller-Fahrradlicht-Ladegerät-192QMLA/dp/B...

Breiterer Lichtkegel und minimal teurer, weil "Premium-Ausführung):

https://www.amazon.de/Busch-Müller-Fahrradlicht-Premium-1922QM/dp/B00GWJHPL...

10 LUX Stufe und den Lichtkegel 10m vor das Vorderrad für die Stadt, den Lichtkegel etwas höherdrehen und auf 40 LUX schalten reicht auch für den Wald.

Nimmt 4 AA-Zellen (Mignon) auf, die eigentlich jeder zuhause hat.

Mehr Licht braucht man erst, wenn man wirklich viel mehr in der Dunkelheit machen will (Trails heizen, Downhill oder sowas).

Antwort
von Olaf68, 10

Für den Nabendynamo empfehle ich den Busch & Müller Cyo II mit 80 Lux; wer den einmal gefahren hat, ist "versaut" :)

Kosten im Netz: ca. EUR 50-60 EUR.

Zu teuer? Also ich hänge am Leben und wie oft ich durch das Ding nachts schon Hindernisse rechtzeitig gesehen habe, in die ich sonst reingerauscht wäre... Eine Acht im Vorderrad gespart und das Geld ist wieder im Sack; von größeren Schäden ganz zu schweigen.

Kommentar von FelixLingelbach ,
Kommentar von Olaf68 ,

Habe ich; auf dem Foto sah der Leuchtkegel teilweise schmaler/ungleichmäßiger aus - was mir am Cyo 80Lux sehr gefällt ist, daß auch in Kurven der Weg noch ausgeleuchtet wird.

Hat jemand die Neuen schon montiert und getestet?

Kommentar von Franek ,

Auf dem Bild bei bumm.de sieht der Lichtkegel des Neuen überragend aus. Habe ihn auf einer Austellung einmal live gesehen und da hat mich der Lichtkegel nicht überzeugt.

Allerdings wusste der Vertreter am Stand weder, welche Leuchtstufe (Tagfahrlich oder "richtiges" Licht) das nun ist, noch wie man das Ding bedient...

Von daher favorisiere ich immernoch noch den Cyo 80 Lux.

Irgendwo "versteckt" gibt es auch eine Variante für den Akkubetrieb mit einem sehr weiten Eingangsspannungsbereich (6-42V DC?)
Könnte ich bei Bedarf mal heraussuchen; muss ich irgendwo gespeichert haben.

Antwort
von watchdog, 18

Bei den Dynamo betriebenen Lampen ist die AXA Pico ab 12 € eine gute Empfehlung.

http://www.testberichte.de/p/axa-basta-tests/pico-30-testbericht.html

Antwort
von biker30000, 12

Batterieleuchte? 30Lux! Ist das Preiswerteste, was ich im Internet gefunden habe.

http://www.bike-discount.de/de/suche?q=Batteriefrontleuchte+Touring+30

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community