Heilige Orte Buddhismus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin Buddhist und helfe dir in dieser Frage gerne weiter. :-)

In der Philosophie des Buddhismus gibt es eigentlich keine Grundlage für heilige Orte, da der Buddhismus nicht an solche Äußerlichkeiten gebunden ist.

Durch das Bedürfnis der Menschen nach "heiligen Orten" haben sich, insbesondere im asiatischen Volksglauben, mehrere Orte als Pilgerstätten etabliert und werden daher entsprechend besucht.

Wichtigste Heiligtümer

  • Lumbini (Nepal) - angeblicher Geburtsort Buddhas
  • Kapilavastu (Nepal) - angeblich verbrachte er seine Jugend hier
  • Bodhgaya (Indien) - angeblicher Ort der Erleuchtung Buddhas
  • Sarnath (Indien) - angeblich hielt er hier seine erste Rede
  • Kushinagara (Indien) - angeblich starb er hier

Zumindest Bodhgaya wird von Buddhisten verschiedenster Traditionslinien besucht - anders als im Islam gibt es aber keine Pflicht, an diese Orte zu reisen.

Die Verehrung heiliger Stätten ist wie gesagt, vor allem ein Ergebnis der Volksfrömmigkeit und nicht Teil der buddhistischen Lehre.

Weitere Heiligtümer

Da der Buddhismus bei seiner Verbreitung bereits vorhandene Glaubensvorstellungen nicht direkt bekämpfte, sondern einfach buddhistisch uminterpretierte, gibt es auch heilige Orte, die zB ursprünglich aus dem Hinduismus, oder anderen, vorbuddhistischen Religionen stammen

Somit haben einige buddhistische Traditionen auch "natürliche" Heiligtümer.

Ein Beispiel dafür ist der Berg Kailash (Tibet/China), der sowohl von Hindus, als auch Jainas, den Anhängern der schamanischen Bön-Religion und einigen Buddhisten verehrt wird.

Reliqiuenstätten

Außerdem gab es eine Zeit lang auch die Verbreitung von angeblichen Reliquien des Buddha, so dass einige Buddhisten auch diese Orte als heilige Stätten ansehen.

Ein Beispiel dafür ist die Stadt Kandy (Sri Lanka), wo angeblich ein Zahn Buddhas in einem Tempel aufbewahrt werden soll.

Wichtige Orte der Traditionslinien

Da der Buddhismus sich in mehrere Traditionslinien aufspaltet, haben diese unterschiedlichen Bewegungen auch verschiedene Orte, die für sie von besondere Bedeutung sind.

So sind beispielsweise der Eiheiji und der Sojiji (Japan) die beiden wichtigsten Klöster in der Sôtô-Tradition des japanischen Zen-Buddhismus, so dass sie zwar vor allem ein Touristenziel sind, aber auch religiöse Bedeutung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Enzylexikon
08.09.2016, 12:09

Vielen Dank für den Stern. :-)

0

Das "Mekka" des Buddhismus existiert nicht. In dieser Religion gibt es nämlich zahlreiche Pilgerstätten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heilige Orte wie z.B. im Christentum Lourdes oder im Islam Mekka, gibt es im Buddhismus nicht.

Und das is auch das schöne daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?