Frage von MarBum83, 42

Handkreissäge - Akku oder Kabel?

Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken mit eine Handkreissäge zu zulegen. Jetzt gibt es ja seit einigen Jahren "sehr gute" Akku-Modelle. Nutz ie jemand von euch? Wie seit Ihr mit Säge- und Akkuleistung zufrieden? Lohnt sich ein solches Gerät für den Hobby Heimwerker oder sind sie dafür zu teuer?

Antwort
von LustgurkeV2, 29

Kommt auf die Bedürfnisse an. Willst du Sägen wo es keinen Strom gibt? Wie oft brauchst du so ein Teil? Willst du viel damit arbeiten?

Ich hab mit Akkugeräten weniger gute Erfahrungen da mir persönlich die
Akkus zu schnell leer und zu schnell defekt werden. Irgenwann liegen die
Geräte nur rum weil man dann doch wieder zur guten alten Steckdose
zurückkehrt.

Das mal aus Sicht eines Hobbywerkers. Im Berufsalltag sind Akkugeräte schon ganz ok wenn Chef zahlt und immer frische Akkus dabei sind.

Und, Geräte gibts gute und schlechte. Würde da zu den
teureren Markengeräten raten. Für gewöhnlich lohnt sich der höhere
Anschaffungspreis

Antwort
von Gamer120, 29

Ich würde immer welche mit Kabel nehmen..
Die mit akku mögen zwar ganz gut sein aner trz haben sie nicht die konstante power von einer kabelgebundenen..
schraub usw als akku ja aber kreissägen würde ich lassen weil ja da ganz andere kräfte wirken

Kommentar von Gamer120 ,

sry Akkuschrauber nicht schraub

Antwort
von YankoCBR, 25

Akku würde ich nur nehmen wenn ich ihn auch brauche. Wenn es möglich ist eine Maschine am Netz zu betreiben sollte man dies auch tun.
Auch wenn Akkus immer besser werden: netzstrom ist stärker und unbegrenzt.

Antwort
von Almuric, 17

Als Hobbyhandwerker würde ich mir ne günstige ausm Baumarkt holen. Günstig ! nicht billig. Das reicht für den Hausgebrauch.

Es sei denn du willst ständig aufm Dachfirst arbeiten.^^

:-)

Antwort
von Dog79, 21

Wenn du nicht alle paar Jahre ne neue kaufen willst weil die Akkus tot sind (wenn es sie überhaupt lange genug gibt) dann kauf dir ne Akkusäge, gibt ja ganz gute. Wenn du die Maschine länger behalten willst dann Kabelgebunden.

Antwort
von Rosswurscht, 22

Wenn du hauptsächlich am Dach unterwegs bist, dann Akku.

Wenn du sie drinnen nutzt, neben der Steckdose, Kabel.

Was magstn ausgeben? Was hast du vor damit? Wie oft wie viel schneidest du?

Kommentar von swissss ,

1 mal 5 Minuten pro Monat die nächsten 20 JAHRE....

Kommentar von Rosswurscht ,

Schau dir mal Makita an, die sind für den Heimgebrauch schon richtig gut.

Das Non Plus Ultra ist natürlich Festool, aber eher für den Profi, auch was den Preis angeht.

Kommentar von S1lke0die ,

Von Makita würde ich dir eher abraten (aus persönlicher Erfahrung). Wir waren mit der Akkuleistung von Makita nicht zufrieden. Es hat nicht lange gedauert, bis die Akkuleistung spürbar nachgelesen hat. Beim nächsten mal, werden wir zu Metabo greifen: http://kreissaege24.com/metabo-kreissaege/

Kommentar von Rosswurscht ,

Ich meinte 230V.

Wobei: ich arbeite seit über 20 Jahren mit Makita Werkzeugen. Habe Zwei Schrauber, nen Rasenmäher, nen Rasentrimmer, eine Heckenschere und nutze das ganze beruflich. Von schlechten Akkus kann ich nicht gerade sprechen. Der Mäher z.B. läuft satte 45 Minuten.

Antwort
von rudelmoinmoin, 19

richtet sich immer nach dem Verwendungszweck, besonders bei einer Kreissäge wird der Akku sehr stak belastet, also öfter Laden, dadurch wird die Lebensdauer stark reduziert, also Kabel

Antwort
von 716167, 29

Gegenfrage: arbeitest du mit der Säge in einem Bereich ohne Steckdosen?

Solange die Verwendung der Säge sich auf den heimischen Bastelkeller konzentriert brauchst du keine Akkusäge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten