Frage von VandoUsermod Junior, 229

Habt ihr was gegen Metalcore?

Das solle ne Frage sein, die besonders an die echten Metalfans unter uns geht (also die, die das auch als Lebenseinstellung sehen). Damit hat man mal was in der Hand, wenn mal wieder die Frage kommt, ob und warum ,,alle" Metaller was gegen Metalcore oder Metalcoreband XY hätten. Echte Umfragen oder Studien gibts ja dazu keine. Vielleicht kriegt man hier ja schonmal ne grobe Tendenz.

Wer sich dazu berufen fühlt seine Meinung deutlicher und differenzierter auszudrücken, der soll das tun. (Es ist für die Aussagekraft natürlich hilfreich, wenn man weiß, wer sich als echter Metaller fühlt. An dieser Stelle sei es mal erlaubt das unverblümt zu sagen.)

Danke, Grüße und schöne Woche noch.

Antwort
von ParisiennexXxXx, 164
Nein, ich höre es teilweise sogar gerne

Ich persönlich höre sehr gerne Meta/death  oder auch Hardcore.

Zum Metal gekommen bin ich allerdings durch Blackmetalbands wie Mayhem und Dimmu borgir oder auch Klassiker wie Black sabbath,Metallica Maiden und co.

Mittlerweile höre ich so ziemlich alles was nur annähernd in Richtung Metal geht (Black, death,viking, progressive,melodeath,thrash, power usw aber in der "coreecke" höre ich bis auf Posthardcore(wcar ausgeschlossen wobei die alten sachen auch in die kategorie metalcore fallen könnten) auch alles.

Antwort
von MetalRules, 167
Nein, ich höre es teilweise sogar gerne

Ich hab absolut nichts gegen Metalcore und core im allgemeinen. Ich hab nur was gegen die Fans die sich null auskennen und denken sie hören richtigen Metal :)

Antwort
von Stahlregen, 66
Nein, ich höre es teilweise sogar gerne

Ich finde es schade, wenn man als Metalhead von Anfang an bestimmte Spielarten dieser Musikrichtung als "untrve" bezeichnet und sich dieser Musik verschließt. Lange Zeit habe ich auch gedacht, wenn ich mich als Metalhead bezeichnen will, dann muss ich Metalcore schlecht finden. Mittlerweile halte ich das für eine ziemlich kindische Sichtweise.

Als ich dann irgendwann angefangen habe, auch Metalcore und verwandte Genres zu hören, musste ich feststellen, dass es auch im Core unglaublich talentierte Musiker und sehr vielseitige Bands gibt. Es gibt beinahe so viele Spielarten des Core, wie es Spielarten des klassischen Metal gibt.

Was, wie schon von anderen erwähnt, eher unangenehm aufstößt, sind Metalcore-Fans, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben und sich für Metalexperten halten. Aber seien wir mal ehrlich, solche Leute gibt es auch im klassischen Metal. Wie viele Leute gibt es, die Metallica oder Slayer hören, sich als Metalheads bezeichnen und nicht einmal wissen, dass Metal hunderte Subgenres besitzt? Zu viele. Für mich gehört zum "Metalhead-Sein" dazu, sich in der Szene auszukennen, zu wissen, was es für Genres gibt und wodurch sie sich auszeichnen. Hören kann jeder, was er will, aber, wenn sich jemand als Metalhead bezeichnen will, erwarte ich, dass er sich mit der Szene beschäftigt und die Musik nicht einfach blind konsumiert.

Ich bin jedenfalls, um zum Schluss zu kommen, bekennender Metalhead. Und Core gehört für mich zum Metal einfach dazu.

Antwort
von KadessaMepha, 175
Hab nichts dagegen, ist nur nicht meine Musik

Nunja ich bin da ein wenig älter und sehe das nicht mehr ganz so eng. Zu meiner Zeit haben die eher Nu-Metal wie Linkin Park zerrissen. Heute ist es eben Metal-Core. Ein paar Sachen hören sich nicht schlecht an, aber ein Fan davon werde ich nicht.

Antwort
von Argonautin, 10
Hab nichts dagegen, ist nur nicht meine Musik

Nun mir gefällt  Metalcore einfach nicht, habe aber nichts gegen das Genre ansich. Abgesehen Heaven Shall Burn finde ich nicht schlecht, höre sie jetzt aber auch nicht spezifisch. Wobei ich persönlich ja auch nicht finde das sie Metalcore machen.

Am meisten nerven diejenigen die Violent Dancing machen, die Füße haben einfach nichts auf Kopfhöhe zu suchen. DAS finde ich nervig und nicht das Genre ansich und diejenigen die VD machen sind meiner Erfahrung nach tatsächlich immer nur Metalcorefans (also Leute mit schiefen Basecap, Tanktop, Tunnels ect.). Zwar gehe ich eh nicht auf Core-Konzerte, aber auf Festivals verirren sich immer wieder solche doofen Violent Dancer in den Mosh Pit  :-(((

Antwort
von 99NekoChan, 84
Nein, ich höre es teilweise sogar gerne

Ich höre durch meinen Vater seit ich ein Kind bin Metal (anfangs eher Power Metal und ruhigere Genres. Mit zunehmendem Alter dann auch "härtere" Genres). Mit 14 bin ich dann ein wenig auf die Metalcore Schiene gekommen und höre es auch heute noch gerne.

Das Metalcore an sich schlecht ist ist ein Vorurteil das ich mit "Metal ist nur Geschrei" gleichsetze. Denn wie auch "Metal ist nur Geschrei" zeigt auch der Satz "Core ist schlecht" nur wie wenig Wissen man über das Genre besitzt und Bandbeispiele wie das gern genannte "Asking Alexandria" unterstützen die Vermutung das man sich nicht wirklich mit der Materie beschäftigt hat sondern wohl nur mal danach googelte weil man den Namen schon kannte. Kaum einer macht sich da die Mühe nach anderen weniger bekannten Bands zu suchen. Warum denn auch? 

Auch im Core Genre gibt es fähige Musiker genauso wie es auch im Metal Genre eben nicht so fähige gibt. Und das ist nicht nur im Metal und im Core so... das ist in jedem Musikgenre so. 

Antwort
von peoplelife, 47
Nein, ich höre es teilweise sogar gerne

Hallo,

zu Beginn muss ich erst mal erwähnen, das Musik immer eine Geschmackssache ist.

Ich höre tendenziell fast alles was man seinen Ohren antun kann. Ob man mich als Metaller zählen kann....puuh, schwer zu sagen. Bin halt kein Fan davon mit schwarzen Kutten durch die Gegend zu laufen ;-).

Allerdings kommt die Einstellung ja aus dem Inneren. Aber ich selbst habe schon vieles gehört und gesehen an Metalbands und bis jetzt haben alle eine unglaubliche Leidenschaft zu ihrer Musik verkörpert, was man von Helene Fischer nicht behaupten kann wie ich finde, aber da sind wir wieder bei Geschmackssache.

Um auf den Metalcore zurückzukommen, der Metal war schon immer experimentel. Was mit Black Sabbath angefangen hat wurde immer weiter entwickelt. Bands wie Slayer verpassten dieser Musik eine neue Härte. Metallica verbuchten einen rießen Erfolg indem sie Metal für die Masse zugänglicher machten. Anfang der 2000er kam der Nu Metal. HipHop fand mit Einfluss in die Musik. LimpBizkit, Slipknot und Linkin Park mal als Beispiel. Jede dieser Bands spielte die gleiche Musik, klang aber komplett anders.

Die letzen Jahre kommt der Metalcore immer mehr und feiert Erfolge.

Als Beispiele:

Bullet For My Valentine, Killswitch Engage oder Heaven Shall Burn.

Auch wieder drei unterschiedlich gleiche Bands.

Der Metal sucht sich immer wieder neue Einflüsse. Was vielen vielleicht sauer aufstößt ist der Erfolg der Musik. Die Fans lieben ihre Musik, aber wehe eine Metalband feiert kommerzielle Erfolge, dann springen die alten Fans ab und neue kommen, die allerdings nicht immer so viel mit dem Metal zu tun haben und das stößt vielen auf.

Die Musik war vielleicht brutaler klingen um es mal ganz banal zu beschreiben, aber wie viele dachten das damals von Slayer, als sie mit Reign In Blood um die Ecke geschossen kamen. Damals waren es wenige Bands aus denen über die Jahre neue Musikrichtungen gewachsen sind mit vielen neuen Bands.

Zum Schluss will ich noch sagen das man an der Musik Spass haben sollte  und richtige Metalheads finden immer zusammen, egal ob sie Metalcore oder Heavy Metal hören.

Live heavy and stand together!

Antwort
von 19hundert9, 78

Als Metal- und Metalcore-Hörer find ich es nur immer komisch wenn man hört "diese Band mögen die richtigen Metaller nicht". Es gibt immer solche und solche, viele Metaller werden sie nicht mögen weils einfach kein Metal ist und viele Core-Fans wirklich glauben es ist Metal, viele mögen es vielleicht sogar und andere geht's einfach am A**** vorbei.

Also ich glaube es gibt schon viele, die aufgrund der Tatsache dass viele Core-Hörer den Metalcore als richtigen Metal bezeichnen, den Metalcore nach einmaligem Hören dann für immer als sch**** abstempeln ohne danach vl nochmal einen Song zu hören, aber das ist nicht die Allgemeinheit.

Antwort
von DerTypInSchwarz, 129
Hab nichts dagegen, ist nur nicht meine Musik

Es gibt durchaus ein paar Bands, die ich ganz gut finde. Heaven shall Burn allen voran, aber im großen und ganzen trifft es nicht wirklich meinen Geschmack.

Antwort
von Saturnknight, 107
Hab nichts dagegen, ist nur nicht meine Musik

Ich höre seit 25 Jahren und hab durch einen Bekannten auch mal Metalcore anhören müssen. Es ist absolut nicht mein Ding. Ich bevorzuge klassischen Speed, Thrash, Death, Black  und Funeral Doom Metal, etc. (und Grindcore).

Aber mit Metalcore kann ich nix anfangen.

Antwort
von Kasumix, 67
Hab nichts dagegen, ist nur nicht meine Musik

Also gerade im Metalbereich hat eben auch, wie in anderen Musik Richtungen, jeder seinen speziellen Geschmack. 

Ich kann mit vielen Core Bands nichts anfangen, dagegen liebe ich Killswitch (mit altem Sänger)... War schon auf einem Konzi und höre sie oft.

Bei mir kommt es oft auf die Stimmen an. Habe mit Death angefangen und seit langem höre ich lieber Melodic, Power oder Heavy...

Alles geht mal einen Abend, außer Black.

Mag sein, dass es Leute gibt, die da extrem sind und andere Richtungen vehement beschimpfen... Aber Geschmäcker eben...Metaller haben halt Spaß zu diskutieren... Und argumentieren... Wer macht das heute schon noch?

Bei Festivals sind es dennoch alle die entspanntesten, nettesten Menschen... Von der allgemeinen Einstellung her eben... ;)

Antwort
von EmperorWilhelm, 91
Hab nichts dagegen, ist nur nicht meine Musik

Ob ich ein echter Metaller bin...keine Ahnung...ich tippe aber auf nein. Ich höre Musik aktiv seit ca nem Jahr (mochte die Richtung aber auch vorher schon sehr), kleide mich wie es in der Szene üblich ist (Merch, Schwarz etc...) und besuche das ein oder andere Konzert. Außerdem beschäftige ich mich intensiv mit der Materie.

Nun zu meiner Meinung: Mir persönlich wurden einige Metalcore Bands vorgeschlagen/Demonstriert und während ich das ein oder andere Lied gerne mochte, so muss ich doch sagen, dass es einfach nicht mein Stil ist. Es gibt ein, zwei Deathcore Bands die ich wirklich mag...aber ansonsten bietet das Genre nicht all zu viel für mich. Obwohl ich absolut verstehen kann warum man die Musik mag!

Antwort
von BlackBanan24, 74
Hab nichts dagegen, ist nur nicht meine Musik

Mit der Musik kann ich, bis auf wenige Ausnahmen, nicht viel anfangen und auch mit dem Auftreten vieler Bands das doch sehr auf Kommerz und ein "unsere Musik ist hart genug dass man uns als hart und böse vermarkten kann aber doch weichgespült genug, dass man uns leicht verkaufen kann"-Image ausgelegt ist, kann ich mich nicht wirklich identifizieren. Andererseits finde ich auch diese Herangehensweise völlig legitim und verständlich (jeder Musiker will/muss ja auch irgendwie sein Geld verdienen), solange die Bands mit ihrer gesamten Leidenschaft hinter dem stehen was sie machen (ganz ehrlich, ich als Musiker würde mich dann genauso verhalten) und dies nicht nur aus rein kommerziellen Gründen tun. Sicherlich gibt es im Metalcore einige Bands bei denen dieses Kriterium nicht erfüllt ist. Allerdings würde ich dann eher diese Bands als der letzte Dreck bezeichnen, und nicht das gesamte Genre, da es eben auch sehr viele Gegenbeispiele gibt. Außerdem gilt dieses Kriterium für mich eigentlich bei jedem Genre, ganz egal ob das jetzt Metalcore, Death Metal, Pop oder Schlager ist. Und schwarze Schafe gibt es überall. 

Was mich jedoch wirklich stört und wo ich auch wirklich was dagegen hab ist die Gleichsetzung von Metal und Metalcore bzw. die Tatsache, dass Metalcore-Bands heutzutage als Metal bezeichnet werden. Insbesondere was die Szene und eben besagtes Auftreten der Musiker gibt, gibt es eben doch deutliche Unterschiede und auch musikalisch ist es nicht wirklich das gleiche, auch wenn es für den ungeübten Hörer meist so klingt. 

Solange die Musiker Spaß an ihrer Musik haben und dahinter stehen, hab ich absolut nichts gegen Metalcore, allerdings sollte man doch bitte Metalcore auch als Metalcore bezeichnen und nicht als Metal.

Expertenantwort
von Vando, Community-Experte für Metal, 84
Hab nichts dagegen, ist nur nicht meine Musik

Mach ich auch mal mit.

Antwort
von Araklaus, 95
Hab nichts dagegen, ist nur nicht meine Musik

Jeder kann hören, was er will!

Antwort
von Absolutehell, 108

Nein ich hab nichts gegen Metalcore.

Antwort
von precursor, 111

Nein, ich habe nur was gegen rechtsradikale Songs und ähnlichen Mist.

Kommentar von KadessaMepha ,

Und was hat das mit Metal zu tun? Ganz viel gar nichts. 

Das nennt sich "Rechtsrock" und ist bei Metalern dementsprechend verpönt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten