Frage von Wolfried74, 373

Gibt es diese FLDS Sekte auch in Deutschland?

Also diese Mormonen die polygam leben und deren Frauen so mittelalterliche Gewänder tragen.
Gibt es die auch in Deutschland oder Europa?
Deren Kindern soll ja spielen verboten sein und sie haben absolut keine Spielsachen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JTKirk2000, 282

LDS-Mormonen, also Mitglieder der Kirche Jesu Christi - Der Heiligen der Letzten Tage, gibt es in Deutschland auch. Von FLDS-Mormonen, also Mitglieder der Fundamentalistischen Kirche Jesu Christi - Der Heiligen der Letzten Tage, wüsste ich nicht, dass es sie in Deutschland gäbe, denn wie Du schreibst, leben jene (zumindest angeblich) polygam, was in Deutschland jedoch dem Gesetz nach verboten ist. Was Europa angeht, so kommt es sicher maßgeblich darauf an, ob diese im jeweiligen Land ihren Glauben ausleben dürfen. Im Allgemeinen würde ich meinen, dass Du von diesen FLDS-Mormonen, abgesehen von der Polygamie, eine recht seltsame Vorstellung hast, wie Du an dem verlinkten Video sehen kannst: 

Kommentar von Wolfried74 ,

Warum sollte ich eine seltsame Vorstellung haben?
Weil ich kritisch dem gegenüber bin?
Sie betreiben auch Zwangsehen.
Und in Deutschland ist es zwar verboten mehrere Frauen zu heiraten aber das ist es in den USA auch.
Deren Ehen sind staatlich nicht anerkannt also ist es den Behörden ja wurscht.
Wenn ein verheirateter Mann eine Affäre hat wird er ja auch nicjt wegen polygamie bestraft.
Das einzige Problem was FLDS Anhänger hier hätten ist, dass sie ihre Kinder nicht zuhause unterrichten dürften, wie sie es in den USA tun.
Außerdem, findest du es gut das schon kleine Kinder arbeiten und nicht spielen dürfen?

Kommentar von JTKirk2000 ,

Eine kritische Haltung ist eine Sache, aber mit Verleumdungen zu kommen, seien diese beabsichtigt oder nicht, setzt eine unzutreffende Vorstellung also eine seltsame Vorstellung voraus.

Sie betreiben auch Zwangsehen.

Ich muss zugeben, dass ich das Video nicht komplett gesehen habe, aber das mit den Zwangsehen erscheint mir doch etwas weit hergeholt.

Und in Deutschland ist es zwar verboten mehrere Frauen zu heiraten aber das ist es in den USA auch.

Aus diesem Grund hatte es mich auch überrascht, dass in dem Video hervorgeht, dass dieses Video offenbar in Arizona aufgenommen wurde. Ich hatte davor nur durch ein anderes Video von Mormonen gehört, die ebenfalls polygam aber in Kanada leben.

Wenn ein verheirateter Mann eine Affäre hat wird er ja auch nicjt wegen polygamie bestraft.

Da ist etwas dran, aber zwischen Ehebruch und Mehrehe gibt es zumindest aus gesetzlicher Sicht durchaus noch einen Unterschied.

Das einzige Problem was FLDS Anhänger hier hätten ist, dass sie ihre Kinder nicht zuhause unterrichten dürften, wie sie es in den USA tun.

Wenn es in einer Gemeinschaft qualifiziertes Personal gibt, Kinder zu unterrichten, was ist dann falsch daran? Wäre das noch von einer freien Schule zu unterscheiden?

Die Hauptkirche der Mormonen, also die Kirche Jesu Christi - Der Heiligen der Letzten Tage, unterhält sogar Universitäten, die nach Brigham Young benannt worden sind. Was wäre demnach falsch an diesen?

Außerdem, findest du es gut das schon kleine Kinder arbeiten und nicht spielen dürfen?

Nein, aber ich sehe auch nicht, welche authentischen Quellen solch eine Praxis nahe legen.

Kommentar von Wolfried74 ,

Welche authentischen Quellen? Das sagen diese Leute selbst bei Interviews.
Ihre Kinder dürfen nicht spielen weil Warren Jeffs es verboten hat.
Und der sitzt im Knast weil er Mädchen zwangverheiratet hat mit alten Männern.
Er selber hat eine 12 jährige geheiratet.
Und eine Affäre ist eben kein einmaliger Ehebruch.
Manchmal haben Ehemänner sogar Kinder mit ihrer Affäre.
Eine Affäre kann jahrelang sein.
Ich wüsste absolut nicht was der unterschied zu einer polygamen Ehe wäre.
Manche Frauen wissen ja auch sogar dass ihr Mann eine Affäre hat und nehmen es hin.
Außerdem gab es schon in den 70ern Kommunen die Polygam lebten und dies ist nicht verboten.
Nur standesamtlich kann man nur einmal heiraten.
Des weiteren hab ich nicht gesagt dass es gut sei dass man in Deutschland die Kinder nicht zuhause unterrichten darf. Die meisten EU Länder erlauben dies.
Nur meinst du wirklich es wäre gut solchen Eltern zu erlauben die Kinder indoktrizunieren?

Kommentar von JTKirk2000 ,

Nur so als Eingangsfrage: Kommentierst Du jetzt meine Antwort oder meinen Kommentar? Letzteren kann man kommentieren, wenn man auf die drei waagerechten Punkte unten rechts beim betreffenden Kommentar klickt. Um Missverständnissen vorzubeugen gibt es auch bei jeder Antwort und jedem Kommentar die Möglichkeit Zitate einzufügen und diese mit der Sprechblase (rechts neben dem schrägen "I" und links von "<>" über dem Textfeld) als solche zu markieren.

Sie betreiben auch Zwangsehen.

Wo wird das denn behauptet? Viel interessanter finde ich die Aussagen ab 2:30 und 30:57 im Video. Wenn also Polygamie betrieben wird und das zumindest zum Teil Zwangsehen betrifft, würden dann nicht eher die Frauen dagegen sein und es eher der Kirchenlehre entsprechen müssen, dass genau das Gegenteil der an dieser Stelle des Videos getroffenen Aussage zutreffen müsste?

Es wird von arrangierten Ehen gesprochen, aber in dem Sinne, dass die betreffenden Frauen meinen, dass Gott diese arrangiert und sie selbst die betreffende Eingebung erfahren. 

Und eine Affäre ist eben kein einmaliger Ehebruch.
Manchmal haben Ehemänner sogar Kinder mit ihrer Affäre.
Eine Affäre kann jahrelang sein.
Ich wüsste absolut nicht was der unterschied zu einer polygamen Ehe wäre.

Wird in dem Video etwas von Affären erzählt? Wozu sollte das dienen? Immerhin wird ab 17:31 deutlich gemacht, dass Mehrehen nicht nur wegen sexueller Gelüste gedacht sind. Bei einer Affäre sieht das aber wahrscheinlich anders aus.

Ihre Kinder dürfen nicht spielen weil Warren Jeffs es verboten hat.
Und der sitzt im Knast weil er Mädchen zwangverheiratet hat mit alten Männern.
Er selber hat eine 12 jährige geheiratet.

Die Geschichte mit Warren Jeffs ist mir nicht geläufig, da ich mit dieser Kirche auch nicht wirklich etwas zu tun habe. Ich bin zwar Mormone, gehöre aber der Hauptkirche der Mormonen an.

Manche Frauen wissen ja auch sogar dass ihr Mann eine Affäre hat und nehmen es hin.

Was ich nicht verstehen kann.

Außerdem gab es schon in den 70ern Kommunen die Polygam lebten und dies ist nicht verboten.

War das nicht auch in den 60ern angeblich so?

Nur standesamtlich kann man nur einmal heiraten.

Ich weiß nicht, wie es bei den FLDS-Mormonen ist, aber bei den LDS-Mormonen kann nur heiraten, wer standesamtlich heiratet - das betrifft auch Eheschließungen im Tempel.

Nur meinst du wirklich es wäre gut solchen Eltern zu erlauben die Kinder indoktrizunieren?

Im Video wird bei 16:50 behauptet, dass nur Kinder mit Mindestalter von 8 Jahren und getaufte Kinder am Gottesdienst teilnehmen dürfen. Ich weiß nicht, ab wann Kinder bei den FLDS-Mormonen getauft werden dürfen, aber bei den LDS-Mormonen wird kein Mensch vor dem 8. vollendeten Lebensjahr getauft. Und Du meinst bestimmt indoktrinieren, nur sehe ich auch dahingehend weder einen Anlass zur Behauptung noch eine Gefahr, dass dies geschehen würde.

Des weiteren hab ich nicht gesagt dass es gut sei dass man in Deutschland die Kinder nicht zuhause unterrichten darf. Die meisten EU Länder erlauben dies.

Wie ich bereits schrieb, ist dafür maßgeblich, dass diejenigen, welche die Kinder unterrichten, dafür die notwendige Kenntnis haben, sich also eigentlich von Lehrern im eigentlichen Sinne nur durch die Art ihrer Anstellung unterscheiden, nicht aber durch ihre Tätigkeit, wenn es darum geht den Kindern Wissen und Erkenntnis zu vermitteln.

Ihre Kinder dürfen nicht spielen weil Warren Jeffs es verboten hat.

Davon weiß ich nichts.

Welche authentischen Quellen? Das sagen diese Leute selbst bei Interviews.

Bei welchen Interviews? Jedenfalls nicht in dem Video. Da ist zwar ein kleiner Junge bei einem Zaunbau dabei, aber es wird nicht gesagt oder vermittelt, dass er es machen muss.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Vielen Dank für das Sternchen. :)

Antwort
von bobby68, 118

Die FLDS Sekte gibt es meines Wissens in Europa NICHT, dies die einfache Antwort auf Deine Frage. Gerne möchte ich aber noch etwas den Hintergrund dieses interessanten Themas beleuchten. 


Die Kirche Jesu Christi (Mormonen) wurden 1830 gegründet und waren eine kompakte Gemeinschaft. Nach der Ermordung des Kirchenführers Joseph Smith fiel die Bewegung auseinander: Die grösste Gruppe wanderte unter der Leitung des Apostelkollegiums Präsidenten Brigham Young nach Salt Lake City aus und liess sich dort nieder. Diese Gruppierung (Kirche) wird heute im Allgemeinen als "Mormonen" bezeichnet, die Kirche heisst offiziell Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. 


Die nach der Ermordung Joseph Smith' zurückgebliebenen Mitglieder organisierten sich nach dem Wegzug der Mormonen neu und wurden in einer ersten Phase "Prärie-Mormonen" genannt, doch heute lehnen sie seit vielen Jahren den Begriff "Mormonen" für sich ab. Die Prärie-Mormonen teilten sich in viele einzelne Gruppierungen von welchen fast alle ausgestorben sind. Die grösste Gruppe ist die Gemeinschaft Christi, welche ebenfalls in Deutschland besteht, mit weltweit etwa 250'000 Mitgliedern. In Deutschland ist die Gruppe marginal und es besteht keine Verbindung zu den Mormonen (Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage). Die Glaubensauffassungen sind sehr unterschiedlich und die Gemeinschaft Christi steht mittlerweile den Evangelischen näher als den Mormonen. Die Prärie Mormonen haben zu keiner Zeit Polygamie betrieben.

Joseph Smith und die Mormonen in Salt Lake City Utah haben sehr wohl Polygamie betrieben. Vorbild war die Polygamie im Alten Testament, welche prominent stattfand und biblisch einwandfrei beschrieben wird. Es ging aber auch darum, dass viele Frauen allein stehend waren und einen Versorger brauchten, andere Ehen wiederum waren ausschliesslich spirituell und hatten keinen sexuellen Charakter. Die Polygamie war streng geregelt und wer die Regeln brach musste die Gemeinschaft verlassen, genauso wie jeder andere, der gegen das Gesetz der Keuschheit verstosst. Eine der wichtigsten Regeln besagte, dass Ehen nur von entscheidungsfähigen Leuten und auch nur durch freien Willen geschlossen werden darf. Zwangsehen fanden damals wie auch heute nicht statt, da der freie Wille eines der höchsten Güter des Mormonismus ist und dieser nicht gebrochen werden darf. 


Trotzdem wurde die Polygamie im Jahre 1890 aufgrund von politischem Druck aufgehoben und die Kirche bestraft heute jedes Mitglied mit einem Kirchenausschluss, welches die Polygamie lebt, lehrt oder auch nur befürwortet. Dies ist die härteste Strafe, welche die Kirche verhängen kann.
Einige Mitglieder konnten sich mit der Abschaffung der Polygamie nicht abfinden und verliessen die Mormonen-Kirche. Sie gründeten ihre eigenen Gruppierungen mit teils der Kirche sehr ähnlich klingenden Namen. Sie nennen sich gerne "Mormonen", weil sie sich gerne als Ur-Mormonen sehen, doch in der Öffentlichkeit und von den Mormonen selber werden sie "Polygamisten" genannt, was sie auch tatsächlich sind. Ob Polygamie gut oder schlecht ist, sei jedem selber überlassen, auf jeden Fall hat diese Diskussion nichts mit der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zu tun, da diese ja bekanntlich die Polygamie vor 126 Jahren abgeschafft hat und jeden ausschliesst, der die Polygamie auch nur befürwortet. 


Die zwei bekanntesten Polygamisten Gruppen sind die FLDS (Fundamental Church of Jesus Christ of Latter-day Saints) und die AUB (Apostolic United Brethren) welche sehr unterschiedliche Lehren aufweisen. Die FLDS ist sehr streng, wirft immer wieder junge Männer wegen Lappalien aus der Gemeinschaft, damit ein Frauenüberschuss entsteht und die jungen Frauen die zurückgebliebenen Männer heiraten können. Die ursprünglichen Lehren der Mormonen wurden durch die Leiter stark abgeändert. Die Leiter sind allmächtig, allwissend und allbestimmend in dieser Gruppe. Das Leben ist wohl nicht sehr einfach in diesem sozialen Umfeld. 


Ob es heute noch Zwangsheiraten bei der FLDS gibt weiss ich nicht, eine Zwangsheirat würde bedeuten, dass jemand gegen seinen Willen verheiratet wird, es kann auch sein, dass die jungen Frauen mit einer Eheschliessung einverstanden sind, weil sie die Gemeinschaft (somit ihre Familie) nicht verlassen wollen. In der Vergangenheit gab es gravierende Vorfälle mit dem selbsternannten Propheten Warren Jeffs und für die ist er verurteilt worden. Ich kann mir vorstellen, dass das FBI die Gruppe observiert und einschreitet, wenn sie konkrete Hinweise auf verbotene Handlungen haben. 


Ich persönlich denke, dass ein enormer Druck auf die jungen Frauen ausgeübt wird und dass sie dadurch fast nicht nein sagen können. Sie MÜSSEN einer Heirat zustimmen, wenn sie nicht die Gemeinschaft verlassen wollen. DAS widerspricht dem Mormonismus aber fundamental wegen dem freien Willen (siehe oben). Dass der Leiter anscheinend noch Ehepaar zusammenführt (also keine eigene Entscheidung der beiden Beteiligten) macht die Sache umso schlimmer, besonders wenn Minderjährige involviert wären. Wenn das so stimmt, ist es aus meiner Sicht ein Riesenskandal und verabscheuungswürdig aber eben: Wo kein Kläger da kein Richter. 


Die AUB sind da ganz anders. Sie akzeptieren die LDS (Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tagen) als wichtige Kirche in der Verbreitung des Buches Mormon. Einige oder vielleicht auch viele Besucher der AUB sind immer noch LDS und besuchen die AUB Versammlungen heimlich. Wenn das aber herauskommt werden diese Mitglieder aus der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ausgeschlossen (siehe oben wegen Befürwortung der Polygamie). Auch die AUB praktizieren die Polygamie und leben die alten Lehren der LDS Kirche, welche mittlerweile aufgegeben wurden. So wie es mir scheint, sind diese AUB der Kirche viel näher, als die FLDS welche sich theologisch und sozial WEIT von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage entfernt haben. Beide Gruppen sind aber polygamistisch und es besteht deshalb keine Verbindung mit den Mormonen. Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage lehnt diese Gruppierungen und ihre Lehren ab, gesteht ihnen aber trotzdem das Recht zu Gott zu verehren wie und wo sie wollen, genauso wie sie das allen anderen Religionen, Glaubensgruppen und Organisationen zugesteht. Möge jeder glauben, was er für richtig hält. 


Die Polygamisten als "Mormonen" zu bezeichnen finde ich falsch und irreführend, denn sie haben mit den Mormonen (fast) nichts gemeinsam.

Antwort
von muhamedba, 141

In der 11-ten Klasse habe ich einen Mormonen kennen gelernt. Er ist immer in den Ferien und auch am verlängerten Wochenende nach Dänemark gefahren, um dort Menschen zu helfen, damit die Mormonen werden. Er war ziemlich offen und hat selbst gesagt, dass das alles nur "Mittel zum Zweck" ist. Ich war glaube ich der einzigste in der Klasse, der Ihn nicht verar... hat und deshalb hat er auch immer gerne mit mir geredet.

Kommentar von Wolfried74 ,

Der gehörte aber bestimmt der Hauptkirche an, ich rede von der Sekte FLDS die sich 2002 von der Hauptkirche abgespalten haben

Kommentar von muhamedba ,

Das kann ich dir nicht sagen. Sein Ziel war es einen 1.0 Aschluß zu bekommen und er hat so gut wie gar nicht geredet.

Kommentar von Wolfried74 ,

Die FLDS verbietet zum Beispiel die Kinder auf staatliche Schulen zu schicken.
Schau, diese Sekte meine ich
http://youtu.be/qHmRfOZqoMA

Kommentar von Wolfried74 ,

Er gehörte wahrscheinlich der LDS an. Die FLDS sind viel strenger. Jeder Mann MUSS dort 3 Frauen heiraten.
Also wenn er nur eine Mutter hatte gehörte er nicht den Fundamentalisten an

Antwort
von Almalexian, 133

Mormonen gibt es hier auch, aber verschwindend gering. Und im Übrigen sind die etwas anders als du sie hier darstellst.

Kommentar von Wolfried74 ,

Mormonen gibt es zuhauf hier, die haben schon zweimal an meiner Tür geklingelt.
Und ich rede von der Fundamentalistische Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage

Kommentar von Almalexian ,

Wow, ganze zweimal?

Kommentar von Wolfried74 ,

Ja aber so wie die mir erzählt haben bleiben die nur 2 Jahre nur um zu missionieren

Kommentar von Almalexian ,

Na dann. Die von dir angesprochene "Sekte" sind im Übrigen mehr oder weniger die Mormonen, zumindest ist es die mit Abstand größte Kirche. Und die sind eben nicht so ganz so wie du sie beschreibst.

Kommentar von Wolfried74 ,

Nein die größte Kirche der Mormonen sind die LDS (Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage) und die missionieren auch.
Die FLDS (Fundamentalistische Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage) missionieren zb nicht.
http://youtu.be/qHmRfOZqoMA

Kommentar von JTKirk2000 ,

Zumindest unterscheidest Du noch zwischen LDS und FLDS. Das ist mehr, als man von manch anderen erlebt, für die alle Mormonen eins seien, was aber nicht der Fall ist. Oft wird dadurch die Hauptkirche der Mormonen zu Unrecht in Verruf gebracht, jedenfalls was die heutigen Lehren und Werte dieser betrifft und in Bezug auf vieles davon traf es auf diese Hauptkirche nie zu.

Antwort
von HappyGamer2207, 99

Den Mormonen ist es mittlerweile verboten mehrere Frauen zu haben, und mittelalterlich würde ich es nicht nennen, denn es ist ihre Überzeugung

Kommentar von Wolfried74 ,

Die FLDS Sekte schreibt es vor mindestens 3 Frauen zu haben.
Und ich nenne es sehr rückständig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community