Frage von 3v1lH4x0R, 87

Gibt es das Wort 'permitieren'?

Im Deutschen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bswss, 87

http://www.duden.de/rechtschreibung/permittieren
JA, aber mit ZWEI t. Es ist aber ein extrem seltenes Wort, welches die meisten Deutschen nicht kennen oder benutzen. Schließlich gibt es die Wörter gestatten, zulassen, erlauben, bewilligen, tolerieren...

Kommentar von 3v1lH4x0R ,

aber permittieren is erotisch

Kommentar von Bswss ,

Was an einem pseudo-englsich-französischen Wort "erotisch" sein soll, musst Du mir erst einmal erklären.

Kommentar von AstridDerPu ,

Also, ich verstehe unter erotisch etwas anderes. Aber, jede Jeck es anders!

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Sprache & deutsch, 46

So ziemlich alles, was an lateinischen Verben in die französische Sprache eingezogen ist (dort mit der Endung -er) ist während der Vorherrschaft der französischen Sprache in Europa (18. Jahrhundert) auch in die deutsche Sprache eingedrungen, darunter auch penetrieren, womit der FS sein gefragtes Wort verwechselt hat und das ja durchaus erotisch verstanden werden kann.
Interessant ist, dass man in Deutschland diese Wörter auf -er zunächst mit -iren bildete und erst später dann mit -ie-.
Die "Berliner Illustrirte Zeitung" hat es noch bis 1945 gegeben.

permittieren heißt nur: erlauben, zulassen - wie schon im Lateinischen.

Kommentar von 3v1lH4x0R ,

danke ich weiss was penetrieren is, das war nich die frage

Kommentar von Volens ,

Das war ja auch nur eine Nebenbemerkung.
Ich habe, glaube ich, ausführlich die Herkunft dargelegt: französisch und nicht englisch, wiewohl es in England gebräuchlich ist. Das wiederum geht auf Hastings (1066) und Wilhelm, den Eroberer, zurück, als Französisch zunächst nur von der englischen Oberschicht gebraucht wurde, um später die gesamte Sprache zu beeinflussen.

Expertenantwort
von Koschutnig, Community-Experte für deutsch, 55

Ja, es  existiert – wenn man’srichtig schreibt: permittieren

Aus dem Englischen ist’s allerdings nicht, sondern aus dem Französischen; ein altes Wort und kaum noch gebräuchlich:

·                      „Friedericus mein König,  den der Lorbeerkranz ziert,

·                       Ach hättest du nur öfters zu plündern permittiert

·                      Fridericus Rex, mein König und Held,

·                      wir schlügen den Teufel für dich aus der Welt"

Das rufen die preußischen Soldaten im  6-bändigen  Roman „Cabanis“(1832)  von Willibald Alexis (1798-1871). 

Statt  „Cabanis  nennt die Book on Demand-Neuauflage den historischen Roman nun aber   „Canabis“. Erhofft man sich dadurch ein  größeres Käufer-Interesse?

Im 18. Jh. schrieb man das Fremdwort für "gestatten, genehmigen" zwar auch schon mit -tt-, jedoch noch ohne -ie-(dafür unterschied man noch nicht zwischen wieder und wider, und auch sonst war  Herrn Duden noch nicht aktiv geworden):

> Dem Denuncianten wird regulariter nicht permittiert und zugelassen, dass er des Inquisiten Defension refutire und wiederlege< (Bertoch, Promptuarium iuris praktikum, oder practischer Vorrath zu einer gründlichen Rechts-Wissenschafft, usw. usw.  ...., 1740)


Kommentar von Koschutnig ,

Hoppla: In meinem  Zitat von 1740 sollte, wie ich's vorher gesagt hab, "permittirt" stehn. 

Und wenn's jemand interessiert, wie die BoD-Neuauflage von "Cabanis" jetzt verkaufsfördernd  aussieht:  https://books.google.at/books?id=fziRvfAZMJgC&printsec=frontcover&dq=BoD...&q=BoD%20Alexis%20Canabis&f=false

Antwort
von Luchriven, 65

Ja, mit 2 T : erlauben, zulassen.
Siehe http://www.duden.de/rechtschreibung/permittieren

Antwort
von Miramar1234, 83

Persistierend vlt? Arztklaue? dann heisst es schleichender Krankheitsverlauf.

Antwort
von Nele2o17, 77

Nein, es gibt : permutieren

Kommentar von 3v1lH4x0R ,

meinte vom wnglishen to permit (erlauben)

Kommentar von Miramar1234 ,

das könnte sogar sein.Mit ausgestelltem Permit,hälst Du Dich erlaubt auf.Viele englische Begriffe können nicht gut übersetzt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten