Gibt es 3 oder 4 Aggregatzustände?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Viele Menschen wissen das nicht, aber es gibt weitaus mehr als drei Aggregatzustände.

Für die Schule sollten dir erstmals fest, flüssig und gasförmig reichen. Es nützt jedoch zu wissen, dass der vierte Agg. Plasma ist. Dies sind die vier fundamentalen (ich wage mal zu sagen, klassischen) Aggregatzustände.

Du solltest jedoch wissen, dass es eine ganze Palette an Agg. gibt. Mehr als ein Dutzend, die auftreten bei niedrigen Temperaturen und hochenergetischen Zuständen. Oder auch unter "Normal"-Bedingungen, aber eben nicht zu den klassischen vier gehören. So z.B. Glas. Glas ist ein nicht-klassischer Aggregatzustand. Zudem kpmmen natürlich feine Zustände, wie Unterscheidungen zwischen Festkörpern in amorph, kristallin, plastisch und quasikristallin.

Plasma ist der häufigste Agg. der baryonischen (also "unserer" Materie (aus der wir bestehen)). 99% aller baryonischen Materie sind im Plasmazustand. Wobei nur 4% des Universums nach Annahmen aus baryonischer Materie besteht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
05.07.2016, 18:12

Wobei ich an den 99 % starke Zweifel habe.

  • Längst nicht alles Gas der Galaxien hat sich schon zu Sternen verdichtet.
  • Einen nicht kleinen Teil seiner Materie entlässt ein sterbender Stern wieder in seine kalte Umgebung
  • Ob man Weiße Zwerge, Neutronensterne und Schwarze Löcher als Plasma bezeichnet, wäre auch zu diskutieren.

Also häufig sicher, 99 % wohl eher nicht.

Und Braue Zwerge, Planeten & Co sind da noch nicht berücksichtigt.

0

Es gibt die drei "klassischen" (fest, flüssig, gasförmig) und mehrere "exotische" Aggregatzustände, zum Beispiel gibt es "überkritisch" (ein Zustand, der sowohl Eigenschaften des Gases als auch der Flüssigkeit hat) oder es gibt "suprafluid" (diese Flüssigkeit hat einige exotische Eigenschaften, kann z.B. Wände hochkriechen).

Und etliche andere mehr...

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Typischerweise haben Stoffe drei Aggregatzustäde: Fest, flüssig, gasförmig. Eine flüssige Phase kann aber nur unterhalb von kritischem Druck und kritischer Temperatur bestehen (bei Zimmertemperaturgibt es z.B. keinen flüssigen Sauerstoff oder Stickstoff). Und Helium ist insoferne komisch, als es keinen festen Zustand hat, IIRC.

All diese Aggregatzustände sind innerhalb eines Bestimmten Bereichs von Druck und Temperatur stabil; verläßt man diesen, nimmt der Stoff sprunghaft einen anderen an. Bei Normaldruck siedet Wasser z.B. bei 100°C: Bei 99°C ist es flüssig, bei 101 gasförmig.

Sachen wie Glas oder Plasma haben dagegen keine scharfen Existenz­grenzen und sind daher keine Aggregatzustände (beim Glas kommt noch dazu, daß es thermodynamisch gar nicht stabil ist und allein deshalb schon disqualifiziert werden muß).

Manche Stoffe haben noch weitere Aggregatzustände: Im extremen Tief­temperatur­bereich gibt es ein paar durch quanten­mechani­sche Effekte (z.B. Bose–Einstein-Kondensat), und eine Handvoll Substanzen bilden bei zivilen Temperaturen „thermo­trope Flüssig­kristalle“, die kann man auch als eigenen Aggregat­zustand ansehen wenn man will.

Bei Substanzgemischen ist es noch viel schlimmer.Da kommt man aller­dings mit dem simplen Begriff des „Aggregat­zustandes“ nicht sehr weit und spricht genauer von „Phasen“.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die drei wichtigstens sind Fest - Flüssig - Gasförmig.

Dann gibt es noch spezielle Arten wie Plasma. Für die Schule usw reichen aber in Normalfall die drei.
Kann beim Lehrer dennoch positiv wirken, wenn du z.B noch Plasma als speziellen Aggregatzustand erwähnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://de.wikipedia.org/wiki/Aggregatzustand

kuck einfach unter Nichtklassische Aggregatzustände. aber die haben auf wikipedia zwei agregatszustände vergessen nämlich quok-gluon-plasma und den dierekt dadrunter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch hier zeigt Wasser wieder eine Anomalie. Es ist eine der wenigen Substanzen, die in 4 verschiedenen Aggregatzuständen vorkommen können:

1. Gasförmig, 2. Flüssig, 3. Fest (Eis), 4. Die holländische Tomate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3 klassische (fest, flüssig und gasförmig), aber noch weitaus mehr spezielle (suprafluid, Plasma...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nachdem wie man es sieht. Es gibt im Prinzip 4: fest, flüssig, gasförmig, Plasma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur 3, nämlich fest, flüssig und gasförmig :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur (soweit ich weiß) fest, flüssig und gasförmig. Was soll denn der 4. sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Imika22
05.07.2016, 17:42

Plasma

0

Fest flüssig und überflüssig
Nein natürlich gasförmig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung