Germanische Hochzeits-Glückwünsche?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt eine Sache mit einer Hochzeit in der älteren Edda. Þrymskviða


Das ist das Lied über Trym. Der Riese Trym hat Tors Hammer (Mjölnir) geraubt, und will nun Freya heiraten (als Lösegeld).

Tor verkleidet sich als Freya und wird von Loke als brudtärna (Trauzeugin) begleitet. So gelangt er zu Trym und erschlägt anschließend den Riesen und seine Begleiter.

Das hat zwar etwas mit einer Hochzeit zu tun (und ist auch germanisch), eignet sich aber nicht zu romantischen Glückwünschen, finde ich. 

Ansonsten kenne ich aus der Edda leider nichts in Bezug zu einer Hochzeit.
In Snorris Edda gibt es etliche "Weisheitssprüche", aber ob das zu einem solchen Anlass geeignet ist, weiß ich nicht.

https://sv.wikipedia.org/wiki/Kv%C3%A4det\_om\_Trym#/media/File:Ah,\_what\_a\_lovely\_maid\_it\_is!\_by\_Elmer\_Boyd\_Smith.jpg

(Tor wird als Braut verkleidet, aus der schwedischen Wikipedia)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.gutefrage.net/frage/waren-die-nackten-germanischen-ehebrecherinnen-bei-ihrer-bestrafung-barfuss?foundIn=more_answer_questions

Vielleicht wird Dir hier klar dass Deine Frage zu allgemein gehalten ist. Und mögliche Quellen sind auch genannt. Wobei diese nicht jene sind an welche ich dachte. Online gibt es heute nach meiner Kenntnis Seiten der unterschiedlichsten Germanischen Völker. Wobei eben, wie auf der verlinkten Seite zu erfahren ist, es mit den Fakten schlecht aussieht. Aber danach fragst Du ja nicht. Du fragst nach dem heutigen Verständnis, nach unserer heutigen Annahme von Bräuchen / Traditionen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hochzeits-Gedicht ist zu speziell. Ich glaube so etwas findet man eher selten.

Gedichte über Freya und Co. gibt es aber mehr als genug. Freya war aber keine germanische Gottheit sondern eine Nordische. Sie kann sowohl Germanen als auch Kelten, Wikingern  und Skandinaviern zu geordnet werden. Vielleicht kannst Du kleine Schnipsel aus einem anderen Gedicht verwenden. Versuch es statt mit germanischen Gedichten mit Suchbegriffen wie "neuheidnische Gedichte", "heidnische G." oder "keltische Gedichte".

Wähle aber ein Gedicht, was nicht allzu sehr in den Götterglauben eintaucht, denn die polytheistischen Götter-/Glaubenswelten sind sehr vermischt gewesen. Außer Dein Hochzeitspaar nimmt diesen Glauben nicht allzu ernst bzw. versteht auch etwas Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

text habe ich nicht, aber ein schönes bild

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Germanischen Völker. Dieser Begriff stammt von Caesar und bezeichnet nicht ohne guten Grund eine Mehrzahl. 

Ich würde also zunächst mal überlegen zu welchem Volk sich Deine Bekannten zugehörig fühlen. Und dann entsprechend nach Informationen zu dem speziellen Germanischen Volk suchen. Es könnte, nebenbei bemerkt, sonst ein Griff ins sehr große Fettnäpfchen werden. Denn die Bräuche sind denn doch sehr unterschiedlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Combat28
04.02.2016, 21:54

Hättest du denn ein paar Beispiele ? oder gar eine Seite?

0

Was möchtest Du wissen?