Frage von gnomhd, 146

Geringere Geschwindigkeit nachdem die Telefonleitung geflickt wurde?

Hallo,

meine Telefonleitung hatte leider einen Kabelbruch in der Wand(Wie sowas auch immer passieren kann :) ich kann es mir nicht vorstellen aber es war so). Der Telekomtechniker hat mit einem Tongenerator einen Ton auf die Leitung gelegt, jedoch ließ sich unten im Keller an der LSA Leiste kein Ton empfangen. Also Leitung kaputt. Dann musste die ganze Wand geöffnet werden um dran zu kommen. Der Techniker hat den Bruch dann wieder geflickt und ich habe die Wand dann geschlossen.

Im Router habe ich dann aber das festgestellt.(Anhang Bild)

Vorher hatte ich immer Vollsync und so ne Kapazität von 60000(Vor ca. 1 1/2 Jahren von der Telekom gemessen). Nun leidet halt der Upload und ich wollte eigentlich auf 50k hoch :) Kann das an der flickerei liegen und wurde der INP von der Telekom auf 1 im UP gestellt oder wer macht das? Die Störabstandsmarge ist mit 12 und 6 auch sehr niedrig oder? Manechmal lande ich auch bei 4 und dann ist es sehr instabil. Hatte vorher son ne Dämpfung von 21 25. Oft ist der Upload auch nur bei 2k.

Ich hoffe ihr könnt mir Antworten geben und es ist euch nicht zu lang geworden

Danke

Antwort
von DanielDewald, 95

Ein Kabelbruch in der Wand passiert ja nicht einfach so. Häufig sind das Probleme mit z.B. Überspannung bzw. Blitzschlag die das Kabel beschädigen. Ich hätte in einem solchen Fall niemals einfach nur die Bruchstelle geflickt sondern auf jeden Fall das Kabel komplett getauscht. Insbesondere wenn ich dafür eine Wand aufreißen musste.

Nun zum eigentlichen Problem: Kann es die Flickstelle sein? Ja theoretisch schon. Je nachdem wie die Bruchstelle geflickt wurde ist das möglich. War der Techniker nicht inkompetent aber eher unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist es (meiner Meinung nach) das es nicht die einzige defekte Stelle im Kabel war.

Wie hier schon vorgeschlagen wurde einfach mal ein langes Kabel von A nach B verlegen von dem du weißt das es sauber ist und testen oder den Router direkt an den Hausanschluß (ja ich weiß die Telekom mag das nicht, aber heute sind die nicht mehr verplombt und keiner hält dich auf solange du nicht rummurkst.

Kommentar von gnomhd ,

Ich habe mal bei meinem Nachbarn(bei denen wurden 4 Adern verlegt)mein Anschluss auf die 2 freien Adern gehängt. Und dann die Erleuchtung, es funktioniert mit vollen 25k und 5k im Upload. Nur leider kann der Router da nicht bleiben. Habe das ganze mit meinem Hausmeister, der auch Elektriker ist gemacht.

Kommentar von DanielDewald ,

Wird dir vermutlich nicht viel übrig bleiben als das Kabel neu zu verlegen. Ich würde im gleichen Atemzug ein Kabelrohr legen. Damit ist das Problem endgültig gelöst. Wenn nämlich ein Kabel 1x wegen Blitzschlag z.B. geröstet wird, liegt das meisten daran das man an einem Endpunkt im Kabelstrang hängt. Und dann passiert das durchaus auch nochmal.

Antwort
von funcky49, 96

Ohne ins technische Detail zu gehen: Die Vermutung, das die Leitung durch die Reparatur nicht mehr die volle Leistung bringt, liegt rein logisch bei, würde sagen: 99.9 % Wahrscheinlichkeit.

Kannst Du nicht testweise mal ein neues Kabel (fliegend, ohne Verlegung) anschliessen? Das Ergebnis wäre dann der 100%-Beweis.

Kommentar von gnomhd ,

Ich habe mal bei meinem Nachbarn(bei denen wurden 4 Adern verlegt)mein
Anschluss auf die 2 freien Adern gehängt. Und dann die Erleuchtung, es
funktioniert mit vollen 25k und 5k im Upload. Nur leider kann der Router
da nicht bleiben. Habe das ganze mit meinem Hausmeister, der auch
Elektriker ist gemacht.

Kommentar von funcky49 ,

Dann bleibt Dir nur, das Kabel komplett neu zu verlegen, bzw. die Reparatur nochmal genau zu prüfen, ob diese fachmännisch und fehlerfrei durchgeführt wurde.

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 96

Guten Morgen gnomhd,

pauschal ist es eher schwierig, dir eine Antwort zu geben. Hast du nachdem der Techniker bei dir war, die Leitung noch einmal von meinen Kollegen messen lassen?

Wenn ja, mit welchem Ergebnis?

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Kommentar von gnomhd ,

Er hat nur geschaut, ob der Router wieder eine Verbingung hat und meinte dann: "Jetzt geht es wieder. Tschüss" und dann war er weg.

Antwort
von Chefelektriker, 77

Hat der Techniker nach der Flickerei eine weitere Messung vorgenommen?

Vermutlich nicht,sonst wäre Deine Leitung nicht so zusammen gebrochen.

Laß nochmal einen anderen "Techniker" kommen und die Leitung durchmessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community