Frage von mensch3589, 293

Gedächnis ist sehr schlecht, vom Gras?

Ich war schon früher leicht vergesslich. Mit 13 habe ich angefangen zu kiffen und mein Gedächnis ist nicht grad besser geworden. Hier ein Beispiel: Ich wollte einer Freundin ein Bild auf meinem Handy zeigen und musste sie 3-4 mal fragen nach was ich suche, oder was ich machen wollte. Anders funktioniert aber wieder alles wie beim Vokablen lernen, sowas fällt mir echt leicht aber alles andere geht gar nicht. Kommt das durchs kiffen? (mache das ca. 2-3 mal die Woche.) Kann ich was dagegen machen? Bitte spart euch eure Antwort wenn ihr eh nur schreiben wollt das Kiffen sc*eiße ist und ich es lassen soll.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SechsterAccount, 174

Das ist normal und kommt von Gras. Bei mir und allen Freunden ist das so. Man wird einfach bisschen vergesslicher ,das Unterbewusstsein behält alles. Evtl. Kennst du das ja wenn man einen raucht und anschließend mit nem Freund redet und mitten im Satz vergisst wovon man redet und welches Wort man sagen wollte .

Kommentar von mensch3589 ,

ja.. passiert mir oft..

Antwort
von theantagonist18, 143

Kiffen ist ja normalerweise weit weniger schädlich als so manche andere Sachen (Alkohol z.B.). Ich persönlich hätte auch nichts gegen eine Legalisierung, obwohl ich nicht selbst konsumiere. Das Problem ist, dass offenbar tatsächlich gewisse neurologische Folgeschäden festgestellt werden können, vor allem eben Dinge wie Gedächtnisleistung oder auch anderes. 

Hinzu kommt natürlich das frühe Alter mit dem du angefangen hast. Genauso wie Alkohol, Tabak hat Kiffen natürlich einen schlechten Einfluss auf die körperliche Entwicklung, wodurch ein "Schaden" am Gehirn nicht auszuschließen ist. 

Weniger Konsum wäre wahrscheinlich ratsam.

Antwort
von Materianer, 180

ja also der Tägliche Konsum mindert dein Gedächnis auf jeden fall sehr.

Wenn du etwas weniger kiffst natürlich nicht so stark wie bei den Dauerkiffern, aber um so weinger desto besser ist es auf jeden fall für dein Gedächnis.

Antwort
von xo0ox, 100

Kiffen ist nicht immer schlecht, aber wenn man so früh als Jugendlicher beginnt kann es Schäden am Gehirn verursachen, es ist und bleibt deine Entscheidung ob du weiter konsumieren möchtest.

Dein Gedächtnis ist vermutlich noch völlig in Takt, Kiffen beeinträchtig hauptsächlich dein Kurzzeitgedächtnis, das regeneriert sich in der Regel nach Ende des Konsums, wie das allerdings bei so jungen Konsumenten ist kann ich leider nicht sagen.

Kommentar von mensch3589 ,

es ist nicht nur wärend ich bekifft bin so. sonst auch nur dann eben noch ein bissen stärker.

Kommentar von xo0ox ,

Ja wie gesagt das liegt an der Beeinträchtigung des Kurzzeitgedächtnis, das regeneriert sich in der Regel nach Ende des Konsums und mit Ende meine ich ein richtiges Ende, also wenn du jetzt den Konsum stoppst wirst du nach einigen Wochen merken das es wieder besser wird.

Antwort
von Gaenserich, 90

Warte bis die wirkung verschwidet !

Kommentar von mensch3589 ,

ähm? ich war nicht mal stoned als ich die frage gestellt habe aber ok..

Antwort
von NadiiNadii, 105

Das kann eigentlich nicht vom Gras kommen glaube ich zumindest denn ich kenne viel Leute die es öfter machen & denen passiert sowas nicht..

Kommentar von WatchTv ,

Es gibt vieles, zb. Einer Raucht 2 Zigaretten am Tag und kriegt Krebs davon. Jemand anders raucht eine Schachtel am Tag und lebt 100 Jahre. Beides schon miterlebt.

Wir hatten in der Schule mal eine Veranstaltung, in der ein Junge offen über seine Erfahrungen mit Gras redete. Er war aber schon 18 und noch kein 13 jähriges kleines Kind. Er beschrieb das selbe wie das kleine Kiddi oben.

Kommentar von mensch3589 ,

ich bin nicht klein.

Kommentar von mensch3589 ,

mittlerweile bin ich 14 haha

Antwort
von WatchTv, 98

Dein Leben ist am Ar*** 

Kommentar von mensch3589 ,

geht voll.

Antwort
von GoDLikeINDiiGO, 84

was hast du gefragt ? 

mfg

Kommentar von mensch3589 ,

kannst du nicht lesen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community