Wie kann ich meinen Freund vom kiffen abbringen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielleicht solltest du es einfach akzeptieren. Ich kenne das, meistens bin ich diejenige die Sachen macht die dem Partner nicht ggefallen. Ich habe eine harte Vergangenheit und komme eben besser damit zurecht wenn ich mich ab und zu mal gehen lasse. und wenn sich freunde (m allgemeinen, nicht nur der eine) dann darüber aufregen, überdenke ich das was ich tue. Ich frage mich ob es mich zu sehr schädigt, ob ich da wieder in etwas reinrutsche. Aber wenn es mir so vorkommt, das es okay ist, dann will ich dass das alle akzeptieren.

Ja du bist mit ihm in einer beziehung etc. aber es ist trotzdem noch sein eigenes LEben und du solltest ihm nichts verbieten. Er sollte dir damit nicht schaden, also wenn ihr zusammen seid es unterlassen, etc. aber ganz verbieten solltest du es ihm nicht. Ich jedenfalls würde es mir wohl auch nicht verbieten lassen. Ich fühle mich alt genug um meine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schick ihn in die Wüste, andere Mütter haben auch schöne nicht Kiffende Söhne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kann dich verstehen. aber es ist recht schwierig jemanden von etwas abzubringen, was er will.

ich selbst würde es genauso wie du machen. viel reden und die beziehung aufs spiel setzen.

andere möglichkeiten wären noch den sex minimalisieren oder ganz weg lassen, wenn er kifft, jedoch ist dies recht schwer, denn du kannst ja nicht spüren, wann er nicht gekifft hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich ? Darauf gibt es leider keine richtige Antwort, aber ich kann dir einen Vorschlag machen.
Wieso akzeptierst du ihn nicht so wie er ist ? Besser Kiffen als Alkohol. Das schadet doch niemanden. Also wieso lässt du ihn nicht kiffen ? Und es ist tausendmal besser als Chemisches Zeug.
Lg David, 15 (und ja, ich habe auch mit Drogen zu tun) ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dermitdemhund23
14.05.2016, 20:10

Weil es bei täglichem Konsum sehr schädlich ist?!

0
Kommentar von Anixo
14.05.2016, 20:15

THC an sich ist nicht ungesund. Das muss sogar ich sagen... Nur der tägliche Konsum zieht psychische Folgen mit sich, das stimmt.

0
Kommentar von user30
14.05.2016, 20:24

kiffen verändert dein gehirn.

0
Kommentar von 24DavidFragt08
14.05.2016, 20:58

Trotzdem, entweder man akzeptiert seine Freunde, seinen Partner & andere so wie sie sind oder man lässt es. Man hat kein recht über irgendjemand zu entscheiden.

0

Oh Gott sind hier Schwachmaten unterwegs!

Richtig ist "Er" muß es wollen. Du kannst Ihn insofern behilflich sein, das Du Ihn Adressen von Drogen- Beratungs-Stellen  raus suchst,l hingehen muß er alleine.

 Stellen die Dich bzw Ihn unterstützen, in deiner Nähe findest Du genug im PC.

Es gibt auch Beratungsstellen für Coabhängige wie Dich. Du hast ja gesagt Du hast alles für Ihn aufgegeben. Na uns soooo Super scheint es Dir nicht zu gehen.

Sucht euch beide hilfe und das Leben kann wieder schön werden.

Viel Glück, Antraxxx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast nur zwei Möglichkeiten: Akzeptieren oder mit Trennung gegenreagieren.

Dass Du diewsbezüglich zu keiner Entscheidung fähig bist, zeigt, dass Du einen Gutteil an persönlicher Unreife mit in Eure Beziehung trägst, d.h.nicht nur Dein Freund und sein Cannabiskonsum "Schuld hat" an der Entwicklung.

Dein nächster Partner wird vielleicht ein Säufer sein. Oder ein Meth-Sniefer...
Von daher sind Cannabiskonsumenten noch die eher harmloseren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wichtigste ist das dein Freund selber will und nicht gleich so sagt.

Ihr könnt es mit einer Entzugstherabie versuchen.

Wenn ihr das aber nicht wollt müsst ihr das so machen das man keine Zeit zu Kiffen hat also ein Hobby oder Ausgleich suchen wo er seine Lebensenergie bekommt.

Wenn er es geschafft hat darf er nicht rückfällig werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anixo
14.05.2016, 20:08

An so einer Therapie hat er leider gar keine Interesse. Sowas habe ich schon einmal versucht, er liebt das Kiffen ja 😞

0