Freizeit beim bund?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein paar Soldaten haben auch am Wochenende Dienst (Wachdienst, Funktionspersonal, OvWa, UvD, GvD usw.). Die Kaserne ist niemals völlig leer. Aber generell ist am Wochenende dienstfrei.

Für Rekruten, d.h. in der Grundausbildung befindliche Soldaten, gelten z.T. eingeschränkte Regeln. Diese müssen am Sonntagabend wieder in der Kaserne sein. Ist allerdings nicht bei allen Truppenteilen so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erste, teilweise auch das zweite Wochenende der Grundausbildung kann man nicht nach Hause. Danach kann man in der Regel jedes Wochenende nach Hause, sofern man nicht gerade für den Wachdienst, UvD/GvD oder andere Dinge eingeteilt ist. 

Ob FWDL oder SaZ macht eigentlich keinen Unterschied. Da SaZler ihre Heimfahrten allerdings selber bezahlen müssen, fahren diese vielleicht nicht ganz sooft nach Hause wie FWDLer. 

In der Grundausbildung muss man in der Regel Sonntag Abends wieder in der Kaserne sein. 

Nach der Grundausbildung reicht es wenn man zum Dienstbeginn vor Ort ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Sunny96
28.11.2016, 13:04

Wachdienst wird durch zivile Firmen gestellt. Aber schon gar nicht von jemandem in der AGA. Lediglich der OvWa ist noch "militärisch geblieben".

1

Es kommt wohl auch darauf an, wo man ist. Mein damaliger Freund war in einem Bunker bei der Luftüberwachung und hatte immer mehrere Tage Dienst und dann mehrere Tage frei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir war es so, dass ich immer nach Hause konnte. Es gab am Sonntag nur eine feste Zeit (23 Uhr), bei der ich wieder in der Kaserne sein musste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir  (Wehrpflichtigen) hatten nur frei, wenn wir keine(n) GvD, UvD, KvD, Wache oder Bereitschaft hatten. Unterschiede zwischen SaZ und uns gab es keine, jeder war turnusmäíg dran.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung