Frage von Stivi086, 48

Frage zur Kupplung/Schaltung, Motorrad?

Hallo, ich mache grade den A1 und hab ein paar Fragen zur Kupplung und zum Schalten. 1. Zum Anfahren im ersten Gang muss man ja die Kupplung langsam kommen lassen. Wenn man sie zu schnell los lässt stirbt das Motorrad ab. So und ab wie viel km/h kann ich die Kupplung ganz los lassen ohne dass das Motorrad abstirbt? Oder geht das erst ab dem zweiten Gang? 2. Wenn ich mich z.B. an eine Kreuzung mit roter Ampel nähere und im vierten Gang bin und an der Ampel stehen bleiben muss, wie komm ich dann vom vierten Gang in den ersten? Also runterschalten, schon klar, aber zieh ich dann die Kupplung und bremse und schalte erst wenn ich stehe vom vierten in den drittem, vom dritten in dem zweiten und vom zweiten in den ersten Gang, also auf einmal alles durch oder wie macht man das? Oder auch wenn man eine Vollbremsung oder so macht. 3. Wenn ich beim Anfahren die Kupplung langsam kommen lasse und den Schleifpunkt erreicht hab, also dass Motorrad anfängt zu fahren, soll ich dann beim Schleifpunkt aufhören die Kupplung kommen zu lassen oder soll ich sie noch weiter kommen lassen? Also nicht los lassen sondern wie weit ich sie kommen lassen soll. 4. Wenn das Motorrad steht und ich schon den ersten Gang drin habe muss ich zum Anmachen schon die Kupplung ziehen, damit es nicht abstirbt. Wenn aber der Leerlauf drin ist kann ich es Anschalten ohne die Kupplung zu ziehen oder? 5. Ab dem zweiten Gang wenn man hoch- oder runterschaltet kann man die Kupplung schneller kommen lassen als beim Anfahren oder? 6. Woher weiß ich, wann ich schalten muss? Gibt's da irgendwie eine Regel ab wie viel km/h man hoch/runterschaltet oder ist das einfach "Gefühl"? Danke im Voraus.

Antwort
von Uups96, 32
  1. Einfach langsam Kupplung kommen lassen (bis du komplett eingekuppelt hast im 1.), du fühlst das. Übungssache. Lernt dir der Fahrlehrer und Praxis am besten
  2. unbedingt während dem Rollen schalten, im Stand kanns passieren, dass du nicht weiter schalten kannst, also ein Gang, ich sag mal "klemmt". Wenn du schnell runter bremst, einfach bis in ersten runterschalten während dem Bremsen. Wenns langsam gehen soll, also ausrollen kannst auch nen Gang runterschalten und Motorbremse nutzen und zärtlich Bremsen. Ach ja und bei VOLLBREMSUNG NIEMALS SCHALTEN! In Notsituationen Kupplung ziehen, aufs Bremsen sowie die Spur konzentrieren, Gänge schalten kannst, wenn du überlebt hast!
  3. Siehe Punkt eins
  4. Im Leerlauf brauchst keine Kupplung
  5. Jaaa, aber du fühlst das, wie schnell du kannst - am Anfang einfach schleifen lassen. Sonst würgst du ab und das Hinterrad blockiert (den Rest kannst dir denken...)
  6. Wenn das Motorrad zu laut wird oder nur noch ruckelt 😂 Spaß - also das stimmt, aber das erklärt dir am besten dein Fahrlehrer, weil das von Maschine zu Maschine anders is und ich das im Gefühl mache, ich kann nur als Tipp sagen, das du lieber nen zu hohen Gang wählst, aber das kann man auch nicht pauschalisieren...

Hoffe das hilft dir, MFG

Kommentar von Stivi086 ,

Danke :)

Kommentar von Uups96 ,

Gerne, fahre auch noch nicht lange, also ich weiß noch sehr gut wie es in der Fahrschule lief - frag deinem Fahrlehrer Löcher in' Bauch, der will auch nicht dass du stürzt (und er dann wieder nen Hebel tauschen muss 😂).

Kommentar von Stivi086 ,

Und muss ich beim schnellen Runterschalten nach jedem Gang den ich runtergeschallten habe die Kupplung wieder kommen lassen und dann wieder ziehen? Also: 6. Gang, Kupplung ziehen, in den 5. schalten, Kupplung loslassen, Kupplung ziehen, in den 4. schalten, Kupplung loslassen usw. oder geht das in einem Zug durch?

Kommentar von Uups96 ,

Nein, also du kannst bei 1x Kupplung ziehen alle Gänge durchschalten in einem Zug

Antwort
von Nemo75, 29

Wird dir der Fahrlehrer erklären!
Wenn Zuviel runterschaltest kann das Hinterrad blockieren.
Kupplung sobald du schneller als Schritttempo bist kannst loslassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten